Linie S 8 fällt teilweise aus

München - Wegen Bauarbeiten fahren auf einem Streckenabschnitt nur Busse.

Den Fahrgästen der S 8 im Münchner Westen stehen im März und April turbulente Wochenenden bevor. Wegen des Baus der neuen Station Freiham und der Arbeiten am Haltepunkt Harthaus übernehmen Busse den Verkehr auf dem Abschnitt zwischen Germering-Unterpfaffenhofen und Westkreuz in beiden Richtungen. Umgesattelt wird jeweils Freitags ab 22 Uhr bis Montag, 3 Uhr. An diesen Wochenenden gilt die Sonderregelung: 1. bis 4. März, 8. bis 11. März, 15. bis 18. März, 22. bis 25. März, 5. bis 8. April, 12. bis 15. April, 19. bis 22. April und 26. bis 29. April.

Eine längere Durststrecke beginnt am Gründonnerstag, 28. März, 22 Uhr, und endet erst am Dienstag, 2. April um 3 Uhr. Nur sie reicht über das Westkeuz hinaus bis nach Pasing.

Die Bahn weist darauf hin, dass Fahrscheine an den Stationen entwertet werden müssen, weil dafür in den Bussen keine Möglichkeiten bestehen. Fahrgäste können für die Strecke vom Westkreuz in die Münchner Innenstadt auch die reguläre U 6 nutzen. Auf den Abschnitten zwischen Herrsching und Germering und vom Westkreuz in die Münchner Innenstadt und zum Flughafen verkehrt die Linie S 8 aber nach Fahrplan.

Die Bahn rät, beim Wechsel vom Bus auf die Schiene bis zu zehn Gehminuten einzuplanen. Es müsse deshalb damit gerechnet werden, dass erst die übernächste S-Bahn erreicht werden kann. Fahrräder können aus Platzgründen nicht in die Busse mitgenommen werden.

Am Wochenende 21./22. April wird für die S-Bahn zwischen Pasing und Herrsching ein neues Stellwerk in Betrieb genommen. Die Bahn werde die dafür nötigen Einschränkungen rechtzeitig bekannt geben, heißt es.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen