• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbXVlbmNoZW4tbGstbm9yZC9ueWNvbWVkLWxvZXN0LXN0YW5kb3J0LTMzNTczNy5odG1s335737Nycomed löst Standort auf0true
    • 28.06.07
    • München Nord
    • Drucken

Nycomed löst Standort auf

    • recommendbutton_count100
    • 0

Unterschleissheim - Der Pharmakonzern Nycomed schließt im September seine Niederlassung in der Edisonstraße. Das Vertriebs- und Marketingbüro wird nach Konstanz verlagert.

Für die 25 Mitarbeiter im Innendienst bedeutet das, entweder nach Konstanz gehen oder sich eine neue Stelle suchen.

Im vergangenen Jahr hatte die international erfolgreiche Nycomed GmbH die Altana Pharma-Gruppe aufgekauft. Heuer haben wir mit der Integration beider Unternehmen begonnen , erklärt Josef Goetz, der Leiter der Unternehmenskommunikation der Nycomed GmbH. In den 14 Ländern, in denen beide Firmen Tochtergesellschaten haben, werden diese zu einer Gesellschaft zusammelgelegt ­ so auch in Deutschland. Denn man braucht nur einen Personalleiter und nur einen Finanzleiter , so Goetz. Da der Altana-Standort in Konstanz größer ist als Nycomed mit rund 100 Mitarbeitern in Unterschleißheim, wird letzteres zum 30. September geschlossen.

Während die Außendienstmitarbeiter unabhängig davon weiter ihrem Dienst nachgehen können, haben die 25 Arbeitskräfte im Innendienst das Angebot erhalten, mit nach Konstanz zu wechseln. Dies haben jedoch nur wenige wahrgenommen , sagt der Geschäftsführer Stefan Brinkmann. Die übrigen seien im Sozialplan gut aufgefangen; sie erhalten eine Abfindung und man versuche, eine neue Stelle für sie zu finden. Warum nur wenige den Schritt nach Konstanz wagen, führt Brinkmann auf den guten Standort München zurück. Für eine Fachkraft in der Pharmaindustrie ist es dort relativ einfach, einen neuen Job zu finden. Die Mitarbeiter seien seit März informiert, so Brinkmann. Viele sind schon freiwillig ausgeschieden, weil sie eine neue Stelle gefunden haben.

zurück zur Übersicht: München Nord

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Bilder aus der Region

Laster-Unfall auf der A9: Bilder

Unfall A9 Stau
weitere Fotostrecken:

daHOME - das neue Magazin

daHOME ist der Titel der neuen Publikation Ihrer Heimatzeitung. daHOME steht für Traditionen und Trends, Bodenständigkeit und Weltoffenheit und spiegelt die Vielfalt der Region im Norden von München wider.

Autohäuser in Ihrer Region

Münchner Merkur Landkreis folgen

Glückwunsch: Der ADAC-Notruf wird 50

Glückwunsch: Der ADAC-Notruf wird 50

München - Egal ob Pannen-Hilfe, Patienten-Rücktransport oder Abschlepp-Dienst: Seit 50 Jahren erreichen Hilfesuchende den ADAC unter einer Nummer. Das ist doch eine kleine Rückschau wert.Mehr...

Das passiert am Flughafen München

In den Knast statt ins Stadion

Flughafen - Einen türkischen Fußballfan haben Bundespolizisten am Mittwoch auf der Reise nach Istanbul festgenommen. Er wollte zum Champions League-Spiel Galatasaray - Borussia Dortmund. So blieb es ihm erspart, die Schlappe der Istanbuler mitzuerleben.Mehr...

So sieht der Satellit am Flughafen München aus!

So sieht der Satellit am Flughafen München aus!

Flughafen - Der größte Rohbau im Münchner Umland ist fertig: der Satellit vor dem Terminal 2 am Flughafen München. Die riesige Fassade ist fast vollständig verglast. Zeit für einen Baustellenbesuch.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

50 Jahre ADAC-Notruf: Die skurrilsten Geschichten

weitere Fotostrecken:

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.