+
Bizarres Naturschauspiel direkt nach Neujahr: Während am Boden der Winter Einzug gehalten hat, herrscht oben weiter der Herbst...

Auf königlicher Spur

„Linderhof, zwei starke Stunden von Ettal gegen Westen, eine Stunde hinter dem Graswang gelegen“, so beschrieb es der Oberammergauer Pfarrer Alois Daisenberger vor rund 150 Jahren.

Damals, da stand in Linderhof noch ein Einödhof. Heute zieht das Schloss jährlich eine halbe Million Besucher an. Wer den Prachtbau Ludwigs II. mit Auto oder Bus besucht, hat den schönsten Weg dorthin allerdings verpasst.

Winterwanderer und Langläufer führt das jenseits der Straße absolut stille und tief verschneite Graswangtal mitten ins Herz der Ammergauer Alpen hinein. Während konditionsstarke Langläufer am besten schon in Ettal oder an der Ettaler Mühle starten, lohnt sich für Winterwanderer der Kohlbachweg. Der beginnt in Graswang und führt, an schönen Wintertagen recht sonnig, an den Südhängen des Pürschlingkamms entlang. Der Weg durchquert zunächst das Tälchen hinter dem Rauhbühel, einem Waldhügel mitten im Tal. Besonders im Schatten türmen sich hier Schnee und Eis – auch in dem heuer bis jetzt eher milden Winter.

Auss.: Kompass 5, Wettersteingebirge. Lizenz: 17-0906-LVB.

Doch der breite Weg ist gut geräumt, sogar Pferdekutschen der nahe gelegen Gröbl-Alm verkehren hier. Durch Wald und über Wiesen erreicht der Weg auf rund 1000 Metern seine größte Höhe. Über den Wipfeln der Bäume ragen die Felsmassive von Kienjoch, Kreuzspitze und Klammspitze hervor – eine wildromantische Kulisse. Anfang Februar wird ein Teil dieser Strecke – bei ausreichend Schnee – als Rückloipe für den König-Ludwig-Lauf gespurt. Dieser traditionsreiche und größte deutsche Langlaufwettbewerb mit 4000 Teilnehmern aus mehr als 30 Ländern findet 2012 zum 40. Mal statt. Höhepunkt für die Athleten ist stets die Passage am Schloss Linderhof – zugleich auch Höhepunkt und Endpunkt für die Winterwanderung auf dem Kohlbachweg. So einsam er kilometerlang war, so plötzlich tauchen die zahlreichen Besucher auf, die sich im Schlosspark die Füße vertreten.

Linderhof war Ludwigs II. Lieblingsschloss und das Einzige, das zu seinen Lebzeiten fertiggestellt wurde. Hell, lebendig und natürlich auch prächtig wirken die Räume. 25 Minuten dauert die Führung und der Blick bleibt an vielen verspielten Details hängen: An dem lebensgroßen Porzellan-Pfau im Musikzimmer neben dem vergoldeten Klavier, den goldbestickten Vorhängen im 100 Quadratmeter großen Schlafzimmer, an dem „Tischlein-deckdich“ im Speisezimmer oder dem Leuchter aus Elfenbein und Kristall im Spiegelsaal.

Genauso wichtig wie die warme Pracht im Inneren war dem Kini aber stets die grandiose Natur um das Schloss. Auch im Winter zog er los. Und so erzählt das Garmisch- Partenkirchener Tagblatt 1935: „Oft war der Schnee so dicht gefallen, dass zwanzig Pferde vor den Schneepflug gespannt werden mussten, um für des Königs nächtliche Fahrten im Prunkschlitten eine Bahn zu schaffen.“

Ein Luxus, den heute jeder genießen kann: Sei es zu Fuß auf dem geräumten Weg oder auf Skiern auf der perfekt gespurten Loipe. Und der Oberbayernbus sorgt für eine bequeme Rückfahrt zum Ausgangspunkt in Graswang bzw. Ettal...

von Christian Rauch

VON GRASWANG NACH LINDERHOF

ANFAHRT – A 95 München – GAP bis Autobahnende, B2 über Oberau Richtung Ettal. Zwischen Oberammergau und Ettal nach Reutte abzweigen. Kurz danach an der Ettaler Mühle erster Startpunkt für Langläufer. Wenige Kilometer weiter großer Wanderparkplatz mitten in Graswang.

TOUR FÜR WANDERER (rot) – Vom Wanderparkplatz in Graswang zurück zur Straße und gegenüber der Beschilderung „Linderhof über Kohlbachweg“ folgen. Gehzeit: ca. 1,5 Stunden/ geringe Steigungen. Geräumt, aber nicht immer gestreut, gutes Schuhwerk und warme Kleidung in kalten, schattigen Talabschnitten erforderlich! Rückweg gleich (auf der anderen Talseite gibt es nur die Loipe!) oder mit dem Oberbayernbus, der mehrfach täglich ab Linderhof nach Graswang und Ettal fährt.

Tipp: An schönen Tagen ca. 11 bis 12 Uhr losgehen, um maximale Sonne zu genießen! Hinweis: Ab Ende Januar könnte es Beeinträchtigungen durch die Spurung für den König-Ludwig-Lauf am 4. bis 5.2. geben. Informationen unter Tel.: 0 88 22 / 39 90.

FÜR LANGLÄUFER (blau) – Von der Ettaler Mühle auf beschilderter Loipe über Graswang nach Linderhof. Streckenlänge: ca. 11 km einfach (doppelte Strecke hin und zurück). Zustieg auch am Wanderparkplatz in Graswang möglich, dann ca. 7 km einfach. Überwiegend leichte, aber im Wald teils kurvige Loipe.

INFO – Kutschfahrten: Graswang nach Linderhof auf dem Kohlbachweg (Anmeldung Gröbl-Alm, T.: 0 88 22 / 64 34).

LINDERHOF – Im Winter (bis auf Faschingsdienstag) tägl. 10 – 16 Uhr. Eintritt mit Führung: 7,50 Euro. Telefon: 0 88 22 / 92 030; www.linderhof.de

KARTE – Kompass-Karte 5, Wettersteingebirge.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Mehr zum Thema