Seefeld: Pioniere der Energiewende

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvc3Rhcm5iZXJnL3NlZWZlbGQvc2VlZmVsZC1waW9uaWVyZS1lbmVyZ2lld2VuZGUtMjcxODEyNi5odG1s2718126Pioniere der Energiewende0true
    • 25.01.13
    • Seefeld
    • Drucken

Pioniere der Energiewende

    • recommendbutton_count100
    • 0

Seefeld - Die Gemeinde Seefeld hat das Engagement von 100 Energiepionieren gewürdigt. Sie haben mehr als 10 000 Megawattstunden Strom produziert oder gespart.

Aktiv für die Umwelt: Bürgermeister Wolfram Gum und Umweltreferent Ernst Deiringer würdigten die Energiepioniere.

Aktiv für die Umwelt: Bürgermeister Wolfram Gum und Umweltreferent Ernst Deiringer würdigten die Energiepioniere.

In Seefeld könnte die Energiewende funktionieren. 194 Warmwasserkollektoren und 180 private Fotovoltaikanlagen glänzen in der Sonne. Diese und weitere Aktivitäten würdigte Bürgermeister Wolfram Gum bei der ersten Ehrung der Energiepioniere im Bürgerstadl Hechendorf am Donnerstag.

Der Veranstaltungsinitiator, Umweltreferent Ernst Deiringer, bewies den 50 anwesenden der 100 Seefelder Energiepioniere mit seiner Gesamtbilanz, dass ihre Investitionen bereits Wirkung für die Umwelt zeigen. Durch effizientere Energienutzung und Erzeugung regenerativer Energien von Bürgern und Gemeinde wurden jährlich 10 184,488 Megawattstunden (MWh) Primärenergie gespart oder regenerativ erzeugt. Damit wurde die Atmosphäre mit 4471 Tonnen Kohlendioxid weniger belastet. 2011 deckten die Seefelder regenerativ bereits 19 Prozent ihres Strombedarfs. Sechs Prozent davon stammen von privaten Fotovoltaik-Anlagen.

Deiringer lobte den guten Start: „Wichtig ist, erst einzusparen, dann regenerativ zu produzieren. Bis zur 100-prozentigen Deckung des Bedarfs gibt es noch viel zu tun.“

zurück zur Übersicht: Seefeld

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Starnberg

Bilder aus der Region

Bilder: Herbststurm trifft Landkreis Starnberg

Unwetter Starnberg
weitere Fotostrecken:

Nachrichten aus Weilheim

Lasse Weis aus Birkland belegte bei ADAC-Kart-Masters Rang drei

Lasse Weis Dritter bei Kart-Masters

Birkland – Lasse Weis hat es tatsächlich geschafft: Der 18-Jährige aus Birkland belegte in der ADAC-Kart-Masters-Serie einen Podestplatz.Mehr...

Trinkwasser in Magnetsried abkochen!

Seeshaupt/Magnetsried - Die Gemeinde Seeshaupt hat am Freitag ein Abkochgebot für das Trinkwasser im Ortsteil Magnetsried erlassen, das bis auf weiteres gilt.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen

Porsche fliegt von der A96

Etterschlag - Von mehreren Schutzengeln muss ein Porsche-Fahrer getragen worden sein, der Dienstagvormittag seinen Sportwagen schrottete. Der Mann blieb so gut wie unversehrt.Mehr...

Windradbau: Unbekannte markieren falsche Bäume

Berg - Die Windradpläne der Gemeinde Berg werden offenbar nun auch mit unlauteren Mitteln torpediert. Unbekannte haben mindestens 50 Bäume markiert - zusätzlich zu denen, die tatsächlich gefällt werden sollen.Mehr...

Neues Verkehrskonzept für Starnberg

Starnberg - Die Lösung der Starnberger Verkehrsprobleme soll durch einen integrierten Verkehrsentwicklungsplan gefunden werden. Darin war sich der Stadtrat fast einig.Mehr...

Orkan knickt Bäume um und behindert S-Bahn-Verkehr

Starnberg/Gauting - "Gonzalo" hat gewütet im Landkreis Starnberg: Am Dienstagabend mussten die Feuerwehren zu fast 50 Einsätzen ausrücken. Die S-Bahnen der S6 fahren wieder normal.Mehr...

Die schönsten Hochzeitsfotos aus der Region

Glücklich nach dem Ja-Wort: Florian und Kathrin aus Aufkirchen.

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.