Live-Bilder aus dem Rathaus

Pullach - Die Piratenpartei stellt den Antrag auf Live-Streaming von den Sitzungen des Pullacher Gemeinderats - der berät am 5. Februar darüber.

Warum soll in Pullach nicht klappen, was im Luftkurort Seelbach im Schwarzwald schon seit 2004 funktioniert? Dort werden die Gemeinderatssitzungen per Live-Streaming (also Bewegtbilder mit Ton im Internet) übertragen, sodass jeder Interessierte die kommunalpolitischen Entscheidungsprozesse von daheim aus verfolgen kann. Genau dies hat die Piratenpartei jetzt für Pullach beantragt - dort steht das Thema am Dienstag, 5. Februar, auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung. Den Antrag gestellt hat Manfred Plechaty, Pullacher Bürger und Vize-Chef der Piratenpartei in Oberbayern. Er erhofft sich vom Live-Streaming, das 1000 Euro pro Jahr koste, mehr Transparenz im Sinne der Demokratie. (mbe)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen