+
Auf der Stammstrecke war am Mittwoch in der Früh Chaos.

Zug am Marienplatz liegengeblieben

S-Bahn: Mega-Chaos auf der Stammstrecke

München - Wegen eines liegengebliebenen Zuges am Marienplatz ist es am Mittwoch im Berufsverkehr zu erheblichen Verzögerungen auf der Stammstrecke gekommen.

Um kurz nach 7 Uhr trat nach Angaben der Bahn am Marienplatz an einer S-Bahn eine Störung an der Fahrzeugelektronik auf. Über eine Stunde lang konnte der Stammstreckentunnel nicht mehr durchgängig befahren werden. Um den Verkehr auf den Außenästen aufrecht erhalten zu können, führte die Bahn ein Störfallprogramm ein. Einzelne S-Bahnlinien wurden auf die Fernbahnlinien zum Hauptbahnhof oder über den Südring umgeleitet.

Andere Linien wendeten an Stationen am Rand der Stammstrecke. Um 8.15 Uhr war der Stammstreckentunnel wieder frei und die S-Bahnen konnten wieder über die Stammstrecke fahren. S-Bahn-Geschäftsleiter Bernhard Weisser sagte: „Wir bitten unsere Fahrgäste um Entschuldigung für die Verspätungen und Unannehmlichkeiten. Die Fahrzeugstörung traf uns mitten im Stammstreckentunnel an der empfindlichsten Stelle. Solange noch keine zweite Stammstrecke als Ausweichmöglichkeit vorhanden ist, wirkt sich eine solche Störung an einem Einzelfahrzeug leider auf das gesamte S-Bahn-System aus.“

Chaos auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos auf der Stammstrecke

Die Stellwerksstörung bei Neufahrn konnte behoben werden. Die S-Bahnen fahren wieder nach Fahrplan.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen