Umweltzone Ruhrgebiet wird verschärft

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvYXV0by12ZXJrZWhyL3Vtd2VsdHpvbmUtcnVocmdlYmlldC13aXJkLXZlcnNjaGFlcmZ0LXpyLTI2NzQ1ODYuaHRtbA==2674586Umweltzone Ruhrgebiet wird verschärft0true
    • 21.12.12
    • Auto
    • 7
    • Drucken
ADAC ist skeptisch

Umweltzone Ruhrgebiet wird verschärft

    • recommendbutton_count100
    • 0

Herne - Die größte Umweltzone Deutschlands schaltet scharf: Vom 1. Januar an dürfen nur noch Autos mit grüner oder gelber Plakette durch das Ruhrgebiet fahren. Der ADAC verspricht sich wenig davon.

In der größten Umweltzone Deutschlands geht es bald strenger zu: Vom 1. Januar an dürfen nur noch Autos mit gelber oder grüner Umweltplakette in den Städten des Ruhrgebiets fahren. 40 Euro Bußgeld muss ein Autofahrer zahlen, wenn er keine oder nur eine rote Plakette hat und trotzdem durch den Kohlenpott rollt.

Im Ruhrgebiet ist Herne der negative Spitzenreiter bei der Feinstaubbelastung. Dort wurde in diesem Jahr schon bis Ende November 67 Mal der Tagesgrenzwert der Europäischen Union überschritten. Laut EU-Richtlinie soll ein Tagesmittelwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter nicht öfter als 35 Mal pro Jahr überschritten werden. Das gelang außer in Herne in sechs weiteren Ruhrgebietsstädte nicht: In Duisburg, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Oberhausen und Schwerte.

Feinstaubteilchen sind so klein, dass sie ungehindert in die Lunge gelangen und dort Entzündungen, Wucherungen, Asthma, Bronchitis oder Krebs auslösen können. In bestimmten Konzentrationen führen sie auch zum Herzinfarkt.

Der ADAC bezweifelt allerdings, dass Umweltzonen das richtige Mittel gegen diese Gefahren sind. Gabriele Schön von der Verbraucherschutzabteilung des ADAC in Köln erzählt von einer Rentnerin, die ihr altes Auto nur noch zum Einkaufen benutze und sich jetzt trotzdem ein neues anschaffen müsse. „Wir sind sehr für Umweltschutz, aber es muss im Rahmen der Verhältnismäßigkeit liegen“, sagt Schön.

Die Regelung schränke die Menschen in ihrer Mobilität ein. Das öffentliche Leben im Ruhrgebiet könne durch die schärfere Umweltzone lahmgelegt werden. Die Innenstädte müssten weiterhin mit den Autos erreichbar bleiben. Das sei auch für das wirtschaftliche Wachstum wichtig. Studien des ADAC hätten außerdem ergeben, dass in Umweltzonen die Feinstaubwerte nicht geringer seien als anderswo.

Dennoch setzen - auch bundesweit - immer mehr Kommunen auf striktere Umweltzonen: Schon in anderen Städten in NRW dürfen sie nur mit grüner oder gelber Plakette befahren werden. Und am 1. Januar kommen - neben dem Ruhrgebiet - Hagen, Köln, Langenfeld, Mönchengladbach und Remscheid hinzu. Am strengsten handhaben Krefeld und Dinslaken die Umweltzonen. Dort dürfen seit einigen Monaten nur noch Autos mit grünen Plaketten durch die Städte fahren.

In Krefeld sollen so auch die hohen Stickstoffdioxid-Werte sinken. „Im Verkehrsbereich gibt es nur wenige Möglichkeiten, und die ergreifen wir auch“, sagt Helmut Döpcke vom Fachbereich Umwelt der Stadt. Beschwerden von Bürgern gebe es kaum. Denn 90 Prozent der zugelassenen Autos in Krefeld hätten ohnehin eine grüne Plakette. Ob die Umweltzone die Stickstoffdioxid-Werte tatsächlich senke, könne man aber erst nach einem Jahr sagen.

dpa

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Auto

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
MeinSenfDazu01.01.2013, 11:46
(0)(0)

Im Ruhrgebiet ist sicherlich nicht der Verkehr von Autos ohne gelbe und grüne Plakette an der Luftverschmutzung schuld. Vielmehr ist die dort dicht angesiedelte Industrie der SauBär Nummer eins.Aber da man als Politiker ja von der Wirtschaft gesteuert wird geht man lieber auf den Autofahrer los, der zu 90% nur seinen Arbeitsweg zurücklegt, als dem Übel die Subventionen zu streichen und Auflagen zu erteilen.Kassieren und Regieren, da sind alle Wählbaren gleich.

Franz26.12.2012, 21:03Antwort
(2)(0)

Welche Studien? Die vom ADAC? Fakt ist, das die Umweltzonen doch was bringen, siehe aktuelle Messergebnisse zur Landshuter Allee.

bayerchaot25.12.2012, 12:59Antwort
(2)(0)

Schmarrer.

Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Fotostrecken

Johammer J1: E-Bike im Tante-Ju-Kleid

Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

Konsequent: Vater lässt den frisierten Motorroller von seinem Sohn (17) verschrotten. Die Polizei zeigt die Vorher-Nachher Fotos.

Vater lässt diesen frisierten Roller schreddern

Dieser Anblick erschüttert Mofafans: Von einem Roller ist nur noch ein Häufchen übrig. Diese Fotos hat ein Vater geknipst. Die Polizei Borken hat sie jetzt zur Abschreckung veröffentlicht.Mehr...

Blitzerfoto von Jugendlichen auf einer Spritztour

Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt

Aachen - Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

http://autoanzeigen.merkur-online.de


Veröffentlichen Sie hier Ihre Online-Anzeigen beim Münchner Merkur / tz oder schalten Sie Ihre Zeitungsanzeige in Ihrer Heimatzeitung.

  • Meist gelesene Artikel
  • Meistkommentiert
  • Themen
Cabrio mit Navi von Falk

Kuriose Gesetze für Mietwagen

Wer mit dem Mietwagen im Ausland (oder auch im Inland!) unterwegs ist, sollte sich vorab über die jeweiligen Gesetze zum Autofahren informieren. Es gibt nämlich ziemlich kuriose Vorschriften.Mehr...

Wilder Müll verdreckt deutsche Autobahnen

Sindelfingen - Müllberge an Raststätten, Plastikflaschen auf der Fahrbahn und überfüllte Mülltonnen: Illegaler Abfall ärgert Straßenwärter an Autobahnen - und kann mitunter zur Verkehrsgefahr werden.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Motorradfahrer rast mit Tempo 94  freihändig in eine Radarfalle.

Motorradfahrer rast freihändig in Radarfalle

Bei einer Verkehrskontrolle der Hamburger Polizei ist am Mittwoch ein Motorradfahrer auf seiner Honda geblitzt worden. Bei Tempo 94 hatte der 28-Jährige keine Hand am Lenker.Mehr...

Standstreifen

Stau: Überholen auf dem Standstreifen ist tabu

Stillstand auf der Autobahn nervt gewaltig. Die Versuchung ist groß den Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt zu nutzen. Die Abkürzung spart vielleicht Zeit, doch kann teuer werden. Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Filmklassiker GT 500 Eleanor

GT 500 Eleanor
weitere Fotostrecken:

Motorrad

Johammer J1

Johammer J1: Irres E-Motorrad

Das Ding schaut aus wie eine Mischung aus Biene Maja, einem zu groß geratenem Krabbelkäfer und dem Dienstmoped von Batman.Mehr...

Johammer J1

Johammer J1: Irres E-Motorrad

Das Ding schaut aus wie eine Mischung aus Biene Maja, einem zu groß geratenem Krabbelkäfer und dem Dienstmoped von Batman.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.