Skigebiete in Tirol locken Skifahrer offenbar mit falschen Angaben zu Pistenkilometer

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL291dGRvb3Ivc2tpZ2ViaWV0ZS90aXJvbC9za2lnZWJpZXRlLXRpcm9sLWxvY2tlbi1za2lmYWhyZXItb2ZmZW5iYXItZmFsc2NoZW4tYW5nYWJlbi1waXN0ZW5raWxvbWV0ZXItMjc2ODUxMy5odG1s2768513Locken Tiroler Skigebiete mit falschen Angaben?0true
    • 25.02.13
    • Tirol
    • 3
    • Drucken
Pisten wohl kürzer als gedacht

Locken Tiroler Skigebiete mit falschen Angaben?

    • recommendbutton_count100
    • 0

Innsbruck - Tirols Skiwelt steht Kopf: Angeblich werben beliebte Skigebiete mit gefälschten Angaben um Skifahrer. Durch kreative Messungen kommen so 110 statt realer 48 Pistenkilometer zu Stande.

© dpa (Symbolbild)

Ein Skifahrer auf einer Piste

Die idealen Verhältnisse in den Tiroler Alpen locken Jahr für Jahr zahlreiche Gäste und Einheimische auf die Piste. Doch woher weiß ein Skifahrer, ob die angepriesenen Pistenkilometer tatsächlich stimmen? Ein Bericht des Kartographen und Gründers einer Skigebietsdatenbank, Christoph Schrahe (Köln), über geschummelte Angaben lässt die Emotionen in Tirol hochkochen. Einige der Wintersportorte sollen mit falschen Angaben um Besucher buhlen. Nun sucht man nach einheitlichen Standards.

Darf eine Piste doppelt gezählt werden, wenn sie 100 Meter oder breiter ist? Gilt die Fahrtstrecke, die im Zickzack über die Piste führt oder die direkte Falllinie ins Tal? Derzeit darf jedes Skigebiet rechnen wie es will.

Stubaier Gletscher: Nur 48 Pistenkilometer statt 110

Für eine einheitliche Regelung plädiert nun der Obmann der Seilbahner in der Tiroler Wirtschaftskammer, Franz Hörl. Nur so könnten Besucher objektive Vergleiche anstellen. „Wir wollen jetzt ein Messsystem erarbeiten, dass auch in der Schweiz und in Frankreich benutzt werden kann“, sagte Hörl. Denn das Problem gebe es nicht nur in Tirol, sondern in ganz Mitteleuropa. Auf das amerikanische Messsystem zu wechseln, das die Größe des Gebiets in Hektar angibt, sei aber nicht zielführend. „Darunter können sich die Skifahrer bei uns nichts vorstellen“, so Hörl.

Alle Infos rund um beliebte Skigebiete finden Sie hier

Besonders in der Kritik steht das beliebte Skigebiet am Stubaier Gletscher. Laut eigenen Angaben auf der Homepage dürfen Skifahrer mit „110 Pistenkilometer mit Naturschneegarantie“ rechnen. Tatsächlich soll es aber nur eine effektive Fahrtstrecke von 48 Kilometern geben, wie Schrahe schreibt. „Nicht nachvollziehbar“ ist das für den Vorstand der Stubaier Gletscherbahnen, Reinhard Klier: „Bei dieser Berechnung können nicht alle Pisten drin sein.“ Dass besonders breite Pisten doppelt gezählt werden, weil auf zwei Spuren nebeneinander gefahren werden kann, sei auf der Internetseite ausgewiesen.

"Die Gäste sind verärgert"

Auch Klier wünscht sich eine einheitliche Regelung. Bis dorthin will er seine Angaben auf der Internetseite aber nicht ändern: „Wenn nur wir etwas korrigieren, passt die Relation zu den anderen Skigebieten nicht, die nichts ändern.“ Für den Chef der Arbeiterkammer Tirol, Erwin Zangerl, ist dieses Verhalten unverständlich: „Man muss Ankündigungen doch einhalten. Aber da sieht man, dass die Sturheit mit der Höhenlage zunimmt.“

Um größeren Schaden vom Tourismusland Tirol abzuwenden, müsse schnell eine nachvollziehbare Norm gefunden werden. Die oft hohen Ticketpreise würden von den Liftbetreibern mit den vielen Pistenkilometern begründet. „Die Gäste sind ja verärgert. Sonst muss man künftig mit seinem Anwalt auf Urlaub fahren, um zu seinem Recht zu kommen“, so Zangerl. Klagen getäuschter Skifahrer habe es noch nicht gegeben, die Arbeiterkammer würde das aber unterstützen.

Alles zum Thema Ski & Schnee finden Sie hier

Die Tiroler Regierung gibt sich noch zurückhaltend. „Wir warten auf konkrete Modelle der Seilbahner. Wir wollen keine abstrakte Regelung einführen“, sagte Gerhard Föger von der Tourismusabteilung. Erste Sitzungen der Liftbetreiber habe es bereits gegeben: „Niemand sträubt sich gegen eine Vereinheitlichung. Es ist ja im Interesse aller, dass keine Glaubwürdigkeit verloren geht“, sagte Hörl. Er hofft, dass es bereits in der kommenden Wintersaison vergleichbare Pistenkilometer ausgewiesen werden.

dpa

zurück zur Übersicht: Tirol

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Josef Stieberger26.02.2013, 02:07
(1)(0)

Ab der siebenten Tasse Jägertee verdoppeln sich die Pisten-Kilometer nach jedem Einkehrschwung.

James25.02.2013, 13:21
(1)(0)

Die werden beim vermessen schon in jeder Skihütte eingekehrt sein, je nach Schnapsmenge wurde dann bestimmt gerundet! :-)

Arno Nimm25.02.2013, 13:17
(1)(0)

Wenns bisher von niemandem geprüft wurde, ist es wahrscheinlich gelogen. Merke: Der Mensch ist grundsätzlich schlecht. Marketingleute sind noch schlechter.

Alle Kommentare anzeigen

Skigebiete im Überblick

Tirol Allgäu Oberbayern Salzburger Land Tirol Kärnten Südtirol Vorarlberg

Lesen Sie auch:

Berwang gehört zur Tiroler Zugspitzarena abseits der Hektik - Ski und Rodel

Bärtram: Ski und Rodeln im Schneeloch

Grün so weit das Auge reicht, fast frühlingshafte Temperaturen und Vogelgezwitscher. Vom Winter kaum eine Spur – möchte man meinen. Doch es gibt sie, die Schneelöcher...Mehr...

Irrsinniger Mittwoch in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental: Unter der Woche günstig zum Skispaß

Irrsinniger Mittwoch: Günstig zum Skispaß

In der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental fängt der Skispass im neuen Jahr gut an! Ab dem 8. Januar können Erwachsene jeden Mittwoch mit Tages- oder Teiltageskarten zum Jugendtarif durch den Schnee pflügen.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Draußen.Aktiv auf Facebook

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/draussen.aktiv280truefalsefalse

Ski-News

Ski & Schnee: Wer im Schnee Spaß haben will, sollte vorher sein Material überprüfen

Alles startklar? Tipps für den ersten Skitag

Es ist ein bisschen wie mit den Winterreifen: Der erste Skitag der Saison kommt wie der erste Schnee auf den Straßen oft unverhofft und dann bricht Hektik aus.Mehr...

Spritztouren

Wieskirche: Wallfahrtswege im Pfaffenwinkel

Auf berühmten Wegen im Pfaffenwinkel unterwegs

Der Münchner Jakobsweg, König-Ludwig-Weg und der Weitwanderweg Romantische Straße – ein Stück weit folgt die heutige Spritztour diesen bekannten Pfaden. Berühmtes Ziel ist die Wallfahrtskirche auf der Wies...Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.