ADAC-Test: Diese Online-Autohändler bieten die höchsten Rabatte bei Neuwagen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvYXV0by12ZXJrZWhyL2FkYWMtdGVzdC1hdXRvaGFlbmRsZXItcmFiYXR0ZS1vbmxpbmUtYXV0b2hhZW5kbGVyLWhpZXItZ2lidC1ndWVuc3RpZy1uZXV3YWdlbi16ci0zMDcxMjUxLmh0bWw=3071251ADAC-Test: Die günstigsten Online-Autohändler0true
    • 22.08.13
    • Auto
    • Drucken
Rabatt beim Neuwagenkauf

ADAC-Test: Die günstigsten Online-Autohändler

    • recommendbutton_count100
    • 0

Im Internet surfen kann Geld sparen, auch beim Neuwagenkauf können Kunden ein Schnäppchen machen. Der ADAC hat jetzt die Angebote Online-Autohändler mit einander verglichen. Hier das Ergebnis.

Autokauf

© dpa-mm

ADAC-Test: Die günstigsten Online-Autohändler

Klassisch beim Autohändler oder Online? Wo gibt's das Traumauto zum besten Preis? Wer seinen Neuwagen im Internet bestellt, bekommt im Schnitt rund 16 Prozent Rabatt. Händler gewähren einen Preisnachlass von mehr als elf Prozent.

Das hat jetzt ein ADAC Test von zwölf Internetportalen ergeben. Dabei prüften Test-Käufer die Preisgestaltung, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit der Webportale und verglichen die Rabatte mit denen der Händler. 

ADAC-Test: Zwölf Internetportale zum Neuwagenkauf im Vergleich© ADACADAC-Test: Zwölf Internetportale zum Neuwagenkauf im Vergleich. Für eine größere Ansicht bitte hier klicken!

Testsieger mit dem Gesamturteil „sehr gut“ wurde der Neuwagenvermittler „autohaus24.de“. Punkten konnte das Portal in erster Linie mit einem ansprechenden und leicht zu bedienenden Internetauftritt, einem schnellen Service und dem Preisnachlass, der mit nur einer Ausnahme bei allen Fahrzeugen über dem Durchschnitt lag. Acht Portale schnitten „gut“ ab, eines mit „ausreichend“. Zwei Anbieter sind mit der Wertung „mangelhaft“ und „sehr mangelhaft“ durchgefallen.

Testverlierer ist „airportcars24.de“: Hier waren die Rabatte für alle Fahrzeuge im Test weit unter dem Durchschnitt, die Webseite unübersichtlich und umständlich zu bedienen, der Service nicht kundenorientiert.

Eine Reihe von Internet-Portalen hingegen habe mit hohen Rabatten gelockt, die bis zum Ende des Bestell- und Auswahlvorgangs dann aber "kräftig" geschrumpft seien, teilte der ADAC mit. Daneben seien beim Online-Autokauf teils auch noch Zusatzkosten fällig geworden, etwa für die Abholung des Wagens oder für die Lieferung an einen vom Kunden gewünschten Ort.

Die größten Rabatt-Unterschiede beim ADAC-Test© ADACDie größten Rabatt-Unterschiede

Autokäufer sollten jedoch beachten, dass sie bei Vertragshändlern bis zum Abschluss des Kaufvertrags über den Preis verhandeln könnten - anders als bei den Online-Portalen, erklärte der ADAC. Seien Verkaufsberater bei Vertragshändlern im Test mit den höheren Rabatten von Internet-Händlern konfrontiert worden, seien sie "zu weiteren Zugeständnissen bereit" gewesen. Entweder hätten sie zusätzliche Rabatte gewährt oder kostenlose Dreingaben wie etwa Fußmatten oder Verbandskasten.

Die Internetseiten der zwölf allgemein zugänglichen Neufahrzeugvermittlungen hat der ADAC Ende Mai 2013 untersucht. Die Test-Käufer interessierten sich jeweils für einen BMW 320d, Fiat MyPanda, Nissan Qashqai, Opel Corsa und VW Golf, deren Konfiguration vorab genau festgelegt war, und verglichen das Angebot mit dem von Vertragshändlern der fünf Marken in zehn deutschen Großstädten.

Top 11: Die besten Autos unter 10.000 Euro

ml/AFP

zurück zur Übersicht: Auto

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

40 Jahre Citroën CX

Citroën CX feiert 40 Jahre
weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

Blitzerfoto von Jugendlichen auf einer Spritztour

Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt

Aachen - Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Abschleppgebühr: BGH schiebt Riegel vor

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Abschleppdiensten in privatem Auftrag Grenzen für die Berechnung ihrer Forderungen an Falschparker gesetzt. So teuer darf es werden.Mehr...

http://autoanzeigen.merkur-online.de


Veröffentlichen Sie hier Ihre Online-Anzeigen beim Münchner Merkur / tz oder schalten Sie Ihre Zeitungsanzeige in Ihrer Heimatzeitung.

  • Meist gelesene Artikel
  • Meistkommentiert
  • Themen
Wer mit über 1,6 Promille auf dem Fahrrad aufgegriffen wird und nicht rechtzeitig ein medizinisch-psychologisches Gutachten (MPU) vorlegt, dem kann auch der Autoführerschein entzogen werden.

Betrunkene Radfahrer müssen zur MPU

Eine Radtour mit Alkohol im Blut kann böse enden. Wer angetrunken Fahrrad fährt und die Promille-Grenze überschreitet muss mit harten Strafen rechnen. Im schlimmsten Fall ist der Autoführerschein weg. Mehr...

Im April präsentierte VW auf der Auto China 2014 den Golf R 400 mit 300 PS.

Nächster VW Golf soll schon 2017 kommen

Volkswagen will laut der Zeitschrift „auto motor und sport“ (Ausgabe 18/2014) schon in drei Jahren die nächste Generation des Golf präsentieren, den VW Golf VIII.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Standstreifen

Stau: Überholen auf dem Standstreifen ist tabu

Stillstand auf der Autobahn nervt gewaltig. Die Versuchung ist groß den Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt zu nutzen. Die Abkürzung spart vielleicht Zeit, doch kann teuer werden. Mehr...

VW Polo

So fährt sich der neue VW Polo

Volkswagen hat dem Polo einen Facelift verpasst: Schönere Optik, bessere Technik und weniger Verbrauch. Nur am Preis ändert sich nichts. Sehen Sie im Test-Video, wie sich der smarte Kleinwagen auf der Straße schlägt.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

75 Jahre Sichtbarkeit im Straßenverkehr

Das retroreflektierende Verkehrsschild feiert Jubiläum.
weitere Fotostrecken:

Motorrad

Leisstyle statt Lifestyle: Mit dem unu ist man rein elektronisch in der Stadt unterwegs.

Leise durch die Stadt

Verstopfte Straßen, viel zu wenig Parkplätze, teurer Sprit, chronisch unpünktlicher Nahverkehr – wer in der Stadt vorankommen will, muss leidensfähig sein. Oder aufs Zweirad umsteigen.Mehr...

Leisstyle statt Lifestyle: Mit dem unu ist man rein elektronisch in der Stadt unterwegs.

Leise durch die Stadt

Verstopfte Straßen, viel zu wenig Parkplätze, teurer Sprit, chronisch unpünktlicher Nahverkehr – wer in der Stadt vorankommen will, muss leidensfähig sein. Oder aufs Zweirad umsteigen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.