+
Freude im Schnee: Viele Wintersportgebiete – wie hier Samnaun in der Schweiz – bieten ihren Gästen Gratisleistungen.

Skikurs, Pass und Ausrüstung

Wo es im Winterurlaub etwas gratis gibt

Der Winterurlaub ist uns lieb und teuer. Was natürlich ganz schön ins Geld gehen kann, so dass oft nicht nur Schneehöhen und Abfahrtsqualität die Wahl des Ziels bestimmen, sondern auch der Preis. Wir verraten, wo es in diesem Winter etwas ganz umsonst gibt.

Skikurs

Nachwuchs mit Lerneifer: Bei der Aktion „Skikids for free“ vom 17. Februar bis 16. März und vom 7. April bis 1. Mai im Schweizer Skigebiet Samnaun können Kinder von drei bis zwölf Jahren in drei, vier oder sechs Tagen gratis Skifahren lernen. Obendrein kann das Skimaterial kostenlos ausgeliehen werden. Bedingung ist die Buchung von Übernachtungen in einem Samnauner Hotel oder einer Ferienwohnung. Info: www.engadin.com.

Rundum-Gratis-Service: Familien mit Kindern bis zehn Jahren haben es in diesem Winter im Kärntner Nassfeld besonders gut, denn sie bekommen vom 16. März bis 7. April den Skikurs gratis. Auch Skipass, Leihausrüstung und Übernachtung im Zimmer der Eltern und Verpflegung kosten nichts. Das Angebot gilt auch für Großeltern mit ihren Enkeln. Info: www.nassfeld.at.

Kostenloses Kurspaket: Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren erhalten bis zum 15. März in der Silberregion Karwendel ein Skikurspaket geschenkt. Dazu gehören der sechstägige Kurs mit sechs mal zwei Stunden, die Leihausrüstung sowie die Liftkarten. Info: www.silberregion-karwendel.com.

Skipass

Clown als Sparfuchs: Im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang im Salzburger Land können Kinder, die 2007 oder später geboren sind, mit dem nach dem Pistenclown Montelino benannten Skipass kostenlos die Hänge runterflitzen. Ab 16. März kommen zusätzlich Kinder bis 15 Jahre in den Genuss von Gratis-Liftfahrten, wenn ein Elternteil mindestens einen 3-Tage-Skipass kauft. Info: www.saalbach.com.

Skiköniginnen: In St. Anton am Arlberg (bis 26. Januar) und Engelberg in der Schweiz (bis 27. Januar) werden weibliche Gäste besonders hofiert – Frauen fahren in diesem Zeitraum gratis auf und ab. Außerdem gibt es jede Menge Rahmenprogramm und weitere Ex­tras. Infos: www.stantonamarlberg.com und www.engelberg.ch/ladiesweek.

Nachwuchsförderung: Im Skigebiet Warth-Schröcken erhalten die Kleinen im Alter von drei bis sechs Jahren bei den „Kinderschnee-Wochen“ Skipass (6 Tage) und Skikurs (4 Tage) gratis, wenn mindestens ein Erwachsener einen siebentägigen Aufenthalt am Arlberg bucht. Info: www.warth-schroecken.com.

Groß und Klein: Bis Saisonende erhalten Kinder bis zu acht Jahren im Grödner Skigebiet einen kostenlosen Kinderskipass, wenn ein Erwachsener einen gleichwertigen Skipass kauft. Info: www.valgardena.it.

Ausrüstung

Winterwandertage: Ins Südtiroler Ultental fährt man nicht so sehr wegen des Skifahrens, sondern eher wegen anderer Wintersportangebote. Um den Aufenthalt dort noch attraktiver zu machen, bietet das Hotel St. Pankraz bei Buchung der Pauschale „Winterwandertage“ (7 Ü/Verwöhnpension, ab 420 Euro) drei geführte Winterwanderungen an. Der Verleih von Wanderstöcken und Schneeschuhen ist gratis. Info: www.hotel-st-pankraz.com.

Familienfreundlich: In der als teuer gescholtenen Schweiz geht es auch billiger, wenn man als Familie Urlaub in Saas-Grund macht. Der Ort im Kanton Wallis bietet bei der „Kids Week“ vom 21. bis 25. Januar allen Kindern bis einschließlich Geburtsjahrgang 2007 und jünger gratis eine Leih-Skiausrüstung, Skipass, Skiunterricht und Kinderteller im Restaurant. Infos: www.hohsaas.com.

Schuhe im Schnee: Im Landhotel Tannenhof in Spiegelau werden bis zum 10. März die Schneeschuhwochen angeboten. Wer einen Aufenthalt im Bayerischen Wald bucht (ab 439 Euro pro Person), erhält neben Ü/HP einen Einführungskurs und zwei geführte Wanderungen und darf am Ende je Vollzahler ein Paar Schneeschuhe mitnehmen. Info: www.landhotel-tannenhof.de.

Typen-Test: In Nesselwang im Ostallgäu können Neulinge in einem zweistündigen Schnupperkurs herausfinden, ob sie Carver, Rocker, Snowboard oder Freestyle bevorzugen. Wer die Gästekarte Königscard hat, bekommt Kurs und Leihausrüstung gratis. Info: www.nesselwang.de.

Extras

Gipfel-Panorama: Jeden Dienstag werden im Karwendelgebirge kostenlose Rundblickführungen angeboten. Auf bis zu 2244 Metern Höhe gibt’s Infos zu den Gipfeln rundum, Wissenswertes und Amüsantes. Treffpunkt ist jeweils um 10.45 Uhr auf der Sonnenterrasse an der Bergstation der Karwendelbahn. Info: www.karwendelbahn.de.

Glück im Spiel: Mit Fortunas Hilfe kann man aus einem einwöchigen Urlaub in Bad Steben im Frankenwald reich beschenkt zurückkommen. Wer das Arrangement „Bad Steben gesund“ bucht, erhält neben 6 Ü/F und diversen Massagen und Anwendungen auch einen Vip-Jeton für die Spielbank Bad Steben (Zutritt ab 21 Jahren). Und dort kann man beim Bayern-Jackpot garantierte 125 000 Euro gewinnen – wenn einem Fortuna hold ist. Info: www.bad-steben.de.

Grüße aus Nordamerika: In allen sechs Vail Resorts stehen Profi-Fotografen bereit, die persönliche Erinnerungsfotos von den Gästen schießen. Die Bilder können dann sofort per Facebook mit aller Welt geteilt werden. Info: www.vail.com/mountain/epicmix.aspx.

Volker Pfau

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen