Wer nicht mehr kommt, muss gehen in Weilheim-Schongau

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvd2VpbGhlaW0vbGFuZGtyZWlzL25pY2h0LW1laHIta29tbXQtbXVzcy1nZWhlbi13ZWlsaGVpbS1zY2hvbmdhdS0yNzE0MjM5Lmh0bWw=2714239Wer nicht mehr kommt, muss gehen0true
    • 24.01.13
    • Region Weilheim
    • Drucken

Wer nicht mehr kommt, muss gehen

    • recommendbutton_count100
    • 1

Landkreis - Die Feuerwehren greifen durch: Wenn Aktive über einen längeren Zeitraum weder an den regelmäßigen Übungen noch an Einsätzen teilnehmen, dann fliegen sie immer öfter.

„Ein Ausschluss sollte eigentlich das letzte Mittel sein“, sagt Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta. Doch er weiß, dass es manchmal nicht anders geht, soll eine Wehr funktionieren. Feuerwehren aus dem Landkreis jedenfalls schließen regelmäßig einige ihrer „aktiven“ Mitglieder aus - wegen Inaktivität. Die Freiwillige Feuerwehr Polling zum Beispiel „bereinigt“ laut ihrem Kommandanten Anton Schöttl einmal jährlich die Liste ihrer derzeit rund 50 Aktiven. Findet sich darauf jemand, der sich über ein Jahr nicht mehr hat sehen lassen, „dann sprechen wir ihn erst einmal an“, so Schöttl. Könne der Betreffende keine triftigen Gründe wie Beruf, Familie oder auch Krankheit nennen, „legen wir ihm den Austritt nahe, weil ein Verbleib dann keinen Sinn mehr macht“. Pro Jahr komme dies zwei bis drei Mal vor. Meist seien es junge Leute, die plötzlich andere Interessen hätten.

Laut Kreisbrandrat Swobotta ist es „das gute Recht des Kommandanten und vielleicht sogar seine Pflicht“, faule Kameraden auszuschließen, das sei im Feuerwehrgesetz so geregelt. Würden Übungen nicht besucht, könne eine Feuerwehr nicht funktionieren.

zurück zur Übersicht: Region Weilheim

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Weilheim

Weilheimer Tagblatt folgen

Bilder aus der Region

So lustig können Polizeiberichte sein

weitere Fotostrecken:

Hochzeitsfotos aus der Region

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen

Jetzt gibt’s nicht mal mehr Schnittchen

Peißenberg - Keine Lachsschnittchen, kein Umtrunk: Der geplante Imbiss für die ausscheidenden Peißenberger Gemeinderäte fällt aus. Nachdem CSU, SPD und Bürgervereinigung die kleine Feier zu mickrig war, sagte die Bürgermeisterin die Veranstaltung ab.Mehr...

Die neue Vorstandschaft der Feuerwehrvereins Penzberg: (v.l.) Elke Zehetner, Klaus Peter, Sabine Schweiger, 2. Kommandant Thomas Müller, Nicole Keller, Kommandant Christian Abt, Michaela Wenzel, Peter Abt und Bürgermeister Hans Mummert. foto: baar

7990 Stunden Einsatz für Stadt

Penzberg - 2013 war ein ereignisreiches Jahr für die Penzberger Feuerwehr: 180 Einsätze gab es. Aber den Helfern drückt ein Schuh.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.