Skitour Hochalm: Die Gipfelprominenz grüßt

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL291dGRvb3Ivc3ByaXR6dG91cmVuL3NraXRvdXItaG9jaGFsbS1naXBmZWxwcm9taW5lbnotZ3J1ZXNzdC0yNzIyOTcxLmh0bWw=2722971Skitour Hochalm: Die Gipfelprominenz grüßt0true
    • 29.01.13
    • Spritztouren
    • Drucken
Eine Route vom Allerfeinsten

Skitour Hochalm: Die Gipfelprominenz grüßt

Berchtesgaden - Zur Hochalm führt eine der schönsten Touren der bayerischen Alpen. Skiwanderer sollten sich die Route in den Berchtesgadener Berge nicht entgehen lassen.

© Ziegler

Die imposanten Felswände von Schärten- und Blaueisspitze säumen den Weg zur Hochalm, in deren Umgebung häufig feinster Pulverschnee liegt.

Es gibt tatsächlich Skiwanderer, die schreiben für jede Saison eine Wunschliste. Auf die Skitouren-Agenda-2013 kommen natürlich nur Routen vom Allerfeinsten – Skitouren, die man einfach einmal gemacht haben sollte. Das müssen nicht unbedingt hohe oder besonders anspruchsvolle Ziele sein. Nein, auch landschaftlich und skifahrerisch besonders reizvolle Touren sind gefragt. Und da gehört die Hochalm in den Berchtesgadener Alpen zweifellos dazu. Eine Traumtour, die zwar nicht einmal auf einen Gipfel, aber immerhin bis unterhalb des mächtigen Hochkalterer-Massivs führt. Wenn die Berchtesgadener sagen, sie gehen auf die Hochalm, dann meinen sie eine kleine unscheinbare Geländekuppe unterhalb der imposanten Schärten- und Blaueisspitze. Die kleine Schneekuppe ist quasi eingerahmt von diesen wilden Felswänden auf der einen und dem Watzmann auf der gegenüberliegenden Seite. Wie durch ein riesiges Fenster hat man von dort einen großartigen Ausblick auf die Berchtesgadener Gipfelprominenz.

Dazwischen breitet sich, fast sanft anmutend, die sogenannte Hochalm aus, eine kupierte, also wellige Freifläche, in der sich oft hervorragender Pulverschnee finden lässt. Das liegt an der Lage des Geländes und an seiner Struktur, denn viele der Mulden sind etwas windgeschützt. Die Hochalm bietet also großartiges Skigelände in landschaftlich äußerst reizvoller Umgebung.

Die Route selbst ist abwechslungsreich und beginnt mit einer kurzen Forstwegetappe (im Winter Rodelbahn). Doch schon bald führt die Tour in den steilen Bergwald. Bei guten Verhältnissen kein Problem, doch bei Hartschnee oder Vereisung hat man hier schon so manchen Tourengeher mächtig fluchen hören. Im Bereich des steilen Waldgürtels sollte man daher also eine gute Ski- und Spitzkehrentechnik beherrschen und für den Notfall immer Harscheisen dabeihaben.

Weiter oben wird der Wald lichter und das Gelände legt sich zurück. Wunderbar stehen die Lärchen im Schnee Spalier, wenn man den freien Kessel der Hochalm betritt. Am liebsten würde man gleich losstürmen, so verlockend sind die Hänge hinauf zur kleinen Schneekuppe. Doch eine Brotzeit in dieser Traumkulisse ist ein Muss! Im Schlussanstieg zeigt sich, ob ein Könner eine Spur über die vielen hübschen Rücken, Kuppen und durch kleine Tälchen gelegt hat. Eine gekonnte Linie spart Kraft und wird auch dem Sicherheitsaspekt gerecht.

Bei der Abfahrt hat man schließlich eine große Auswahl: der breite, stark gegliederte Hang der Hochalm lässt viele flache oder steilere Varianten zu. Jeder findet etwas nach seinem Geschmack und kann den Pulverschnee stauben lassen. Wer die Hochalm einmal bei Sonne und Pulver hat erleben dürfen, der wird diese Skitour jedenfalls jedes Jahr wieder auf seine persönliche Wunschliste setzen...

von Bernhard Ziegler

SKITOUR HOCHALM

ANFAHRT – Autobahn A 8 München – Salzburg bis zur Ausfahrt Siegsdorf. Dann nach Inzell und weiter auf der B 305 über Weißbach, Schneizlreuth und Unterjettenberg Richtung Berchtesgaden/Ramsau. Noch vor Ramsau biegt man rechts ab Richtung Hintersee. An einer Abzweigung fährt man jedoch nicht zum Hintersee, sondern bleibt (links) auf der Alten Reichenhaller Straße Richtung Ramsau. Bei der Pfeiffenmacherbrücke rechts zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz (670 Meter).

CHARAKTER – Mittelschwere Skitour über eine Forststraße, durch steilen Bergwald und über kupierte Skihänge. Lawinengefahr: mittel. Gefahrenstellen im lichten Steilwald; oberhalb der Waldgrenze kann man bei guter Sicht Gefahren durch geschickte Spurwahl mindern.

TOUR – Vom Parkplatz geht es auf der ausgeschilderten Forststraße nach Westen. Über eine weite Kurve und zwei Kehren, dann nach Süden einschwenkend folgt man der meist präparierten Straße hinauf zur Lichtung bei der Eckaualm (1050 Meter). Nun direkt nach Süden in den bewaldeten Kessel, dann durch den Wald entlang des Sommerweges stetig empor. Unter einem auffallenden Felsriegel quert man nach rechts, steigt dann wieder rund 50 Hm. nach Süden an und dreht in einem Linksbogen nach Osten ein. Weiterhin dem Sommerweg folgend nun wieder direkt nach Süden. Auf 1320 Meter nach Westen querend. Dann verlässt man den Sommerweg, zielt nach Süden hinauf und steigt rechts neben der ausgeprägten, freien Steilmulde durch lichten Wald. Rechts haltend durch immer lichteren Lärchenwald, und nun durch weniger steiles Gelände zum freien Boden der Hochalm (1520 Meter). Hier dreht die Route nach rechts (Westen) ab. Unterhalb der Hochalpscharte quert man in die gegliederten Hänge unterhalb der beeindruckenden Wände von Blaueis- und Schärtenspitze. Auf rund 1760 Meter spurt man erneut nach Südwesten und steigt hinauf zum höchsten Punkt der Hochalm, zu einer Schneekuppe (ohne Kreuz) unter der Blaueisspitze.

KARTE – Kompass-Karte 14, Berchtesgadener Land.

zurück zur Übersicht: Spritztouren

tz Draußen aktiv auf Facebook

Kommentare

Kommentar verfassen

Fotostrecken

Das sind die beliebtesten Radwege Deutschlands

weitere Fotostrecken:

Outdoor

Mountainbike-Festival im Tegernseer Tal am 31. Mai

MTB-Festival: So starten Sie günstiger!

Rottach-Egern - Wer sich sputet, fährt günstiger: Wie Sie weniger Startgeld beim SportScheck MTB-Festival im Tegernseer Tal zahlen - und für welche Teilnehmer es Freibier gibt.Mehr...

Test: Zahlenschlösser leicht zu knacken

So sichern Sie Ihr Rad richtig

München - Wer sein Rad wirklich vor Dieben schützen will, ist mit einem Zahlenschloss schlecht beraten. Wir zeigen, wie Sie Ihr Fahrrad optimal vor Langfingern schützen.Mehr...

Draußen.Aktiv auf Facebook

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/draussen.aktiv280truefalsefalse

Reise aktuell

Zwei Tage lang U-Bahn Streik in London

Zwei Tage lang U-Bahn Streik in London

London - London-Besucher aufgepasst: Die Beschäftigten der U-Bahnen streiken ab dem 28. April. Um 21 Uhr legen sie für 48 Stunden die Arbeit nieder.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.