Zehn Sportler vertraten die Heimat bei den Olympischen Spielen 1936

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvcmVnaW9uZW4vemVobi1zcG9ydGxlci12ZXJ0cmF0ZW4taGVpbWF0LW9seW1waXNjaGVuLXNwaWVsZW4tMTkzNi0yNTQxODkuaHRtbA==254189Zehn Sportler vertraten die Heimat bei den Olympischen Spielen 19360true
    • 17.08.04
    • Regionen
    • Drucken

Zehn Sportler vertraten die Heimat bei den Olympischen Spielen 1936

    • recommendbutton_count100
    • 0

- "Wer Geschichte hat", so Toni Guggemoos, Präsident des Skiclubs Partenkirchen, "kann auch Geschichte schreiben." Es begann bereits 1895, als es die ersten Skiläufer in Partenkirchen gab und sich schon 1902 an Kochel- und Gudiberg Schanzen befanden, auf denen Weiten von anfangs 7,80 Metern erreicht wurden.<BR>

Der Skiclub wurde 1921 ins Vereinsregister eingetragen. Im gleichen Jahr flog Ignaz Anzenberger auf der neuen Schanze am Gudiberg immerhin 27,5 Meter weit. Anschließend taufte man diese Anlage bereits auf "Olympiaschanze" um, obwohl noch keine gleichnamigen Spiele in Sicht waren.<P>Nachdem in Garmisch und Partenkirchen bereitszahlreiche nationale und internationale Ski-Wettbewerbe stattgefunden hatten, wurden 1933 beim IOC-Kongress in Wien die IV. Olympischen Winterspiele Neue Anerkennung<P>durch Meisterschaften<P> für 1936 an den zusammengeschlossenen Doppelort vergeben. Zehn Aktive des Skiclubs Partenkirchen vertraten den Gastgeber: Käthe Grasegger, Lisa Resch, Hadi Pfeifer, Roman Wörndle, Josef Gumpold, Toni Eisgruberer, Matthias Wörndle, Ruth Gründler und Hans Kemser.<P>Es war dann der Verein, der 1939 den Olympischen Auftrag für 1940 an das IOC zurückgeben musste, ehe der Zweite Weltkrieg alle weiteren sportlichen Aktivitäten beendete. Der SCP wurde am 27. September 1945 wieder genehmigt. Durch zahlreiche Meisterschaften wurde der Ort international wieder anerkannt und der Club zählte 1947 schon 545 Mitglieder.<P>1953 fand das erste Neujahrsspringen statt. Für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft 1978 wurde die Olympiaschanze auf K 107 Meter ausgebaut, 1996 auf K 115 Meter. 1988 bekam die Jugend eine neue Matten-Schanze.wk<P>

zurück zur Übersicht: Regionen

Kommentare

Kommentar verfassen
Regionenkarte merkur-onlineFreisingErdingDachauMünchen-NordMünchen StadtMünchen-SüdEbersbergFürstenfeldbruckWürmtalStarnbergWolfratshausenMiesbachWeilheimBad TölzSchongauGarmisch-PartenkirchenTegernseeHolzkirchen

Wetter für München und Bayern

Meist gelesene Artikel

  • Gelesen
  • Kommentiert
  • Themen

Schwere Schäden durch Sturm "Gonzalo"

München - Mit voller Wucht hat Sturm "Gonzalo" München getroffen. In der Nacht musste die Feuerwehr fast 200 Mal ausrücken. Auch die Auer Dult hat's erwischt. Mehr...

Sturmschäden: S-Bahn- und Zugverkehr gestört

München - Die Sturmschäden der Nacht wirken sich auch auf den morgendlichen Betrieb bei S-Bahn, Tram und Zugverkehr aus. Mehrere Linien sind betroffen:Mehr...

23-Jähriger fährt Handbike-Fahrer tot

Burggen - Es bleibt bei 20 Monaten Bewährung: Das Landgericht München II hat das Urteil des Amtsgerichts Weilheim gegen einen 23-Jährigen bestätigt. Er hatte einen Handbike-Fahrer getötet.Mehr...

Edding-Schock: Mit diesem BMW will keiner mehr fahren

Poing - Eine Party ist in Poing völlig aus den Fugen geraten: Mehrere Mauern und Straßenschilder sowie die Motorhaube eines weißen BMWs waren verschmiert - mit Edding.Mehr...

Hund, Leine

Amtsgericht: Hund muss nicht angeleint werden

München - Freilaufende Hunde müssen auch bei Beschwerden der Nachbarn in Wohnanlagen ohne Leinenzwang nicht angeleint werden. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Der Fall:Mehr...

Anwohner provoziert mit "Affen"-Schild

Tegernsee - Der Streit am Tegernseer Steg geht weiter: Touristen und Einheimische müssen sich derzeit als Affen bezeichnen lassen - wenn sie einen Blick auf ein Anwohnergrundstück wagen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.