Griabig und schwungvoll: "Da Summa is uma"

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL2xva2FsZXMvd2VpbGhlaW0vd2VpbGhlaW0vZ3JpYWJpZy1zY2hud3VuZ3ZvbGwtc3VtbWEtdW1hLTE0NDg1MzIuaHRtbA==1448532Griabig und schwungvoll: "Da Summa is uma"0true
    • 16.10.11
    • Weilheim
    • Drucken

Griabig und schwungvoll: "Da Summa is uma"

    • recommendbutton_count100
    • 0

Weilheim - In der vollbesetzten Stadthalle ließen sich am Samstagabend die Freunde echter Volksmusik in griabiger Atmosphäre, aber doch mit viel Schwung, auf die dunkle Jahreszeit einstimmen.

Griabiger Abschied vom Summa: Gruppen musizierten und sangen vom Herbst. Foto. Gronau

„A herzliches Griaß Gott“ wünschte Elisabeth Rehm zu Beginn, die nicht nur mit dem „Rehm Familiendreigsang“ zum Gelingen des Abends beitrug, sondern auch moderierte.

Recht viel Freude hatten die Besucher mit den Gruppen, die wieder Rosemarie Schmid zusammengestellt hatte. Mit dabei waren „die Hintersteiner Jodler“, der „Eichenauer Viergsang“, die „Innleiten Geigenmusi“, die „Hochberghauser Tanzlmusi“, die „Familienmusik Wex“ und die „Weilheimer Sängerinnen“.

Attraktion des Abends waren die „Gruber Buam“ aus Uffing. Herzerfrischend sorglos sangen Flori und Hannes ihre Gstanzln wie „mir san Uffinger Buam“, begleitet vom Papa auf der Ziach. Auf die Frage von Elisabeth Rehm, woher sie denn hre musikalische Begabung hätten, meinten sie zum Amusement der Zuhörer: „Des singen von da Mama, des spieln vom Papa“.

zurück zur Übersicht: Stadt Weilheim

Kommentare

Kommentar verfassen

Wetter für Weilheim

Bilder aus der Region

LaBrassBanda rocken Raisting: Bilder

"LaBrassBanda" in Raisting
weitere Fotostrecken:

Hochzeitsfotos aus der Region

Zahlreiche Paare aus der Region haben sich in den vergangenen Monaten das Ja-Wort gegeben. Von romantisch bis kreativ: Wir zeigen die schönsten Hochzeitsfotos.Mehr...

Weilheimer Tagblatt folgen

Aus dem Landkreis

Gutachter untersuchte Unfallstelle

Gutachter untersuchte Unfallstelle

Wielenbach - Auf Weisung der Staatsanwaltschaft befasst sich nun ein Gutachter mit dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 15.30 Uhr in Wielenbach ereignete.Mehr...

Huglfing: Marterl erinnert an Flugzeugabsturz

Marterl erinnert an Flugzeugabsturz

Huglfing/Grasleiten - Ein kleines Marterl unweit der Achbrücke bei Grasleiten erinnert an ein großes Unglück vor 70 Jahren: Am 19. Juli 1944 kollidierten in etwa 9000 Metern Höhe zwei US-Bomber in der Luft.Mehr...

Besonders beliebt

  • Meistkommentierte Artikel
  • Meistgelesene
  • Themen

„Aldi“-Neubau: Zaun wird höher als gedacht

Weilheim - Zwei Meter Höhe statt 1,50 Meter - der Zaun um den neuen "Aldi" soll höher werden. Das ist das eine – doch Weilheims Bauausschuss irritierte auch, wo der Supermarkt eingezäunt werden soll.Mehr...

Seit der Kollision ein Pflegefall

Penzberg - Vor eineinhalb Jahren erlitt ein Mann schwere Kopfverletzungen, als er in Penzberg von einem Auto erfasst wurde. Nun wurde der Fall vor Gericht verhandelt.Mehr...

Penzberg wird fair: Nächste Etappe zum Siegel

Penzberg - Penzberg will zur "Faitrade"-Stadt werden. Eine wichtige Etappe zum "Fairtrade"-Siegel steht jetzt dem interreligiösen Umweltteam bevor.Mehr...

Gutachter untersuchte Unfallstelle

Wielenbach - Auf Weisung der Staatsanwaltschaft befasst sich nun ein Gutachter mit dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 15.30 Uhr in Wielenbach ereignete.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.