In Valley steht die größte Orgelsammlung

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL291dGRvb3Ivc3ByaXR6dG91cmVuL3NjaGxvc3MtdmFsbGV5LW1hZWNodGlnZS1vcmdlbHNhbW1sZXItMTQ4NDk4Mi5odG1s1484982Mächtige Klangwelten0true
    • 11.11.11
    • Spritztouren
    • Drucken
In Valley steht die größte Orgelsammlung der Erde

Mächtige Klangwelten

Das mehr als 800 Jahre alte gräfliche Schloss von Valley war einst Wohnsitz des bekannten Schriftstellers Michael Ende. Heute ist dort eine einzigartige Orgelsammlung aufgebaut. Ein Ausflug hierher, lohnt sich nicht nur für Kulturliebhaber.

Edler Rahmen für ein königliches Instrument: Im Schloss Valley ist das Kultur- und Orgelzentrum untergebracht.

Denkmalpfleger Sixtus Lampl hat im Schloss von Valley eine einzigartige Orgelsammlung aufgebaut, die mehr als 50 Instrumente umfasst. Ein Großteil davon harrt noch seiner Restaurierung. Wer aber denkt, Sixtus Lampl würde bei seiner rund zweieinhalbstündigen Orgelführung die zehn bereits restaurierten und spielbaren Instrumente in langatmiger Folge erklären, hat sich getäuscht. Der rührige Schlossherr würzt seinen bunten Streifzug durch die Geschichte mit zahlreichen Anekdoten und musikalischen Einlagen. Und spannend sind seine Berichte allemal: Sie reichen von der Erfindung des Instruments durch den Griechen Ktesibios im 3. Jh. v. Chr. über die Römerzeit, in der Orgelmusik die Gladiatorenkämpfe begleitete, bis in die Neuzeit.

Rätselhafte "Metallkrankheit"

Sixtus Lampls eigene Geschichte aber ist ebenso erzählenswert wie die mehr als 2000 Jahre alte Historie des Instruments. Seit 1980 hat sich der Denkmalpfleger mit großem Einsatz Dutzenden Orgeln angenommen, die aus allerlei Gründen ausrangiert wurden. So soll die alte Orgel aus der Basilika von Gößweinstein einer rätselhaften „Metallkrankheit“ zum Opfer gefallen sein. Nun steht sie in Sixtus Lampls Schloss und erklingt mit ihren 3200 Pfeifen in einwandfreiem Ton. Die Führung endet in der benachbarten Zollingerhalle. Sie wurde 1923 erbaut und diente jahrzehntelang als Sägewerk. Lampl erkannte schnell, dass die gewölbte Dachkonstruktion aus Holzlamellen, die sich der Architekt Friedrich Zollinger einst aus Kostengründen ausdachte, eine perfekte Akustik bietet. Und so stehen in der Zollingerhalle sechs spielbare Orgeln, darunter die größte aus Heidelberg mit 55 Registern. Regelmäßig finden hier auch Konzerte statt.

Wer vor oder nach einem Besuch im Orgelzentrum ein wenig wandern will, für den hält das Hügelland rund um Valley passende Kurztouren für den Spätherbst parat.

Weit unter der Anhöhe vom Alten Schloss hat die Mangfall ein tiefes Tal gegraben. Auf dem Weg hinab passiert man ein fast 400 Jahre altes Pumpenhaus und den Gasthof „Maxlmühle“. Ein wenig südlich liegen Drehorte des Bully Herbig-Films „Wickie“, in denen der junge Wikinger vor dem Wolf flüchtet.

Wer die Mangfall überquert und dann längere Zeit aufsteigt, erreicht den ruhigen Weiler Fentbach. An der kleinen Kapelle steht eine Linde, die 900 Jahre alt sein und nach einigen Blitzschlägen immer wieder neu ausgetrieben haben soll. Südlich und nördlich von Fentbach erkennt man auffällige Hügel. Auf der nördlichen Erhebung errichteten Kelten vor mehr als 2000 Jahren ein Oppidum, ein einst besiedeltes erhöhtes Plateau. Gerade auf der Südseite lassen sich die ehemaligen Erdwälle noch gut erkennen. Ob es landwirtschaftlichen, religiösen oder militärischen Zwecken gedient hat, wissen Forscher bis heute nicht genau (obgleich sich im Volksmund die Bezeichnung „Keltenschanze“ für eine Befestigungsanlage eingebürgert hat). Da das Sträßchen von Fentbach hinauf zum Oppidum an einem Hof ohne weitere Einblicke endet, ist der südlich gelegene Hügel ein dankbareres Ziel. Oben befindet sich an der „Weyarner Linde“, liebevoll „Lindl“ genannt, der weitum höchste Punkt. Die Linde hier ist zwar weit jünger als die im Dorf, doch an klaren Tagen ist der Blick von Salzburg bis zur Zugspitze unschlagbar.

Und noch ein Tipp: Bei Sixtus Lampl kann man das dunkle Valleyer Schloss-Zwickl-Bier kaufen. Der Schlossherr lässt es gleich nebenan brauen, in der Graf Arco-Brauerei. Zwar nur eine kleine, dafür aber eine umso schmackhaftere Spende, um die Sammlung von Sixtus Lampl weiter instand zu setzen.

Von Christian Rauch

KULTUR & NATUR VALLEY

ANFAHRT – A 8 München – Salzburg, Ausfahrt Weyarn. Richtung Weyarn und vor dem Ort Richtung Holzkirchen. Richtung Unterdarching, dann rechts nach Valley. Rechts hinter der Brauerei liegt das Alte Schloss.

ADRESSE / FÜHRUNGEN – Kultur- und Orgelzentrum, Graf-Arco-Str. 30, 83626 Valley. Tel.: 0 80 24/ 41 44. Nach Absprache Führungen für größere Gruppen. Kleine Gruppen oder Einzelpersonen können sich größeren Führungen anschließen. 8 Euro, Dauer 2,5 Stunden.

TIPP – Am Buß- und Bettag, 16. November, um 9.30 und 14.30 Uhr öffentliche Führungen (auch telefonisch anmelden!). Konzertübersicht: www.lampl-orgelzentrum.com.

Auss.: Kompass-Karte 181, Rosenheim; Lizenz: 17-0906-LVB.

TOUREN – a) Vom Braustüberl über den Talweg zum alten Pumpenhaus. Danach links hinab, in der Folge bei den Verzweigungen rechts und später links zur Mangfall hinunter (geschnitzte Pfeile an den Bäumen). An dieser entlang bis zum Gasthaus Maxlmühle, rechts hinauf und auf der Teerstraße rechts zurück (ca. 4 km/1 bis 1,5 Std.). b) Vom Gasthaus Maxlmühle links über den Fluss und hinauf nach Fentbach (links das keltische Oppidum). An der Hauptstraße nach rechts und nach dem Gasthaus Lindl rechts hinauf zur Weyarner Linde, oben links, dann rechts halten (hin und zurück nach Valley ca. 9 km/2,5-3 Std.). c) Man kann von der Autobahnausfahrt Weyarn nach Norden auch direkt Richtung Fentbach fahren, die erste Abzweigung links (Straße „Lindl“) hinauf. Oben rechts, dann nach links kurzer Fußmarsch zur Linde.

zurück zur Übersicht: Spritztouren

tz Draußen aktiv auf Facebook

Kommentare

Kommentar verfassen

Ort des Geschehens

47.856077,12.124018

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Fotostrecken

Das sind die beliebtesten Radwege Deutschlands

weitere Fotostrecken:

Outdoor

Mountainbike-Festival im Tegernseer Tal am 31. Mai

MTB-Festival: So starten Sie günstiger!

Rottach-Egern - Wer sich sputet, fährt günstiger: Wie Sie weniger Startgeld beim SportScheck MTB-Festival im Tegernseer Tal zahlen - und für welche Teilnehmer es Freibier gibt.Mehr...

Test: Zahlenschlösser leicht zu knacken

So sichern Sie Ihr Rad richtig

München - Wer sein Rad wirklich vor Dieben schützen will, ist mit einem Zahlenschloss schlecht beraten. Wir zeigen, wie Sie Ihr Fahrrad optimal vor Langfingern schützen.Mehr...

Draußen.Aktiv auf Facebook

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/draussen.aktiv280truefalsefalse

Reise aktuell

Zwei Tage lang U-Bahn Streik in London

Zwei Tage lang U-Bahn Streik in London

London - London-Besucher aufgepasst: Die Beschäftigten der U-Bahnen streiken ab dem 28. April. Um 21 Uhr legen sie für 48 Stunden die Arbeit nieder.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.