+
Spitzenkletterer Adam Ondra kommt auf die Freizeit- und Reisemesse f.re.e.

Kletterass Ondra auf der f.re.e

Anfang Oktober bewältigte der Spitzenkletterer Adam Ondra die vermutlich schwerste Kletterroute der Welt: die 55-Meter- Wand „The Change“ in der norwegischen Flatanger Cave.

Am 21. und 22. Februar wird er an der Boulderwand (A6.510) demonstrieren, wie er die entscheidenden Griffe einstudierte und umsetzte.

Lesen Sie auch:

Im Bereich Sport & Outdoor geht`s hoch hinaus

Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, kann sich in der Sonderschau „Einfach wandern“ (A6.501) von Experten zu Wandertouren, Ausrüstung und Hüttenwesen beraten lassen. Auch der Trend „Geo Caching“ darf nicht fehlen: Am GPS-Spot (A6.451) stellen Experten die neuesten GPS-Geräte vor. Zudem halten sie täglich Vorträge und leiten Workshops am 22. und 23. Februar. Besonders Interessierte können an diesen beiden Tagen bei der GPS-Challenge auf dem Messegelände ihre neuen Erkenntnisse anwenden. Beim Bühnenprogramm gibt es auch Tourentipps für Familien und Bergwanderer. Vom Hüttentrekking in den heimischen Bergen bis zur Besteigung eines 6000ers in Nepal ist alles dabei. Das nötige Feingefühl holen sich Messebesucher bei der täglichen Slackline-Performance des DAV (A6.510).

Zum fünften Mal veranstaltet die Messe außerdem mit dem Deutschen Alpenverein den CLIMB f.re.e: An der großen Boulderwand in Halle A6 klettern am Samstag Freizeitsportler verschiedener Altersklassen um die Wette. An derselben Boulderwand finden am letzten Messetag die Bayerischen Meisterschaften im Bouldern statt. Ohne Absicherung gilt es, die Wand in kürzester Zeit zu überwinden.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen