Florian Sareiter (CSU) macht sich für eineneue Sportstätte stark.

CSU will Turnhalle und Feuerwehrhaus vereinen

Bad Wiessee - Die Wiesseer Feuerwehr zieht demnächst in ihr neues Domizil neben der Polizeiinspektion um. Das alte Gerätehaus neben der Schulturnhalle wird dann nicht mehr gebraucht. Die Wiesseer CSU sieht darin die Chance, eine großzügigere Sportstätte zu schaffen.

Ihr Vorschlag: Das Gerätehaus und die Turnhalle sollen verschmolzen und saniert werden. „So könnten wir eine zeitgemäßere Sportstätte für die Schulkinder, Jugendlichen, Vereine und Freizeitsportler entstehen lassen“, erklärt der Ortsvorsitzende Florian Sareiter in einer Pressemitteilung. Der CSU-Vorstand werde umgehend einen entsprechenden Antrag an den Gemeinderat zu stellen. Es soll geprüft werden, ob die Zusammenlegung und Renovierung der beiden Gebäudeteile möglich ist.

Die bestehende Turnhalle, erklärt Sareiter, sei veraltet und auch zu klein. Doch dürfte der Neubau einer Zweifach- oder Dreifachturnhalle angesichts der gemeindlichen Finanzlage in weite Ferne gerückt sein.

Bürgermeister Peter Höß (FWG) hatte ohnehin angekündigt, der Gemeinderat werde sich bald mit der Zukunft des Schulkomplexes befassen. Ab 2014, nach der Eröffnung der Realschule in Finsterwald, wird dort viel Platz sein. Die Realschüler verabschieden sich, nur die Grundschüler werden noch in Wiessee unterrichtet.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen