Experte aus Penzberg sorgt sich um Fledermäuse

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvd2VpbGhlaW0vcGVuemJlcmcvZXhwZXJ0ZS1wZW56YmVyZy1zb3JndC1zaWNoLWZsZWRlcm1hZXVzZS0yNzY3NTQxLmh0bWw=2767541Fledermäuse landen im Ofen0true
    • 24.02.13
    • Penzberg
    • 1
    • Drucken

Fledermäuse landen im Ofen

    • recommendbutton_count100
    • 1

Penzberg - Ein Experte aus Penzberg hat eine Mission: Er will Fledermäuse schützen - gerade würden die besonders gefährlich leben, da sie in Brennholzstapeln überwintern.

© Glatt

In größter Gefahr: die heimische Rauhhautfeldermaus.

„Jetzt gegen Ende des Winters sind manche unserer heimischen Fledermäuse besonders in Gefahr“, sagt Leopold Glatt. Der Penzberger ist Experte. Seit vergangenem Jahr ist er Fledermausfachberater vom Landesbund für Vogelschutz.

Die Gefahr, von der Leopold Glatt spricht, hängt mit den Brennholzstapeln vor den Häusern zusammen, in denen manche Fledermaus-Arten schon seit Oktober und November ihren Winterschlaf halten. 

Doch die Stapel würden im Laufe des Winters immer kleiner, wodurch die darin schlafenden Fledermäuse in extreme Lebensgefahr gerieten. „Vor allem dann, wenn sie mit dem Brennholz als blinde Passagiere bei Finsternis versehentlich ins Haus getragen werden“, so Leopold Glatt, „und dann, oh Schreck, gleich im Ofen landen, bevor sie so weit erwacht sind, dass sie sich durch leises Fauchen bemerkbar machen können.“

Tipps für den Tierschutz

Deshalb appelliert Glatt: „Denken Sie bitte beim Holzreintragen an die möglichen kleinen Untermieter.“ Wird beim Abnehmen der Holzscheite eine Fledermaus im Winterschlaf gefunden, bittet er, die Scheite wieder genauso auf den Stapel zurückzulegen und das Tier in Ruhe zu lassen. „Die Fledermaus hat so die größte Chance, den Winter trotz Störung und sicher vor Katzen zu überleben und ihre bis zu 1500 Kilometer weite Reise ins Sommerquartier bei guten Kräften antreten zu können“, erzählt der Fachmann. Sollte sich eine Fledermaus doch in die Wohnung verirren, rät Glatt, das Tier nicht mit bloßen Händen anzufassen. „Wildtiere bekommen Angst, wenn ein so großes Wesen wie der Mensch sie ergreifen will“, erklärt der Penzberger. „Manche stellen sich tot, andere verteidigen sich und beißen zu.“ Er rät, feste Handschuhe überzustreifen, das Tier in eine kräftige dichte Schachtel mit Luftlöchern zu legen, deren Spalten nicht größer als drei Millimeter sind. Wenn das Tier nicht an Ort und Stelle bleiben kann, soll es laut Glatt samt Schachtel in einem kühlen Raum sicher vor Katzen abgestellt werden, bis es von Experten versorgt werden kann. wos Tipps gibt Fachberater Leopold Glatt unter Telefon 08856/6469.

zurück zur Übersicht: Penzberg

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
indi123424.02.2013, 23:08
(2)(0)

....im Grunde wird mir regelmässig speiübel, wenn ich die Bezeichnung "Mensch" höre oder lese.

Alle Kommentare anzeigen

Wetter für Weilheim

Bilder aus der Region

Erster Schnee und überflutete Straßen - Bilder

weitere Fotostrecken:

Hochzeitsfotos aus der Region

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.Mehr...

Penzberger Merkur folgen

Aus dem Landkreis

Lasse Weis aus Birkland belegte bei ADAC-Kart-Masters Rang drei

Lasse Weis Dritter bei Kart-Masters

Birkland – Lasse Weis hat es tatsächlich geschafft: Der 18-Jährige aus Birkland belegte in der ADAC-Kart-Masters-Serie einen Podestplatz.Mehr...

Nackenschmerzen nach Auffahrunfall

Wielenbach - Leichte Verletzungen hat sich eine Weilheimerin (37) bei einem Unfall am Donnerstag auf der Straße von Diemendorf in Richtung B 2 zugezogen.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen

Dreister Tiefflug über dem See: Zeugen machen Fotos

Bernried - Tief fliegende Flugzeuge sind immer wieder ein Ärgernis. Ein besonders dreister Fall ereignete sich am Starnberger See. Der Pilot kam mit einem Bußgeld noch milde davon...Mehr...

50 Kinder werden zu Klimabotschaftern

Penzberg - 50 Kinder wurden zu Klimabotschaftern - bei einer "Plant for the Planet"-Akademie in Penzberg.Mehr...

Die erste Schranke steht schon. Und auch die Höhe der Parkgebühren steht schon fest. Foto: ruder

Parken an der Jahnhalle kostet künftig

Weilheim - Landkreis will durch Schranken Plätze für Badegäste freihaltenMehr...

Tierquäler stellt Falle auf - Katze verliert ein Bein

Hohenfurch – Er hatte in einem Garten eine Falle aufgestellt - in welche die Katze seines Nachbarn geriet: Ein Tierhasser wurde vom Amtsgericht Weilheim zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.