+
Auf vier verschiedenen Strecken kommen die zahlreichen Läufer am Sonntag in Ziel.

Münchner Stadtlauf

Im Laufschritt zum Teilnehmer-Rekord

München - Fest steht: Am Sonntag werden es so viele Läufer wie noch nie. Erstmals könnte beim 35. Münchner Stadtlauf die 20.000-Teilnehmer-Marke geknackt werden.

Auf eine Läuferin freut sich Bernd Leuschner, Leiter Events und Kooperationen bei Sport Scheck, ganz besonders. Eine Dame – Leuschner schätzt sie auf etwa 80 Jahre – die „seit Ewigkeiten“ beim Halbmarathon startet – und das auf Krücken. Aber natürlich freut er sich auch auf alle anderen: Mann oder Frau, jung oder alt, denn Leuschner weiß: „Die Vielzahl an Läufern und Motivationen ist gerade das Herausragende.“

Gewinnen Sie ein neues Lauf-Outfit

Am Sonntag findet wieder der Stadtlauf München von Sport Scheck und BMW statt. Um 8 Uhr fällt am Marienplatz der Startschuss für den Halbmarathon (21,1 Kilometer), kurz darauf, gegen 8.20 Uhr, folgt der DAK-Kinderlauf über eine Strecke von zwei Kilometern, an dem 900 Buben und Mädchen teilnehmen werden. Um 11.10 Uhr beginnt der Zehn-Kilometer-Lauf, und wer es etwas gemütlicher mag, der geht um 13 Uhr im Nordic-Walking über eine Strecke von fünf Kilometern an den Start. Alle Routen führen die Läufer vom Marienplatz durch den Englischen Garten und zurück (siehe auch Grafik).

Noch bis Samstag können sich Einzelläufer im Internet unter www.sportscheck.com anmelden. Kurzentschlossene haben aber auch am Veranstaltungstag noch die Möglichkeit, sich in der Pettenbeckstraße am Rindermarkt zu registrieren, insofern die maximale Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist. Die Startplätze beim DAK-Kinderlauf sind bereits ausgebucht.

29 Euro kostet die Teilnahme pro Person. Für die Teilnahmegebühr winkt dann das Rundum-Sorglos-Paket, unter anderem mit Unifit-Funktionsshirt, Chipzeitmessung und Verpflegung entlang der Strecke sowie im Ziel. Um Letzteres gewährleisten zu können, stellen Organisatoren und Sponsoren 20 000 Bananen, 20 000 Äpfel, 35 000 Liter Wasser und Kracherl sowie 20 000 Energieriegel zur Verfügung.

Über 270 Mann sind am Sonntag im Einsatz, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Und sollte auf der Strecke mal etwas schief gehen, dann sind nochmal 100 Sanitäter vor Ort. Doch durchhalten lohnt sich: Denn für jeden gelaufenen Kilometer spendet Sport Scheck fünf Cent an das Projekt „Sport im Hort“, das sich deutschlandweit für mehr sportliche Aktivitäten in Kindertagesstätten einsetzt.

Hier finden Sie am Sonntag alle Bilder zum Sport Scheck Stadtlauf 2013

Seit 34 Jahren gibt es den Münchner Stadtlauf schon, und längst ist die Veranstaltung zum Großereignis herangewachsen. So waren es im vergangenen Jahr insgesamt 18 185 Teilnehmer, und in diesem Jahr könnte sogar die 20 000-Teilnehmer-Marke geknackt werden. Denn am Donnerstag verzeichneten die Organisatoren bereits rund 3000 Anmeldungen mehr als im selben Vorjahreszeitraum. „Das werden so viele Starter wie nie“, freut sich Leuschner schon vorab.

Weil der Stadtlauf längst zu einem zentralen Ereignis geworden ist, kommt es am Sonntag zu einigen Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr. Auf der Tramlinie 19 entfallen ab 7 Uhr die Haltestellen Kammerspiele, Nationaltheater, Theatinerstraße und Lenbachplatz. Der MetroBus 52 fährt die Haltestellen Viktualienmarkt und Marienplatz bereits ab 5 Uhr nicht an. Der MetroBus 54 lässt ab 7 Uhr die Haltestellen Mauerkircherstraße, Am Tucherpark, Hirschauer Straße, Chinesischer Turm, Thiemestraße, Giselastraße und Hohenzollernstraße aus. Der Stadtbus der Linie 100 fährt ab 7 Uhr die Haltestelle Odeonsplatz nicht an. Ab dem gleichen Zeitpunkt umfährt der Stadtbus der Linie 154 den gesperrten Bereich und damit den Englischen Garten. Die Haltestellen Hirschauer Straße, Chinesischer Turm, Thiemestraße, Giselastraße sowie Georgenstraße entfallen, genauso wie die Haltestelle Tivolistraße in Fahrtrichtung Bruno-Walter-Ring.

Von Benjamin Krischke

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen