TV-Reporter Willi Weitzel überfallen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvcmVnaW9uZW4vdHZyZXBvcnRlci13aWxsaS13ZWl0emVsLXVlYmVyZmFsbGVuLTE3MzY3Ny5odG1s173677TV-Reporter Willi Weitzel überfallen0true
    • 29.11.03
    • Regionen
    • Drucken

TV-Reporter Willi Weitzel überfallen

    • recommendbutton_count100
    • 1

- Schläger hielten ihn für einen Obdachlosen

VON WOLFGANG HAUSKRECHT Unbekannte Schläger haben am Donnerstagabend den Moderator der vom Bayerischen Rundfunk produzierten Kindersendung "Willi will`s wissen" überfallen. Willi Weitzel übernachtete für eine neue Folge bei Obdachlosen am Neptunbrunnen im Alten Botanischen Garten unweit des Parkcafés. Im Schlaf schlug ihm jemand einen harten Gegenstand auf den Kopf. Der 30-Jährige musste mit fünf Stichen genäht werden. Die Täter sind flüchtig.

Wenn Willi Weitzel am Wochenende auf ARD und dem Kinderkanal über den Bildschirm flimmert, kleben die Kinder am Fernsehsessel. Willi assistiert bei Zebra-Operationen, erklärt, wie Autos gebaut werden, trifft sich mit Olli Kahn oder blickt Mönchen in ihrer Hostien-Bäckerei über die Schulter. Willi will immer alles wissen. Das kommt beim Nachwuchs gut an. In einer neuen Folge wollte er sich mit dem Thema Obdachlosigkeit auseinander setzen. Über Streetworker bekam er Kontakt zu fünf Obdachlosen. Am Donnerstag traf man sich. "Wir haben uns unterhalten und gemeinsam gekocht. Ich bin sehr freundschaftlich aufgenommen worden", erzählt der 30-Jährige. Und weil die Sendung auf Selbsterfahrung aufbaut, gehörte auch eine Nacht im Freien dazu.

Gegen 22 Uhr verabschiedete sich das Kamerateam, eine Stunde später mummelte sich der Reporter unter dem Neptunbrunnen in zwei Schlafsäcke ein, die Obdachlosen nahmen ihn zur Sicherheit in ihre Mitte. Vergeblich. Um 1.30 Uhr riss ihn ein tiefer Schmerz aus dem Schlaf. Willi Weitzel schreckte hoch, Blut tropfte von der Stirn. "Ich hab` mich umgeschaut und zwei Männer weggehen sehen", erzählt er. Vermutlich die Täter.

Die Polizei glaubt, dass der Angriff einem Obdachlosen galt und den Redakteur nur zufällig traf. "Ich bin entsetzt. Es war eine Attacke auf einen Menschen, der offensichtlich nichts hat", sagt Weitzel. Die Sendung über Obdachlose soll trotz des Überfalls am Sonntag, 21. Dezember, um 8 Uhr auf dem Kinderkanal ausgestrahlt werden. "Wir gehen damit offensiv um und werden das auch zum Thema machen." Die Kinder dürften ihrem Willi trotz Narbe auf der Stirn treu bleiben. "Ich bin letztlich froh, dass es nicht meine Zähne oder die Nase getroffen hat", sagt er. "Mein Gesicht ist mein Kapital."

zurück zur Übersicht: Regionen

Kommentare

Kommentar verfassen
Regionenkarte merkur-onlineFreisingErdingDachauMünchen-NordMünchen StadtMünchen-SüdEbersbergFürstenfeldbruckWürmtalStarnbergWolfratshausenMiesbachWeilheimBad TölzSchongauGarmisch-PartenkirchenTegernseeHolzkirchen

Wetter für München und Bayern

Meist gelesene Artikel

  • Gelesen
  • Kommentiert
  • Themen
Todesstrafe Münchner China

Todesurteil in China: Das erwartet Philipp B.

Peking/ München - Ein ehemaliger Münchner Student ist in China zum Tode verurteilt worden. Der 36-jährige Philipp B. war angeklagt, im Juni 2010 seine Ex-Freundin und deren Lebensgefährten brutal ermordet zu haben.Mehr...

Müllabfuhr Schlamperei

Anwohner deckt Schlamperei bei Müllabfuhr auf

München - Da hat man den Salat, dachte sich ein aufmerksamer Anwohner: Zunächst trennt man den Müll aufwendig, dann schüttet ihn die Müllabfuhr zusammen. Er beschwerte sich - und deckte tatsächlich Schlamperei auf.Mehr...

Mittlerer Ring dicht: Das müssen Sie wissen

München - Ohne den Ring geht in München nichts: Er verbindet die Stadt, Tausende Pendler fahren täglich auf der Bundesstraße nach Hause. Bis Anfang September wird er aber nun teilweise ganz gesperrt bleiben.Mehr...

Vermisste Carlie Hündin München

Vermisste Carlie: Noch immer verschwunden

München - Auch nach dem verlängerten Wochenende ist Carlie noch nicht wieder aufgetaucht. Hinweise sind nach wie vor erwünscht. Wird Carlie bald gefunden?Mehr...

Radfahrer Fußgänger Rottach-Egern

Radl-Rowdys machen Rottacher Fußwege unsicher

Rottach-Egern - Es ist ein Ärgernis, das es nicht bräuchte. Immer wieder benutzen Radler die Fußwege an Rottach und Weißach - trotz eines klaren Verbots und zum Ärger der Fußgänger.Mehr...

Bettelbanden: Grüne gegen "harsches" Vorgehen

München - Die Polizei hat damit begonnen, den Bettlern in München die neuen Regeln zu erklären - zum Ärger der Ökopartei.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.