Münchner bei Umzugsfahrt an A9 getötet - vier Männer vor Gericht

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbXVlbmNoZW4vc3RhZHQtbXVlbmNoZW4vbXVlbmNobmVyLXVtenVnc2ZhaHJ0LWdldG9ldGV0LXZpZXItbWFlbm5lci1nZXJpY2h0LTI3MjEyMjguaHRtbA==2721228Münchner bei Raubmord getötet: Prozessbeginn0true
    • 28.01.13
    • München
    • Drucken

Münchner bei Raubmord getötet: Prozessbeginn

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Ein Mann aus München will mit einem Umzugstransporter in Richtung Hamburg. Doch er kommt dort nie an. Seine Leiche wird später in einem Waldstück gefunden. Vier Tatverdächtige stehen nun vor Gericht.

Ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines 39 Jahre alten Mannes aus München müssen sich von diesem Mittwoch (30. Januar) an vier Männer vor dem Landgericht Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten im Alter zwischen 21 und 31 Jahren erpresserischen Menschenraub und Raub mit Todesfolge vor. Sie sollen den Mann im Januar 2012 getötet haben, um an dessen EC-Karten nebst Geheimzahl und damit an Geld zu kommen.

Dazu hätten sie ihm auf einem Rastplatz an der Autobahn 9 (Berlin-München) in Sachsen-Anhalt aufgelauert, als er von der Toilette kam. Dann überwältigten sie ihn laut Anklage, fesselten ihn und verschleppten ihn in ein Waldstück bei Coswig (Landkreis Wittenberg). Dort schlugen sie laut Staatsanwaltschaft brutal auf den Mann ein und raubten ihn aus.

Mann starb an Verletzungen

Später sollen sie ihr gefesseltes Opfer auf einen anderen Waldweg gefahren und es in einem Transporter sich selbst überlassen haben. Die Leiche des 39-Jährigen wird erst mehrere Tage später in dem unwegsamen Waldstück gefunden - nach einer Vermisstenanzeige der Mutter. Nach damaligen Angaben ist der Mann an seinen schweren Verletzungen gestorben. Laut Obduktion führte eine Lungenembolie zum Tod.

Der 39-Jährige hatte einen Umzugstransporter gemietet und war auf dem Weg von München zu seinen Eltern, die in der Nähe von Hamburg wohnen. Die Polizei kam den Verdächtigen über die EC-Karte auf die Spur, weil die Männer in Sachsen-Anhalt und Brandenburg Geld vom Konto des Opfers abgeräumt und für etwa 4000 Euro Lebensmittel und Bekleidung gekauft hatten. Bilder aus Überwachungskameras und die Auswertung von Telefondaten hätten bei der Tätersuche geholfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Stadt München

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für München und Bayern

Aktuelle Fotostrecken

Der Wiesn-Montag in Bildern

weitere Fotostrecken:

Autohäuser in Ihrer Region

DEL: München behält weiße Weste, Meister Ingolstadt im Kommen

Vierter Sieg! Schütz schießt scharf

München - Viertes Spiel, vierter Sieg - so spielt ein echter Titelanwärter! Die Serie des EHC München hält an, auch zum Wiesnauftakt sackten die Männer von Trainer Don Jackson wieder drei Zähler ein.Mehr...

Nachrichten aus dem Landkreis

Autofahrerin bringt Radlerin zu Sturz

Neuried - Glück im Unglück hatte eine 36-jährige Radfahrerin am Sonntagnachmittag auf der Umgehungsstraße M 4 in Neuried. Obwohl sie von einem Auto gestreift wurde und daraufhin stürzte, zog sie sich nur leichte Verletzungen zu.Mehr...

U-Bahn: Verträge für „Brain-Train“ unterschriftsreif

U-Bahn: Verträge für „Brain-Train“ unterschriftsreif

Planegg - Der Abschluss der Verträge zur Verlängerung der U 6 bis Martinsried steht offenbar unmittelbar bevor. Dennoch könnte noch reichlich Zeit vergehen, bis mit den Bauarbeiten begonnen wird. Grund sind Altlasten, die das Grundwasser gefährden.Mehr...

Nachrichten vom Flughafen München

Illegaler Menschenhandel endet im Krankenhaus

Illegaler Menschenhandel endet im Krankenhaus

Flughafen - Erneut hat die Bundespolizei illegalem Menschenhandel ein Ende gesetzt. Allein am Samstag waren es drei Fälle mit vier geschleusten Personen. Ein Fall verlief dramatisch.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.