+
Die Aral-Tankstelle in Peiting ist am Samstagabend überfallen worden.

22-Jähriger aus Schongau unter Verdacht

Nach Tankstellen-Raub: Zweiter Mann verhaftet

Peiting/Schongau - Nach dem Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle in Peiting am vergangenen Samstag befindet sich nun ein zweiter Tatverdächtiger in Haft: ein 22-jähriger Schongauer.

Nach dem Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle in Peiting am vergangenen Samstag befindet sich nun ein zweiter Tatverdächtiger in Haft. Wie berichtet, war am Samstagabend gegen 21.50 Uhr ein maskierter Mann im Verkaufsraum der Peitinger Tankstelle erschienen und hatte die Angestellte mit einer Pistole bedroht. Mit mehreren hundert Euro Bargeld aus der Kasse war er im Anschluss geflüchtet.

Kunde verfolgte Räuber

Dank einer genauen Täterbeschreibung eines Tankstellenkundens, der ihn auf der Flucht verfolgt und sich das Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges notiert hatte, wurden noch in der Nacht zwei tatverdächtige Personen festgenommen. Gegen einen 19-jährigen Weilheimer erhärteten sich die Verdachtsmomente - er wurde festgenommen. Die zweite Person, ein 22-jähriger Mann aus Schongau, der vermutlich im Fluchtwagen unweit der Tankstelle gewartet hatte, wurde zunächst wieder entlassen.

Neue Hinweise auf 22-Jährigen

Doch die weiteren Ermittlungen brachten neue Hinweise und Anhaltspunkte gegen den 22-Jährigen, so dass nun auch gegen ihn einen Haftbefehl erlassen wurde. Derzeit wird geprüft, ob die beiden Männer auch für andere Straftaten in Frage kommen.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen