Das demolierte Fahrzeug, mit dem die drei Frauen aus Peißenberg und Fürstenfeldbruck unterwegs waren. Der Unfall passierte auf der B 17 nördlich von Hohenfurch. Foto: Herold

B17 bei Hohenfuch

Vier junge Frauen verunglücken mit PKW 

Hohenfurch - Auf nahezu gerade Strecke hat sich am Freitagnachmittag auf der B 17 nördlich von Hohenfurch ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem vier junge Frauen verunglückt sind.

Sie bekamen alle noch vor Ort eine Halskrause verpasst und wurden dann ins Schongauer Krankenhaus eingeliefert.

Passiert ist der Unfall gegen 15.45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine 25-jährige Schongauerin mit ihrem Peugeot auf der Heimfahrt von Landsberg in Richtung Schongau.

Vier junge Frauen verunglücken auf B 17

Vier junge Frauen verunglücken auf B 17

Nördlich von Hohenfurch - etwa auf Höhe der Landkreisgrenze - geriet die Schongauerin aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen nach rechts auf das Bankett, steuerte dann sofort nach links, verlor dabei aber die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Peugeot schleuderte anschließend auf die andere Fahrbahnseite und knallte mit dem Heck gegen ein entgegenkommendes Auto, das von einer 24-jährigen Peißenbergerin gesteuert wurde. Bei ihr im Wagen befanden sich als Beifahrerin eine weitere junge Peißenbergerin sowie auf dem Rücksitz eine 20-jährige Frau aus Fürstenfeldbruck.

Während der Wagen mit den drei jungen Frauen aus Peißenberg und Fürstenfeldbruck am Fahrbahnrand zum Stehen kam, konnte die Unfallverursacherin ihren Wagen erst in der angrenzenden Wiese zum Stehen bringen.

Nach dem Unfall war die B 17 zunächst komplett gesperrt, so dass sich lange Fahrzeugstaus (fast bis Hohenfurch) bildeten, anschließend leitete die Feuerwehr den Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbei.

Die vier Frauen erlitten anscheinend alle ein Halswirbelschleudertrauma, verschiedene Prellungen und zum Teil auch Schnittwunden. Die beiden Unfallautos mussten abgeschleppt werden.

mg

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen