Kommunale Baugenossenschaft ?

Geretsried - Eine „kommunal gesteuerte Baugenossenschaft“ wäre für den CSU-Bürgermeisterkandidaten Michael Müller eine Alternative zu einem ökologischen Mietspiegel.

Müller sagte beim jüngsten CSU-Stammtisch, ein Mietspiegel, wie ihn SPD und Grüne vorgeschlagen hatten (wir berichteten), fixiere nur die Preise. Somit würden auch Vermieter günstiger Wohnungen in Versuchung kommen, ihre Mieten im Rahmen zu erhöhen - das hatte auch die Verwaltung im Stadtrat befürchtet (wir berichteten).

Vize-Bürgermeister Gerhard Meinl sagte, der Mietwohnungsbau müsse durch eine Änderung der Steuergesetze wieder interessanter gemacht werden. Müller gab zu bedenken, dass zu viel Wohnungsbau auch nicht wünschenswert sei, weil die Städte dadurch verdichtet würden. Eine Balance zu finden zwischen der Schaffung bezahlbaren Wohnraums und dem Erhalt von Geretsried als Stadt im Grünen werde die Herausforderung der Zukunft sein. (tal)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen