Auch gemeinsam sind sie stark: Die Mitglieder der Nachwuchskapelle und der Jugendkapelle Unterföhring muszierten gemeinsam, aber auch jeweils in ihrer eigenen Gruppe. foto: Förtsch

Junge Musiker zeigen starken Auftritt

Unterföhring - Die Unterföhringer Blaskapelle beschränkt sich nicht nur auf traditionelle bayrisch-böhmische Polkas, Märsche und Walzer . Sie kann zudem sinfonische Blasmusik der Gegenwart und Swing- und Jazz-Arrangements der Glenn-Miller-Ära überzeugend darbieten. Das hat sie bei ihrem Neujahrskonzert bewiesen.

Benny Goodman, George Gershwin, Glenn Miller, Kurt Weill, aber auch Filmmusiken aus „Orfeus“ und „Love Story“ standen auf dem Programm. Dirigent Michael Rokoss hatte mit den Musikern intensiv geprobt, mit dem Ergebnis in der voll besetzten Schulaula waren die Musiker zufrieden, wie Rainer Wiedemann, der Schriftführer der Blaskapelle Unterföhring mitteilt. Der Applaus war überschwänglich.

Einen Auftritt hatte auch die Nachwuchskapelle, die aus Bläserklassen der Grundschule hervorgegangen war: Unter der Leitung von Holger Hochmuth spielte den die jungen Musiker keck und startsicher kleine Musikstücke. Erstaunlich sicher und gekonnt spielte auch die Jugendkapelle ihre Filmmusik-Beiträge. Jugendliche der Kapelle moderierten ihre Titel, für die „Großen“ führte Michael Rokoss kurzweilig durch das Programm. Im Rahmen des Unterföhringer Kulturprogramms wird im April diesen Jahres ein Projektkonzert „Über die Alpen“ folgen. Gemeinsam mit der Banda di Coja aus der Partnergemeinde Tarcento stehen sinfonische Titel zum Thema „Alpen“ auf dem Programm. Dieses Konzert soll auch in Tarcento wiederholt werden.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen