Ein Wiesn-Auftakt nach Maß

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvdm9sa3NmZXN0LWRvcmZlbi9ydWVja2JsaWNrL3ZvbGtzZmVzdC13aWVzbi1hdWZ0YWt0LW5hY2gtMTM2ODA0MC5odG1s1368040Ein Wiesn-Auftakt nach Maß0true
    • 15.08.11
    • Rückblick
    • Drucken

Ein Wiesn-Auftakt nach Maß

    • recommendbutton_count100
    • 0

Dorfen - Das Dorfener Volksfest 2011 ist eröffnet, und am Auftakt-Wochenende stürmten die Besucher den Festplatz.

Am Freitagabend hatte Bürgermeister Heinz Grundner den ersten Banzen Festbier mit zwei gekonnten Schlägen angezapft (wir berichteten).

Nach dem gut besuchten Nacht-Flohmarkt am Freitagabend und der interessanten Flughafen-Fundsachenversteigerung durch Auktionator Sepp Mittermeier am Samstagmittag war am Nachmittag der große Wiesn-Einzug angesagt. Mit Pferdekutschen und Vereinsabordnungen ging es durch die Innenstadt Richtung Festplatz. Der Einzug zur Jubiläumswiesn „135 Jahre Volksfest Dorfen“ wurde von einigen Musikgruppen und Blaskapellen begleitet, darunter in diesem Jahr erstmals der Isentaler Schalmeien-Express.

Bereits eine halbe Stunde vor dem feierlichen Einzug wurden die Dorfener bei bestem Wienswetter in Volksfeststimmung gebracht: Es gab auf dem Marienplatz ein schmissiges Standkonzert mit der Musikkapelle Schwindegg, der Dorfener Stadtkapelle und dem Schalmeien-Express.

Beim anschließenden Festzug nahm Bürgermeister Heinz Grundner in der Kutsche neben Wiesnmadl Susanne Asbeck Platz, dahinter folgte die Pferdekutsche mit dem Wirteteam der Prost Mahlzeit GbR, Robert Eicher, Ernst Hennel sowie Peter und Ilse Klotz. Zahlreiche Vereine aus Dorfen und Umgebung nahmen am Einzug teil, darunter mehrere Schützenvereine, Sportclubs und Faschingsvereine.

Danach ging es auf dem Festplatz und in der Halle rund. Abends machten Tropical Rain Stimmung, tags darauf heizten D’Moosner ein, und am gestrigen Feiertag gehörte die Bühne der Stadtkapelle Dorfen. Volksfestschießen und der Oldtimer-Corso waren weitere Höhepunkte am ersten Wiesn-Wochenende.

(msr)

zurück zur Übersicht: Rückblick

Kommentare

Kommentar verfassen
Lions Club Erding: Martin Sperr löst Ralph Wimmer ab

Lions Club Erding: Martin Sperr löst Ralph Wimmer ab

Erding - Führungswechsel beim Lions Club Erding: Der amtierende Präsident Ralph Wimmer rückte mit eigener Band beim Waitl in Dorfen ein. Dort ist der neue Präsident Martin Sperr der Hausherr.Mehr...

Neuer Anlauf für ein Kneipenfestival

Erding - Kein Konzertival, dafür aber eine „Nacht der Blauen Wunder“ wird es heuer in Erding geben. Termin: Samstag, 4. Oktober.Mehr...

Radler fliegt über den Lenker

Erding - Zu stark und mit der falschen Hand bremste am Dienstagabend ein Radfahrer, der über die Holzbrücke von der Krankenhausstraße in Richtung Herzoggraben unterwegs war, meldet die Erdinger Polizei.Mehr...

Einbruch in Einfamilienhaus

Berglern - Ein neuer Einbruch beschäftigt die Polizei.Mehr...

Geschäfte an der Ortsdurchfahrt gehen wieder gut

Geschäfte an der Ortsdurchfahrt gehen wieder gut

Neufinsing - Alles läuft mittlerweile wieder normal entlang der sanierten Ortsdurchfahrt Neufinsing. Doch sechs Monate lang mussten die Geschäftsleute dort einen Überlebenskampf führen.Mehr...

Hat sich 100-Jährige selbst verletzt?

Dorfen - Der Prozess um Misshandlungen in Pflegeheimen ging am Dienstag in die dritte Runde. Es stellt sich nun die Frage, ob sich eine 100-Jährige die Verletzungen selbst beigebracht hat.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.