Zwei Stunden gesperrt war die B 11 gestern Nachmittag nach einem schweren Unfall. Foto: sh

Vorfahrt genommen: Vier Schwerverletzte

Icking - Für zwei Stunden ging am Sonntag auf der B 11 bei Icking nichts mehr. Wegen eines schweren Verkehrsunfalls war die Straße gesperrt.

Gegen 13.30 Uhr wollte eine 70-Jährige aus München mit ihrem Audi von einem Parkplatz zwischen Icking und Ebenhausen auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei nahm sie einer Eglingerin die Vorfahrt. Die 59-Jährige fuhr mit ihrem Skoda Richtung Icking und konnte dem Audi nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden Autos stießen zusammen, alle vier Insassen wurden schwer verletzt: die Münchnerin, die allein in ihrem Auto war, die Fahrerin des Skoda und ihre Beifahrer, eine 22-Jährige aus Bad Tölz sowie ein 25-Jähriger aus Egling. Mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber wurden die vier in die Wolfratshauser Kreisklinik sowie in Münchner Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 42 000 Euro.

An der Unfallstelle waren 20 Rettungskräfte im Einsatz - drei BRK-Teams, zwei Notärzte, die Hubschrauberbesatzung sowie die Feuerwehr Icking mit drei Fahrzeugen. Der Verkehr wurde umgeleitet.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen