Kleine Orte kämpfen um schnelle Leitung

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvcmVnaW9uZW4va2xlaW5lLW9ydGUta2FlbXBmZW4tc2NobmVsbGUtbGVpdHVuZy0zMDIzMTAuaHRtbA==302310Kleine Orte kämpfen um schnelle Leitung0true
    • 07.12.06
    • Regionen
    • Drucken

Kleine Orte kämpfen um schnelle Leitung

    • recommendbutton_count100
    • 0

- Landkreis - "Wann bekommen wir endlich DSL?" Nicht nur die Holzhausener, die diese Frage auf ihrer Bürgerversammlung stellten, hängen noch in der Warteschleife. Viele Bürger kleiner Gemeinden teilen ihr Schicksal, während große Kommunen schon angeschlossen sind. Politiker und Bürgerinitiativen kämpfen für die schnellen Internetleitungen. Manche haben schon versucht, verschiedene Anbieter gegeneinander auszuspielen.<BR>

Dass DSL zum Beispiel noch nicht bis Holzhausen, Jesenwang und Günzlhofen reicht, liegt daran, dass die nötigen Breitbandkabel nicht überall verlegt sind und die Entfernung vom Verstärker zum Telefonanschluss zu weit ist. Daran ändert sich auch nichts, wenn Gemeinden - wie bereits geschehen - versuchen, Telekom oder Arcor gegeneinander auszuspielen. Denn alle diese Anbieter nutzen die Telefonleitungen. In Landsberied hat die Bürgerinitiative DSL wenigstens erreicht, dass ein Teil der Gemeinde DSL-Light nutzen kann. Dabei wird das DSL-Signal so verändert, dass sich die Reichweite um gut zwei Kilometer verlängert. Allerdings ist die Light-Version bei gleichem Preis deutlich langsamer.

Ein Teil der Allinger testet Outdoor-DSL. Dabei steht der Kabelverteiler direkt vor Ort. Zu jedem Haus mit DSL-Anschluss führt ein Kupferkabel. Ein Glasfaserkabel überbrückt die längere Strecke zur Vermittlungszentrale ohne Datenverlust. Problem: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Alternative zum DSL via Telefonkabel kann auch der Empfang per Satellit sein. Selbst Internet übers Fernseh-Kabel gibt es schon. "Überall, wo es einen Kabelanschluss gibt, kann auch das Internet genutzt werden", erklärt Kabel-Deutschland-Sprecherin Gisela Bauer. In Alling, Schöngeising und Emmering werde das auch bereits getan. Die Hoffnung für abgelegene Gemeinden ist aber wohl DSL über Richtfunk. Die Unterschweinbacher Firma IT Networks versorgt Egenhofen, Gernlinden, Aufkirchen, Unterschweinbach, Überacker und Teile Maisachs mit ihrem DSL-Produkt USB-Online.

Auch in Landsberied war die Firma im Gespräch, verlor aber das Rennen gegen einen anderen Anbieter, der dann aber wieder absprang. "Die Daten werden über eine Richtfunkstrecke übertragen", erklärt Sprecher Marc Huber. "Der Nutzer braucht nur eine Antenne." Die Reichweite beträgt bis zu 84 Kilometer.

zurück zur Übersicht: Regionen

Kommentare

Kommentar verfassen
Regionenkarte merkur-onlineFreisingErdingDachauMünchen-NordMünchen StadtMünchen-SüdEbersbergFürstenfeldbruckWürmtalStarnbergWolfratshausenMiesbachWeilheimBad TölzSchongauGarmisch-PartenkirchenTegernseeHolzkirchen

Wetter für München und Bayern

Meist gelesene Artikel

  • Gelesen
  • Kommentiert
  • Themen

Explosion: Praxis gehört Promi-Chirurgen

München - Schock am frühen Morgen: In einer Arztpraxis in München Im Tal kam es am Montag gegen 7.50 Uhr zu einer Explosion, die Räume standen in Flammen. Es gab mehrere Verletzte.Mehr...

Schwerer Verkehrsunfall: 20-Jähriger stirbt

Münsing - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Beuerberg und St. Heinrich: Ein 20-Jähriger kam mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und knallte in einen anderen Wagen. Er starb noch an der Unfallstelle.Mehr...

Familienvater (54) stirbt bei Unfall auf der B13

Fahrenzhausen - Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der B 13 zwischen Hohenkammer und Fahrenzhausen ereignet. Ein Mann (54) kam dabei ums Leben.Mehr...

Bettelbanden immer aggressiver

Landkreis - Sie bedrängen Passanten, belästigen Geschäftsleute oder S-Bahnfahrgäste und zocken nicht nur ältere Menschen ab: Bettelbanden aus Südosteuropa werden auch in der Region zunehmend zum Problem.Mehr...

BOB Fahrgast

Unglaublicher Vorfall: Student zeigt BOB an

Schliersee - Ein unglaublicher Vorfall soll sich in einem Triebwagen der BOB ereignet haben: Kinder, die in Rauch und Dieselgestank sitzen, ohne dass die Zugbegleiter etwas unternehmen. Ein Fahrgast hat Anzeige erstattet.Mehr...

Trotz Notfall: Erzieherin muss Ticket zahlen 

Weilheim - Eine Weilheimer Erzieherin begleitete ein verletztes Kind ins Krankenhaus und muss sich jetzt mit der Deutschen Bahn herumärgern, die sie für eine Schwarzfahrerin hält.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.