Toyota bleibt größter Autohersteller der Welt

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvYXV0by12ZXJrZWhyL3RveW90YS1ibGVpYnQtZ3JvZXNzdGVyLWF1dG9oZXJzdGVsbGVyLXdlbHQtenItMjcyMTAwMC5odG1s2721000Toyota bleibt größter Autohersteller der Welt0true
    • 28.01.13
    • Auto
    • Drucken
VW auf dem 3. Platz

Toyota bleibt größter Autohersteller der Welt

    • recommendbutton_count100
    • 0

Tokio - Mit 9,75 Millionen verkauften Fahrzeugen im vergangenen Jahr ist Toyota wieder der größte Autobauer der Welt. VW schaffte es hingegen nur auf den dritten Platz.

© dpa

Der Toyota Corolla Furia

Toyota ist wieder der größte Autohersteller der Welt. Die Japaner setzten im vergangenen Jahr so viele Autos ab wie niemals zuvor und eroberten damit den Spitzenplatz vom US-Rivalen General Motors zurück. Doch von hinten rauscht bereits Volkswagen heran und will spätestens im Jahr 2018 die Konkurrenz abhängen.

Bei Toyota erhöhte sich die Zahl der verkauften Fahrzeuge 2012 um 22,6 Prozent auf 9,75 Millionen, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab. 2011 hatte der Konzern den Spitzenplatz wegen der verheerenden Erdbeben- und Tsunamikatastrophe verloren. Davor hatte ein massenhafter Rückruf wegen klemmender Gaspedale und rutschender Fußmatten das Image beschädigt.

Nummer zwei ist aktuell der Opel-Mutterkonzern GM, der im vergangenen Jahr den Absatz um vergleichsweise magere 3 Prozent auf knapp 9,29 Millionen Autos steigerte. GM litt unter einem schwachen Europageschäft mit seiner Tochter Opel. Die Verkäufe schrumpften in der Region um 8 Prozent. Gut lief es dagegen im heimatlichen Nordamerika sowie in China.

Dicht dahinter liegt Europas größter Autohersteller Volkswagen. Die Wolfsburger verkauften im vergangenen Jahr 9,07 Millionen Fahrzeuge und damit rund 11 Prozent mehr als 2011. Allerdings sind in dieser Summe die schweren Lastwagen und Busse der Töchter Scania und MAN noch nicht eingerechnet.

Wie die Zeit vergeht mit Toyota

VW will bis zum Jahr 2018 die Führungsposition einnehmen und investiert dafür stark in neue Modelle und Werke. Manche Branchenbeobachter glauben, dass der Sprung an die Spitze schon früher gelingen könnte. Erst im August 2012 hatte der Konzern den Sportwagenbauer Porsche komplett übernommen.

Allerdings geht auch die Schuldenkrise in Europa nicht spurlos an VW vorüber. Bisher kann der Konzern die nachlassende Nachfrage in seiner Heimatregion noch mit enormen Zuwächsen in Amerika, Asien und Osteuropa mehr als ausgleichen. In Westeuropa rutschte der Absatz 2012 um 6,5 Prozent ab, für Deutschland wurde ein Plus von 1,9 Prozent gemeldet.

Doch auch Toyota drückt weiter aufs Gas: Im laufenden Jahr hat sich die Toyota-Gruppe, zu der auch der Kleinwagenbauer Daihatsu Motor sowie der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors gehören, vorgenommen, den weltweiten Absatz auf 9,91 Millionen Fahrzeuge weiter zu steigern.

2012 machte vor allem die starke Nachfrage in den USA sowie in südostasiatischen Nachbarländern die Einbußen in China mehr als wett. Dort war der Absatz erstmals seit 2002 zurückgegangen. Hintergrund sind Boykotte wegen des Streits um eine Inselgruppe im ostchinesischen Meer.

Vor der Automesse in Detroit hatte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh Anfang Januar aber betont, man dürfe nicht allein die Anzahl der verkauften Wagen betrachten. Die Profitabilität sei ebenso entscheidend, um den Erfolg zu messen: „Natürlich geht es auch um Stückzahlen und Absatz. Aber es geht auch um den Ergebnisbeitrag pro Fahrzeug.“ Betrachte man den reinen Pkw-Absatz ohne Nutzfahrzeuge, sei VW zudem bereits heute der größte Anbieter, meinte Osterloh.

zurück zur Übersicht: Auto

Kommentare

Kommentar verfassen

Ort des Geschehens

35.6894875,139.6917064

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotostrecken

Schwedische Ikone: Volvo 240

Volvo 245 Baujahr 1974
weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

Konsequent: Vater lässt den frisierten Motorroller von seinem Sohn (17) verschrotten. Die Polizei zeigt die Vorher-Nachher Fotos.

Vater lässt diesen frisierten Roller schreddern

Dieser Anblick erschüttert Mofafans: Von einem Roller ist nur noch ein Häufchen übrig. Diese Fotos hat ein Vater geknipst. Die Polizei Borken hat sie jetzt zur Abschreckung veröffentlicht.Mehr...

Blitzerfoto von Jugendlichen auf einer Spritztour

Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt

Aachen - Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

http://autoanzeigen.merkur-online.de


Veröffentlichen Sie hier Ihre Online-Anzeigen beim Münchner Merkur / tz oder schalten Sie Ihre Zeitungsanzeige in Ihrer Heimatzeitung.

  • Meist gelesene Artikel
  • Meistkommentiert
  • Themen
VW Polo

So fährt sich der neue VW Polo

Volkswagen hat dem Polo einen Facelift verpasst: Schönere Optik, bessere Technik und weniger Verbrauch. Nur am Preis ändert sich nichts. Sehen Sie im Test-Video, wie sich der smarte Kleinwagen auf der Straße schlägt.Mehr...

Der Dacia Logan MCV ist nicht nur günstig, sondern auch gut.

Dacia Logan MCV: Kombi zum Kleinwagen-Preis

Nein, es ist kein Auto, das einen beim ersten Anblick gleich umhaut. Keines, das innen glänzt. Oder beim Anlassen gleich durch den Sound begeistert. Es beschleunigt auch nicht besonders.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Standstreifen

Stau: Überholen auf dem Standstreifen ist tabu

Stillstand auf der Autobahn nervt gewaltig. Die Versuchung ist groß den Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt zu nutzen. Die Abkürzung spart vielleicht Zeit, doch kann teuer werden. Mehr...

Motorradfahrer rast mit Tempo 94  freihändig in eine Radarfalle.

Motorradfahrer rast freihändig in Radarfalle

Bei einer Verkehrskontrolle der Hamburger Polizei ist am Mittwoch ein Motorradfahrer auf seiner Honda geblitzt worden. Bei Tempo 94 hatte der 28-Jährige keine Hand am Lenker.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Filmklassiker GT 500 Eleanor

GT 500 Eleanor
weitere Fotostrecken:

Motorrad

Johammer J1

Johammer J1: Irres E-Motorrad

Das Ding schaut aus wie eine Mischung aus Biene Maja, einem zu groß geratenem Krabbelkäfer und dem Dienstmoped von Batman.Mehr...

Johammer J1

Johammer J1: Irres E-Motorrad

Das Ding schaut aus wie eine Mischung aus Biene Maja, einem zu groß geratenem Krabbelkäfer und dem Dienstmoped von Batman.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.