• aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvbXVlbmNoZW4vc3RhZHQtbXVlbmNoZW4vdG91cmlzbXVzLW11ZW5jaGVuLWJvb210LXdlaXRlci0zMDcxMTQ1Lmh0bWw=3071145Tourismus in München boomt weiter0true
    • 22.08.13
    • München
    • 5
    • Drucken
Immer mehr Russen kommen

Tourismus in München boomt weiter

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Die Urlauber lieben München, Jahr für Jahr kommen mehr Menschen in die bayerische Landeshauptstadt. Der Tourismus schreibt schon wieder Rekordzahlen.

© picture alliance / dpa

Touristen lieben München.

Von Januar bis einschließlich Juni 2013 wurden in den Beherbergungs-Betrieben unserer Stadt 2 908 842 Gäste gezählt – 6,1 Prozent mehr als im schon starken ersten Halbjahr 2012. Das teilt die Landeshauptstadt mit. München hat sich „ganzjährig als hoch attraktive Metropol-Destination in Europa positioniert“, kommentiert Wirtschaftsreferent Dieter Reiter die Zahlen. Die Gäste blieben im Schnitt rund zwei Nächte: So wurden 5 922 380 Übernachtungen verzeichnet, wobei knapp 1,3 Millionen Touristen aus dem Ausland (+ 6,4 %) und 1,6 Millionen aus dem Inland (+ 5,9 %) anreisten. Die häufigsten Gäste aus dem Ausland reisen aus den Vereinigten Staaten an, es folgen Italien, Großbritannien, Russland und Österreich. Am längsten bleiben übrigens die Inder bei uns: im Schnitt 4,2 Nächte.

Die schönsten Städte der Welt

Der Osten boomt in München: Fast elf Prozent mehr Gäste als im Vergleichs-Zeitraum 2012 kommen aus den arabischen Golfstaaten, herausragend ist das Übernachtungs-Plus von Gästen aus Südostasien – plus 38,8 Prozent. Dennoch: Der sich am stärksten entwickelnde Markt ist, Sie ahnen es, Russland: Knapp 100 000 Gäste kamen zu uns und übernachteten rund 261 000 Mal hier (+ 25,4 %). München Tourismus rechnet fürs ganze Jahr mit einem Plus von rund fünf Prozent.

tz

zurück zur Übersicht: Stadt München

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
udo23.08.2013, 06:34
(0)(0)

Hurra, die Japser sind schon da!

MikeED22.08.2013, 21:51Antwort
(5)(0)

Hier sind ja wieder die absoluten Steuerexperten am Werk.
Hoteliers führen ni ht nur MWST ab, sondern in erster Linie Körperschaftssteuern, Gewerbesteuern und Einkommensteuer. All diese sind nicht am Umsatz sondern am Gewinn orientiert. Letzterer sinkt, wenn das Haus schlecht ausgelastet ist, da die Kosten konstant bleiben. Kein oder wenig Gewinn bedeutet kein oder deutlich weniger Steueraufkommen in den Hauptsteuerarten.

Die hiesigen Hotels werden meist von Geschäftsreisenden, beruflichen Aufenthalten und Messeleuten frequentiert. Deren Firmen holen sich die MWST beim Finanzamt zurück, egal ob der Satz nun 7 oder 19% beträgt. Zahlen tut die nur der private Urlauber als Endverbraucher.

Mathus22.08.2013, 20:27Antwort
(2)(0)

Mal abgesehen davon, dass ich nur ahnen kann, was Sie mit "Gewinn für den Steuerzahler" meinen...
...Rechnen scheint nicht gerade Ihre Stärke zu sein!
6,1 % mehr Gäste stehen 12% weniger Steuer gegenüber...mal ganz grob ausgedrückt!

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für München und Bayern

Aktuelle Fotostrecken

Turbinen-Brand im Heizkraftwerk Süd

weitere Fotostrecken:
Neue Halle für EHC München und Bayern-Baskets bis 2017?

Neue Halle für EHC und Bayern-Baskets bis 2017?

München - Nach dem Abtritt von Trainer Pierre Pagé ist so einiges ungewiss beim EHC München. Doch die Zeichen beim EHC stehen weiterhin auf: volle Attacke!Mehr...

Nachrichten aus dem Landkreis

Unterföhring: Rätselraten um eine Rauf-Szene

Rätselraten um eine Rauf-Szene

Unterföhring - Wer durchs Unterföhringer Heimatmuseum „Feringer Sach" bummelt, der sollte in der Schusterstube vorbeischauen und einen Bier-Steinkrug mit Zinndeckel genauer ansehen.Mehr...

Feldkirchen: Es nimmt kein Ende: Kahlschlag wegen Laubholzbockkäfer

Es nimmt kein Ende: Kahlschlag wegen Laubholzbockkäfer

Feldkirchen - Tausende Bäume mussten in Feldkirchen schon gefällt werden, um eine Ausbreitung des Asiatischen Laubholzbockkäfers zu verhindern. Am Samstag folgt der nächste Kahlschlag, rund um Wohnanlagen der Baugesellschaft München-Land (BML) an der Oberndorfer Straße und der Pfarrer-Axenböck-Straße.Mehr...

Nachrichten vom Flughafen München

Für Startexperten und Konditionswunder: der Linienflug München - Mexico-City

Für Startexperten und Konditionswunder: der Linienflug München - Mexico-City

München/Mexico-City - Um einen Jet in die dünne Luft von Mexiko-Stadt zu heben, sind fast 300 km/h nötig. Die Entscheidung, überhaupt einen Direktflug nach München an den Start zu bringen, ist noch schwieriger. Nach fünfjähriger Vorbereitung ist die Lufthansa nun bereit für die 13-stündige Nonstop-Verbindung.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.