Wetterprognose 2013: Josef Jägerhubers schlechte Nachrichten für Starnberg

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvc3Rhcm5iZXJnL3dldHRlcnByb2dub3NlLTIwMTMtam9zZWYtamFlZ2VyaHViZXJzLXNjaGxlY2h0ZS1uYWNocmljaHRlbi1zdGFybmJlcmctMjY4NTU2OS5odG1s2685569Wetterprophet Jägerhubers Prognose für 20130true
    • 03.01.13
    • Starnberg
    • Drucken
Schlechte Nachrichten

Wetterprophet Jägerhubers Prognose für 2013

    • recommendbutton_count100
    • 85

Starnberg - Oh je, 2013: Der Starnberger Wetterprophet Josef Jägerhuber sieht für das neue Jahr kaum gute Aussichten. Feucht und kühl wird das Jahr, der Sommer sehr kurz.  Dafür darf man sich noch auf einen langen Winter einstellen.

Wetterprophet Jägerhubers schlechte Prognose für 2014

Wetterkerze vs. Jägerhuber: So wird der Winter

Der fast 87-Jährige hat wie jedes Jahr seine Aufzeichnungen aus inzwischen 53 Jahren Starnberger Wetter – nebenbei bemerkt sind das fast 20 000 Tage – ausgewertet. „Die Wiederholung ist da, das ist sicher“, sagt er. Alle sieben Jahre wird das Wetter ähnlich, und ab März haben wir ein Mondjahr. Die sind „mehr feucht als trocken und teilweise sehr kühl“. Derzeit regiert Merkur, dessen Jahre nass sind – die Bestätigung liefert Jägerhuber gleich mit: 1204 Liter Regen sind 2012 pro Quadratmeter Stadt gefallen, 78 Liter mehr als 2011 und 92 Liter mehr als 2010. Alles bezogen auf Starnberg, denn seine Vorhersagen stützen sich nur auf Daten vom Starnberger See.

Gespannt warten Jägerhuber-Fans in ganz Deutschland auf die Prognose 2013. Hier ist sie:

Der Januar, sagt der Starnberger ohne Gewähr voraus, wird noch ziemlich viel Schnee bringen und Kälte. Das gilt auch für den Februar, der „voraussichtlich ein schöner Wintermonat“ wird, was Ski- und Eislauf-Freunde freuen dürfte. Bis Mitte März werde der Winter dauern, erst Ende des Monats sollen Frühlingsgefühle aufkommen können. Der April bringt immer noch Schnee, vor allem aber Regen. Erst ab Mitte April kommt der Frühling. Das deckt sich mit alten Bauernregeln: Weihnacht im Klee, Ostern im Schnee. Schön und warm, gar mit Gewittern werden die ersten Mai-Tage, in der zweiten Hälfte wird’s wieder ungemütlich und kalt. Im Juni könnten die Starnberger eventuell gar ihre Heizungen brauchen, fürchtet Josef Jägerhuber. Sehr niederschlagsreich werde der Juni noch dazu: „Im Großen und Ganzen ein unfreundlicher Monat.“ Dafür soll der Juli schöne Sommertage bei in der zweiten Monatshälfte großer Hitze bringen. Starke Gewitter und Regen sind zu erwarten, und – ungewöhnlich für Oberbayern – Ostwind.

Der August wird regenreich, an einzelnen Tagen ist der Hochsommer zu Gast. Ab Monatsmitte kündigt sich der Herbst an. Ebenso nass werde der September, etliche Regentage sind zu erwarten bei generell „herbstlicher Kühle“. Der Oktober soll schön werden, am Anfang mit Regen und am Ende mit Schnee. Nebel, Regen und ein Kälteeinbruch in der zweiten Monatshälfte seien für November wahrscheinlich. Regen und Schnee wechseln sich im Dezember ab, dazwischen einige Föhn-Tage – wegen der dadurch schmelzenden Schneedecke also „kein ausgesprochener Wintermonat“.

Hier geht's zu Jägerhubers Prognose für 2014

Die aktuelle Wetter-Prognose

Wetter-Apps fürs Handy: Das sind die besten

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Rubriklistenbild: © SVJ/IKE

zurück zur Übersicht: Starnberg

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
original17.12.2013, 14:11Antwort
(0)(0)

kräht der Gockel auf dem Mist ( Jägerhuber ? ) , ändert sich ´s Wetter, oder s´bleibt wie es ist.

olio di oliva17.12.2013, 14:10Antwort
(0)(0)

nee, ein untrügliches Zeichen dafür, daß Du das Scharnier mal wieder mit einem Tropfen Öl besuchen solltest !

Walter Hiller143514.10.2013, 00:15
(0)(0)

liest den krampf eigentlich wer??
meine türe knarrt...oha das ist ein zeichen für einen harten winter......

Alle Kommentare anzeigen

Ort des Geschehens

47.99677,11.34388

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Wetter für Starnberg

Bilder aus der Region

Schule in Gilching verwüstet: Bilder

weitere Fotostrecken:

Nachrichten aus dem Landkreis FFB

Olching Radldiebe am Bahnhof Polizei

Radldiebe treiben am Bahnhof Olching ihr Unwesen

Olching - Unbekannte haben am Bahnhof Olching zwei abgesperrte Räder gestohlen. Der oder die Täter schlugen am Dienstag und am Mittwoch jeweils untertags zu.Mehr...

Trickbetrüger festgenommen

Germering - Die Polizei hat am Mittwoch einen Trickbetrüger in einem Gilchinger Supermarkt gefasst, der möglicherweise auch für eine ähnliche Tat in Germering verantwortlich ist.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen
Er will die Glocken nicht mehr hören: Martin Davis aus Argelsried im Kreis Starnberg fühlt sich genötigt, unfreiwillig an einer religiösen Handlung teilnehmen zu müssen. Er hat nichts gegen den Glauben. Aber dieser sei eine private Sache, sagt er, keine öffentliche. foto: uli singer

Glocken läuten zu laut - Gilchinger zieht vor Gericht

Gilching - Die Glocken der Kirche in Gilching-Argelsried läuten weithin hörbar - zum Leidwesen eines Anwohners. Denn er fühlt sich deswegen zur religiösen Übung gezwungen. Nun wurde der Glockenstreit vor Gericht ausgetragen.Mehr...

Rund um die Baustellen warnen auffällige Banner vor den Baumfällungen. Fotos: Baumgärtner

Windräder: Rodungen laufen fast störungsfrei

Berg - Die Fällarbeiten an den Standorten für die Windräder in den Wadlhauser Gräben laufen - fast störungsfrei. Bis Ende der Woche müssen sie abgeschlossen sein.Mehr...

Mehrheit für altes Rathaus mit Anbau

Seefeld – In der Gemeinde Seefeld wird es vorerst kein neues Rathaus geben. Überraschend für Bürgermeister Wolfram Gum ging der Bürgerentscheid am Sonntag klar gegen einen Neubau aus. Die Mehrheit will das alte Rathaus mit neuem Anbau.Mehr...

Er will die Glocken nicht mehr hören: Martin Davis aus Argelsried im Kreis Starnberg fühlt sich genötigt, unfreiwillig an einer religiösen Handlung teilnehmen zu müssen. Er hat nichts gegen den Glauben. Aber dieser sei eine private Sache, sagt er, keine öffentliche. foto: uli singer

Glocken läuten zu laut - Gilchinger zieht vor Gericht

Gilching - Die Glocken der Kirche in Gilching-Argelsried läuten weithin hörbar - zum Leidwesen eines Anwohners. Denn er fühlt sich deswegen zur religiösen Übung gezwungen. Nun wurde der Glockenstreit vor Gericht ausgetragen.Mehr...

Die schönsten Hochzeitsfotos aus der Region

Glücklich nach dem Ja-Wort: Florian und Kathrin aus Aufkirchen.

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.