• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbXVlbmNoZW4vc3RhZHQtbXVlbmNoZW4vcmFkbGVyLXN0b2VyZW4tZnJpZWRob2ZzLWJlc3VjaGVyLTI3MjAyNjUuaHRtbA==2720265Radler stören Friedhofs-Besucher0true
    • 27.01.13
    • München
    • 4
    • Drucken

Radler stören Friedhofs-Besucher

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Jetzt drohen Konsequenzen: Ein Drehkreuz soll künftig die Abkürzungsroute über den Friedhof in Riem versperren.

Den Riemer Friedhof nutzen viele Radler als Abkürzung. Foto: ms

Den Riemer Friedhof nutzen viele Radler als Abkürzung. Foto: ms

Radfahrer, die über den alten Friedhof in Riem flitzen und vor allem von älteren Friedhofsbesuchern als Störung und Gefährdung empfunden werden - mit dieser Beschwerde war ein Bürger beim Bezirksausschuss zunächst auf große Skepsis gestoßen. Umso verwunderter reagierten die Stadtteilpolitiker nun auf die Antwort der städtischen Friedhofsverwaltung. Denn es stimmt wirklich.

Tatsächlich seien vor allem im alten Teil des Riemer Friedhof verhältnismäßig viele Radfahrer unterwegs, so die Friedhofsverwaltung. Der Grund: Die Radler nutzen das Tor im hinteren Teil des Friedhofs Richtung Messestadt und durchqueren das Gräberfeld als Abkürzung zur Straße „Am Mitterfeld“. Nun könnte man das Tor abschließen und damit den Radverkehr drastisch verringern, dann müssten aber auch alle Fußgänger einen Umweg machen.

Der Vorschlag brachte die BA-Mitglieder in die Bredouille. Die Radl-Abkürzung über den Friedhof sei nicht in Ordnung, einen Umweg für die Besucher wollte man aber auch nicht. Die Lösungsidee: Ein Drehkreuz oder eine Drehtür, die selbst ältere Friedhofsbesucher mit Gehhilfe durchlässt, Radfahrer aber aussperrt. Für sie soll es eine Umgehung entlang der Friedhofsmauer geben.

Die Durchgangswege zwischen den Schollen des neuen Riemer Friedhofs auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Mitterfelds dürfen die Radfahrer übrigens ganz legal nutzen. Diese Wege gehören nämlich nicht zum Friedhofsgelände.

Von Carmen Ick-Dietl

zurück zur Übersicht: Stadt München

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Aktuelle Fotostrecken

Am Kiesselbach-Platz: Rollerfahrer stirbt nach Sturz

Unfall, Kiesselbach-Platz
weitere Fotostrecken:

Autohäuser in Ihrer Region

EHC: Premiere für Kahun und Maurer

EHC: Premiere für Kahun und Maurer

München - Zwei Spiele, sechs Punkte, zwölf zu drei Tore, und den Abstand zu Tabellenführer Adler Mannheim, der am Sonntag nur knapp mit 4:3 nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters gewann, auf einen Punkt verkürzt.Mehr...

Nachrichten aus dem Landkreis

Grundschule: Unterricht mit Zauberstift

Grundschule: Unterricht mit Zauberstift

Kraillling - Die Krailinger Grundschüler haben ein neues Unterrichtsmaterial - mit Zauberstift.Mehr...

Bernhard Bullemer übernimmt BIK-Vorsitz

Bernhard Bullemer übernimmt BIK-Vorsitz

Krailling - Die Bürgerinitiative Krailling (BIK) hat einen neuen Vorsitzenden. Der 83-jährige Bernhard Bullemer tritt die Nachfolge von Imme Kaiser an.Mehr...

Nachrichten vom Flughafen München

Flughafen München: Prozess um Veruntreuung

Hat die FMG 3,4 Millionen Euro hinterzogen?

Flughafen/Landshut - Das Landgericht Landshut nimmt derzeit eine Beschäftigungspraxis der Sicherheitsfirma des Flughafens München unter die Lupe. Die soll Millionen veruntreut haben.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.