Erste Vorbereitung Herrsching Feuerwehr

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvc3Rhcm5iZXJnL2hlcnJzY2hpbmcvZXJzdGUtdm9yYmVyZWl0dW5nLWhlcnJzY2hpbmctZmV1ZXJ3ZWhyLTI2MjA4NDIuaHRtbA==2620842Erste Vorbereitung0true
    • 16.11.12
    • Herrsching
    • Drucken

Erste Vorbereitung

    • recommendbutton_count100
    • 0

Herrsching - Noch vorm ersten Spatenstich fürs neue Herrschinger Feuerwehrhaus, sind die Baumaschinen angerollt. Neben dem Rathaus wurde mit dem Bau der Ersatzhallen begonnen. Als erstes mussten Bäume weichen.

Mit dem Bau der Ersatzhallen musste wegen der Frostgefahr in Januar/Februar schon jetzt begonnen werden. Foto: Jaksch

Mit dem Bau der Ersatzhallen musste wegen der Frostgefahr in Januar/Februar schon jetzt begonnen werden. Foto: Jaksch

Eigentlicher Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus Herrsching ist erst im Februar. Schon jetzt muss aber die Ersatzhalle für die Fahrzeuge errichtet werden. „Uns blieb keine Wahl“, erklärt Bürgermeister Christian Schiller. Die Hallen müssten stehen, sobald mit dem Abbruch begonnen werde. Würde bis Januar/Februar gewartet, könnte Frost die Arbeiten verzögern und damit das gesamte Vorhaben. In der jüngsten Ratssitzung hatte er bereits mitgeteilt, dass trotz aller Bemühung drei Pappeln gefällt werden mussten, die beim Bau der provisorischen Hallenzufahrt beschädigt worden waren. „Baumsachverständige haben uns aber versichert, dass die Pappeln ohnehin die Altergrenze erreicht haben“, sagt er. Zwei oder drei Linden, die in einer Reihe mit den Pappeln standen, müssten ebenfalls weichen, um für den Feuerwehrvorplatz genügend Platz zu haben. „Bis zum Schluss haben wir mit den Experten diskutiert. Aber an der Fällung führt kein Weg vorbei.“

Natürlich werde es eine Ersatzpflanzung geben, verspricht der Rathauschef. Ebenso versichert er, dass die Hallen nach Fertigstellung des Feuerwehrgebäudes wieder zurückgebaut werden und der Rathausanger Wiese bleibe. 200 000 Euro kosten die Hallen, rund 5 Millionen Euro wird in die Feuerwehr investiert. „Die höchste Investition in der Geschichte Herrschings“, so Schiller, in dessen Amtszeit einschließlich 2013 dann 27 Millionen Euro investiert wurden.

zurück zur Übersicht: Herrsching

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Starnberg

Bilder aus der Region

Schule in Gilching verwüstet: Bilder

weitere Fotostrecken:

Nachrichten aus Weilheim

In der Dunkelheit über den Friedhof

In der Dunkelheit über den Friedhof

Weilheim - In Weilheim gibt es am Freitagabend einen etwas anderen Gottesdienst: einen "Halloween"-Gottesdienst für junge Leute.Mehr...

Jugendtreff "Chillout" in Penzberg: Schwierige Quartiersuche

"Chillout": Schwierige Quartiersuche

Penzberg - Noch wurde keine Lösung für den Jugendtreff "Chillout" in Penzberg gefunden - bis Jahresende darf er aber bleiben.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Er will die Glocken nicht mehr hören: Martin Davis aus Argelsried im Kreis Starnberg fühlt sich genötigt, unfreiwillig an einer religiösen Handlung teilnehmen zu müssen. Er hat nichts gegen den Glauben. Aber dieser sei eine private Sache, sagt er, keine öffentliche. foto: uli singer

Glocken läuten zu laut - Gilchinger zieht vor Gericht

Gilching - Die Glocken der Kirche in Gilching-Argelsried läuten weithin hörbar - zum Leidwesen eines Anwohners. Denn er fühlt sich deswegen zur religiösen Übung gezwungen. Nun wurde der Glockenstreit vor Gericht ausgetragen.Mehr...

Durchgeknallt: Randalierer verwüsten ganze Schule

Gilching - Nächtlicher Schock für den Hausmeister: Mit einem völlig absurden Equipment haben Randalierer eine Schule in Gilching verschmiert. Der Schaden ist enorm - die Schule gerade frisch saniert.Mehr...

Rund um die Baustellen warnen auffällige Banner vor den Baumfällungen. Fotos: Baumgärtner

Windräder: Rodungen laufen fast störungsfrei

Berg - Die Fällarbeiten an den Standorten für die Windräder in den Wadlhauser Gräben laufen - fast störungsfrei. Bis Ende der Woche müssen sie abgeschlossen sein.Mehr...

Er will die Glocken nicht mehr hören: Martin Davis aus Argelsried im Kreis Starnberg fühlt sich genötigt, unfreiwillig an einer religiösen Handlung teilnehmen zu müssen. Er hat nichts gegen den Glauben. Aber dieser sei eine private Sache, sagt er, keine öffentliche. foto: uli singer

Glocken läuten zu laut - Gilchinger zieht vor Gericht

Gilching - Die Glocken der Kirche in Gilching-Argelsried läuten weithin hörbar - zum Leidwesen eines Anwohners. Denn er fühlt sich deswegen zur religiösen Übung gezwungen. Nun wurde der Glockenstreit vor Gericht ausgetragen.Mehr...

Die schönsten Hochzeitsfotos aus der Region

Glücklich nach dem Ja-Wort: Florian und Kathrin aus Aufkirchen.

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.