Thalkirchen: Leiche liegt drei Jahre unentdeckt im Keller

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbXVlbmNoZW4vc3RhZHQtbXVlbmNoZW4vaXNhcnZvcnN0YWR0LWxlaWNoZS1saWVndC1kcmVpLWphaHJlLXVuZW50ZGVja3Qta2VsbGVyLTI3NjI0NjIuaHRtbA==2762462Leiche lag drei Jahre lang unentdeckt im Keller0true
    • 21.02.13
    • München
    • 18
    • Drucken
Niemand vermisste toten 78-Jährigen

Leiche lag drei Jahre lang unentdeckt im Keller

    • recommendbutton_count100
    • 1
Von Kerstin Lottritz

München - Gruseliger Fund in einem Keller in Thalkirchen: Dort ist die Leiche eines 78-jährigen Mannes entdeckt worden - sie hatte dort bereits drei Jahre lang gelegen. Niemand hatte den Mann vermisst.

Wie die Polizei mitteilt, ist in einem Keller in Thalkirchen die Leiche eines 78-jährigen Mannes entdeckt worden. Sie hatte dort bereits drei Jahre lang unentdeckt gelegen. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben.

Mitarbeiter der Hausverwaltung hatten am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr den Kellerraum geöffnet und dort die mumifizierte Leiche des Mannes gefunden. Der Rentner, der heute 82 Jahre alt wäre, saß in einem Holzstuhl und war vollständig mit Schuhen, Hose, Hemd und Arbeitsmantel bekleidet.

Rentner wohnte in dem Keller

Am 1. August 2001 hatte der Mann den Kellerraum angemietet und ihn offensichtlich als Wohnung genutzt. Darauf deuten Gegenstände wie Herdplatten, leere Lebenmittelverpackungen und Kassenbons von Lebensmitteln hin. Bis zum August des vergangenen Jahres wurde Miete per Bankeinzug überwiesen. Als keine Mietzahlungen mehr eingingen, wollte die Hausverwaltung nach dem Rechten sehen. Der Raum konnte jedoch nicht betreten werden, da er vollständig zugemüllt war.

Am Dienstag sollte dann ein Angebot für eine Entrümpelung eingeholt werden. Bei der genauen Begutachtung des Raumes entdeckten die Mitarbeiter der Hausverwaltung die Leiche. Auch persönliche Unterlagen des verstorbenen Mannes wurden dabei gefunden. Da er eine Tageszeitung vom 17. Mai 2009 bei sich hatte, gehen die Ermittler davon aus, dass er nach diesem Zeitpunkt verstorben ist.

Obduktion: Natürlicher Tod

Die Obduktion ergab bislang keine Anzeichen für eine Fremdeinwkung bei der Todesursache. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann seit fast drei Jahren tot und demnach im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Stadt München

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Thomas23.02.2013, 13:14Antwort
(0)(0)

Auweia- wieder einer der was "mitbekommt." Zum Glauben kannst in die Kirche gehen.

moi-même22.02.2013, 14:20Antwort
(3)(0)

Was hat das bitte mit der momentanen Führung zu tun? Es ist ein Problem der heutigen Zeit...so einfach ist das und unter einer anderen Führung wird es nicht anders sein...

Tobias Reimann6821.02.2013, 18:40
(16)(0)

Hallo, ich bin Bewohner des Hauses, in dem vorgestern die Leiche des alten Mannes gefunden wurde. Zu erstmal muss ich sagen, dass es nicht der Stadtteil Thalkirchen ist, sondern Isarvorstadt, Glockenbachviertel, genauer gesagt das heute so bezeichnete Dreimühlenviertel. Der Mann wurde in der Isartalstrasse 44 gefunden. Es handelt sich auch nicht direkt um einen Keller.
Das Haus ist ein typischer Altbau aus 1899 und im Souterain des Rückgebäudes gab es in solchen Häusern immer noch Räume für Klein-und Kleinstgewerbe. Da waren früher meist Hufschmiede, Kesselflicker oder Flickschuster drin und haben dort gearbeitet. Diesen alten Herren kannte ich vom sehen, Kontakt ist nie entstanden, weil er immer nur kurz und schnell wie ein Schatten über den Hof lief und auch nie auf Begrüssungen reagierte. Dass er diesen Souterainraum angemietet hatte, war im Haus bekannt und da er ständig alte Fahrräder reparierte, nahme wohl alle an, so auch ich, dass er dort unten seine wohl karge Rente aufbessert. Dass dieser arme Mensch dort unten gelebt haben soll, ist mir völlig unverständlich, sollte es tatsächlich so gewesen sein, wäre das ein fürchterliches menschliches Einzelschicksal in diesem inzwischen sehr hippen und sehr reichen Viertel. Denn dort unten ist es feucht, schimmelig und im Winter eiseskalt. Direkt neben seinem Verschlag ist nämlich der offiziell von der Hausverwaltung eingerichtete Fahrradraum des Hauses eingerichtet. Den kann man aber wegen der Feuchtigkeit kaum nutzen, die Fahrräder verrosten sofort. Dass ein Mensch dort jahrelang gelebt hat und wir im Haus nichts davon mitbekommen haben, erschüttert mich gerade über alle Maßen. Noch vor ein paar Tagen war ich im Radkeller und habe von einem alten Fahrrad meines Vaters versucht ein Teil abzuschrauben. Hätte ich gewusst dass nur eineinhalb Meter nebenan ein toter Mensch liegt.....unglaublich. Nun wird mir auch klar, warum mein Hund seit ca. eineinhalb Jahren jedesmal vor dem Verlassen des Hauses immer erst in den Hof zum Rückgebäude wollte und auch oft dort hinunter gelaufen ist. Er hat das wohl gewittert, aber es ist nicht seine Art, anzuschlagen. Mir tut das wahnsinnig leid, dass mitten unter uns ein solches Elend geschehen ist. Ich habe noch nicht mal gewusst wie er heisst. R.I.P :-((

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Aktuelle Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages

weitere Fotostrecken:

Autohäuser in Ihrer Region

Blumentopf zu Gast beim EHC München

Blumentopf zu Gast beim EHC

München - Blumentopf goes EHC! Am Montag bekamen die Eishockeycracks in der Eishalle Besuch von Nicht-Eishockeyprofis. Die Münchner Hip Hopper Blumentopf probierten sich mehr oder weniger erfolgreich auf dem Eis.Mehr...

Nachrichten aus dem Landkreis

Schlüssel aus Umkleide geklaut: Auto weg

Grünwald - Während ein 48-Jähriger am Montag beim Tischtennistraining an der Dr.- Max-Straße in Grünwald war, hat ihm ein bislang Unbekannter sein Auto gestohlen.Mehr...

Volkshochschule Haar: Persönliche Beratung und Anmeldung für das neue Semester

Haar - Die Volkshochschule Haar bietet im neuen Semester wieder rund 1000 Veranstaltungen aus den Bereichen Gesellschaft/Beruf/EDV/Sprachen/Gesundheit/Kultur und Spezial an.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.