Zustimmung für gemeinsame Ortsentwicklung

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvc2Nob25nYXUvc2Nob25nYXUvenVzdGltbXVuZy1nZW1laW5zYW1lLW9ydHNlbnR3aWNrbHVuZy0yNzY3NDUyLmh0bWw=2767452Zustimmung für gemeinsame Ortsentwicklung0true
    • 24.02.13
    • Schongau
    • Drucken

Zustimmung für gemeinsame Ortsentwicklung

    • recommendbutton_count100
    • 0

Schongau - Ohne große Diskussion hat die Stadt Schongau zugestimmt, ein geeignetes Büro zur Erstellung eines Ortsentwicklungskonzepts für den Wirtschaftsraum Schongau-Peiting-Altenstadt zu beauftragen.

Weil nicht alle Ratsmitglieder der drei beteiligten Gemeinden bei der Auswahl dabei sein können, hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, dass neben den beiden Bürgermeistern je ein Vertreter der im Stadtrat vertretenen Fraktion dabei sein sollen.

Das ging auch einstimmig durch, aber nicht ohne einige scharfzüngige Anmerkungen. „Ich habe Bedenken, was da vorwärts gehen soll“, sagte Michael Motz (UWV), Bei einer gemeinsamen Besprechung seien viele Vorwürfe von Peitinger Seite gekommen, „jeder war irgendwo dagegen“. Auch sein Fraktionschef Stephan Hild (UWV) erinnerte, dass die Thematik Lkw-Ortsdurchfahrt in Peiting, die er als „UPM-Blockadeaktion“ bezeichnete, noch immer vielen Schongauer sauer aufstoße. Er hoffe, dass das bei einer engeren Zusammenarbeit bereinigt werde.

Lobend äußerte sich dagegen SPD-Fraktionschef Robert Bohrer - und das überraschenderweise über Peitings CSU-Fraktionschef Peter Ostenrieder. „Ich habe ihn für einen Gegner der Zusammenarbeit gehalten, aber das ist nicht so“, lobte Bohrer. „Da hatte ich ein falsches Bild. Ich war angenehm überrascht.“

bo

zurück zur Übersicht: Stadt Schongau

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Schongau

Bilder aus der Region

Unfall an der Lechtalbrücke in Schongau

Unfall Lechtalbrücke Schongau
weitere Fotostrecken:

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Natalie Mörder

Der Mörder meiner Natalie darf nie freikommen

Epfach - Darf ein verurteilter Kindermörder jemals wieder auf freien Fuß gesetzt werden? Seit bekannt wurde, dass der Mörder der siebenjährigen Natalie aus Epfach (Kreis Landsberg am Lech) seine vorzeitige Haftentlassung beantragt hat, ist die Diskussion um diese Frage wieder entbrannt.Mehr...

80-Jähriger überholt - und vergisst einzuscheren

Schongau - Wegen des Überholmanövers eines 80-jährigen Autofahrers ist es am Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall kurz vor der Lechtalbrücke in Schongau gekommen.Mehr...

Die schönsten Hochzeitsfotos aus der Region

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.