Das orangefarbene Funktionsshirt ist das Erkennungszeichen beim Münchner Stadtlauf.

18.000 Teilnehmer gehen an den Start

Der Münchner Merkur verlost fünf Startplätze für den 34. Stadtlauf. Jeder Teilnehmer erhält im Ziel eine Medaille mit persönlicher Gravur und pro gelaufenem Kilometer fließen fünf Cent ans Projekt „Sport im Hort“.

Mit exakt 1079 Laufbegeisterten hat es damals, vor 33 Jahren, angefangen. Über Jahrzehnte hinweg ist die einst fast familiäre Veranstaltung gewachsen zu einem der größten Breitensport-Events in ganz Deutschland: Ungefähr 18 000 Teilnehmer werden diesmal zur 34. Auflage des Münchner Stadtlaufs, organisiert von SportScheck und BMW sowie präsentiert von Münchner Merkur/tz, am 24. Juni in der bayerischen Landeshauptstadt erwartet.

Zu den größten Fans der Stadtlaufserie, die heuer in zwölf Städten ausgetragen wird, gehört Nils Schumann, 2000 in Sydney Olympiasieger über 800 Meter. „Die Lauffreude zu erleben, die an diesem Tag so viele Menschen teilen, ist ein außergewöhnliches Erlebnis“, sagt der 34-Jährige, der als Experte bei MerkurOnline Trainingstipps gibt und am 24. Juni in München selbst antreten wird. „Die Begeisterung am Laufsport hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Das verdanken wir auch der Stadtlaufserie.“

Start und Ziel des 34. Münchner Stadtlaufs sind am Marienplatz – von dort aus führen die unterschiedlichen Strecken in und durch den Englischen Garten. Den ersten Startschuss gibt Oberbürgermeister Christian Ude schon um 8 Uhr zum Halbmarathon (21 Kilometer). Um 8.20 Uhr machen sich die Nordic Walker, Walker und Läufer auf ihre fünf Kilometer lange Strecke. Den Zehn-Kilometer-Lauf startet Stadtrat Christian Müller um 11 Uhr. Am Schluss kommen die Publikumslieblinge dran: Rund 900 Mädchen und Jungen absolvieren beim DAK-Kinderlauf (Start um 11.15 Uhr) die zwei Kilometer lange Laufstrecke vom Marienplatz über die Weinstraße zum Odeonsplatz und über den Hofgarten zurück.

Die Zeit, die man braucht, ist sekundär – es geht vor allem ums Erlebnis, in dieser großen Menschenmenge und vor unzähligen Zuschauern zu laufen. Jeder, der das Ziel erreicht, erhält eine Medaille mit persönlicher Gravur.

Ganz nebenbei dient die Teilnahme am Münchner Stadtlauf sozialem Engagement: Alle Starter unterstützen automatisch das Projekt „Sport im Hort“. Pro gelaufenem Kilometer spendet SportScheck fünf Cent an Kinder- und Jugendtagesstätten in Deutschland. Hintergrund dieses Engagements für mehr Bewegung an Betreuungseinrichtungen ist eine Studie des Robert-Koch-Instituts, laut der jedes sechste Grundschulkind an Übergewicht leidet.

Startplatz-Verlosung

Wer beim 34. Münchner Stadtlauf mitmachen möchte, kann sich schon jetzt die Teilnahme sichern. Wir verlosen am Dienstag, 5. Juni, fünf Startplätze – rufen Sie einfach an unter Tel. 0 13 79 / 8 80 00 3 (Legion, 50 Cent pro Min. aus dem deutschen Festnetz) und nennen außer Ihren Kontaktdaten das Stichwort „Stadtlauf“.

Infos und Anmeldung bei Merkur Online

Die Startgebühr für Erwachsenenläufe beträgt 29 Euro. Kinder bis zwölf Jahre laufen beim Kinderlauf gratis mit. Anmeldungen sind bis 23. Juni online unter www.merkur-online.de/freizeit/outdoor/ sportscheck-stadtlauf oder bei www.sportscheck.com/events möglich. Dort finden interessierte Läufer auch weitere Infos wie Streckenplan, Teilnehmerliste, Trainingstipps oder Bilder vom Münchner Stadtlauf 2011. Die Startunterlagen werden in der Münchner SportScheck-Filiale (Sendlinger Straße 6) vom 11. bis 23. Juni während der regulären Öffnungszeiten ausgegeben. Dort erhalten die Teilnehmer auch das Erkennungszeichen der Stadtlaufserie: das orangefarbene Lauf-Shirt. Wer ein Smartphone besitzt, kann sich übrigens auch eine kostenlose App herunterladen, die nebst allen Infos rund um den Münchner Stadtlauf auch Funktionen wie Zeitmessung und GPS-Aufzeichnung beinhaltet.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen