Der neue Seat Ibiza Cupra will gegen Konzernbruder Polo GTI bestehen.

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvYXV0by9uZXVlLXNlYXQtaWJpemEtY3VwcmEtd2lsbC1nZWdlbi1rb256ZXJuYnJ1ZGVyLXBvbG8tYmVzdGVoZW4tbWV0YS0yNzY1NDA5Lmh0bWw=2765409Die spanische Kampfansage0true
    • 22.02.13
    • Fahrberichte
    • Drucken
Der neue Seat Ibiza Cupra

Die spanische Kampfansage

    • recommendbutton_count100
    • 0

Olé – der Seat Ibiza Cupra nimmt Mitte März den Kampf gegen seinen Konzernbruder VW-Polo GTI auf:

Seat Ibiza Cupra

© Seat

Der neue Seat Ibiza Cupra will gegen Konzernbruder Polo GTI bestehen: Kann er das schaffen?

Die beiden Kleinwagen sind die Sportskanonen ihrer Modellreihe, verfügen über den gleichen 180 PS-starken 1,4-Liter-Turbomotor und beschleunigen in nur 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Nur preislich gibt’s Unterschiede. Die nahmen wir ebenso wie den neuen Ibiza Cupra näher unter die Lupe.

Seat Ibiza Cupra© SeatAuch von außen ist der Sportler erkennbar. Dafür sorgt u.a. eine dynamische Seitenlinie.

Schon auf den ersten Blick fällt auf: Der Spanier ist allein vom Design her wesentlich schneidiger und dynamischer als seine Konzern-Konkurrenz VW Polo und Skoda Fabia. Auffällig bei dem coupé-artigen Kleinwagen sind vorn der große schwarze Grill unter dem Kühler sowie die Doppelscheinwerfer mit LED-Umrandung. Blickfang am Heck sind die breiten Schultern und die ofenrohrgroße, mittig platzierte Auspuffblende. Dazu die serienmäßigen Breitreifen auf 17-Zoll-Felgen, aus denen knallrot lackierte Bremssättel leuchten.

Kleiner Spanier mit Sportlerherz

Auch im Innern ist der Cupra jetzt flotter und hochwertiger als das Vorgängermodell: Ein griffiges Sportlenkrad, Pedale mit Alu-Kappen sowie neue tiefe Sportsitze mit viel Seitenhalt. Darin sind zumindest für Fahrer und Beifahrer auch flotte Kurvenfahrten ein reines Vergnügen. Hinten auf den umklappbaren Rücksitzen wird’s im nur als Dreitürer erhältlichen Cupra hingegen ziemlich eng. Auch das Ein- und Aussteigen erfordert ziemliche Verrenkungen. Doch was soll’s: Laut Seat sind 42 Prozent der Cupra-Käufer ohnehin jünger als 29 Jahre, meist unverheiratet und kinderlos.

Die wollen in ihrem kleinen Sportflitzer außerhalb der Stadt natürlich auch mal richtig Gas geben. Schließlich schlägt unter der Motorhaube des kleinen Spaniers ein großes, heißblütiges Sportlerherz: Der 1,4-Liter-Benziner ist drehfreudig und durchzugsstark. Dank Kompressor und Turbolader bringt es der Vierzylinder auf stolze 180 PS und bis zu 250 Nm Drehmoment. Auf freier Strecke oder in kurvigem Gelände macht uns der Cupra dank des giftigen Motors und seines agilen Fahrverhaltens richtig Spaß. Und die Fahrleistungen sind fast Sportwagen-tauglich: Den Spurt von null auf 100 km/h schafft der Cupra in nur 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 228 km/h. Schaltet man das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe manuell auf „Sport“, wird's ganz schön laut im Cupra – beim Tritt aufs Gaspedal röhrt der eigens komponierte Sportsound kernig auf wie einst ein Alfa Romeo. Den angegebenen Normverbrauch von 5,9 Litern erreichen wir allerdings auch bei vernünftiger Fahrt nie. Unser Cupra schluckt laut Bordcomputer zwischen sechs und acht Liter.

Seat Ibiza Cupra© SeatAchtung, fertig, los: Sportlich geht es im Seat Ibiza Cupra zu – von null auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

Wer hat bei den Käufern aber dann letztlich die Nase vorn – der Ibiza Cupra oder doch der leistungsmäßig gleichwertige Polo GTI? Bei der Kaufentscheidung ist Rechnen angesagt. Mit einem Basispreis von 23.590 Euro ist der kleine Spanier unterm Strich zwar 665 Euro teurer als der Polo GTI (22.925 Euro). Doch im Vergleich zu seinem sportlichen Wolfsburger Bruder hat der Cupra serienmäßig rund 3000 Euro teure Extras an Bord: zum Beispiel das Entertainment-System „Seat Portable“ mit CD-Radio, Navi, Bluetooth sowie Sportsitze, Klimaanlage, Xenonlicht und 17-Zoll-Aluräder …

Heinz Wilhelm

Mehr zum Thema:

Das ist der neue Seat Leon

zurück zur Übersicht: Fahrberichte

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

Dacia Dokker Stepway

Dacia Dokker Stepway Offroad-Version feiert Weltpremiere in Paris.
weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Abschleppgebühr: BGH schiebt Riegel vor

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Abschleppdiensten in privatem Auftrag Grenzen für die Berechnung ihrer Forderungen an Falschparker gesetzt. So teuer darf es werden.Mehr...

Vorsicht, Blow-Ups auf den Straßen!

München - Endlich Sommer! Auf über 30 Grad soll das Thermometer diese Woche im Freistaat steigen. Doch die Hitze hat auch ihre Schattenseite.Mehr...

http://autoanzeigen.merkur-online.de


Veröffentlichen Sie hier Ihre Online-Anzeigen beim Münchner Merkur / tz oder schalten Sie Ihre Zeitungsanzeige in Ihrer Heimatzeitung.

  • Meist gelesene Artikel
  • Meistkommentiert
  • Themen
auto-putzen-dpa

Auto nach dem Urlaub wieder alltagsfit machen

München - Die Ferien gehen zu Ende, der Herbst kommt. Allen Autofahrern empfiehlt der TÜV-Süd. Denn: Wer sein Auto ausräumt und reinigt spart Geld. Mehr...

ADAC verzichtet auf eigene Werkstätten

München - Der ADAC zieht weitere Konsequenzen aus dem Skandal um Manipulationen beim Autopreis „Gelber Engel“. Ab Oktober soll es keine Werkstattbetriebe mehr mit dem Logo „ADAC Werkstatt“ geben.Mehr...

VW Polo

So fährt sich der neue VW Polo

Volkswagen hat dem Polo einen Facelift verpasst: Schönere Optik, bessere Technik und weniger Verbrauch. Nur am Preis ändert sich nichts. Sehen Sie im Test-Video, wie sich der smarte Kleinwagen auf der Straße schlägt.Mehr...

40 Jahre Golf: VW feiert Geburtstag mit Sondermodell

Der Golf beweist sich seit mittlerweile 40 Jahren als Auto-Klassiker. Zum Jubiläum produziert Volkswagen ein Sondermodell mit zahlreichen Extras und attraktiven Ausstattungen. Jetzt bei Auto MAHAG vorbestellen!Mehr...

Mazda enthüllt den neuen MX-5

25 Jahre nach seiner Weltpremiere am 9. Februar 1989 auf der Chicago Auto Show stellt Mazda die neue Generation des Roadster MX-5 vor. Was das neue Modell zu bieten hat, erfahren Sie hier im Überblick.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Top 10 der Autodiebe

Auf Platz 10 der meistgeklauten Automodelle: Der VW-Bus T5 mit einem durchschnittlichen Schadenaufwand von 18.500 Euro.
weitere Fotostrecken:

Motorrad

Valerie Thompson und ihre BMW S 1000 RR.

Valerie Thompson fährt auf BMW Weltrekord

Valerie Thompson hat auf einer BMW S 1000 RR einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Motorräder aufgestellt.Mehr...

Valerie Thompson und ihre BMW S 1000 RR.

Valerie Thompson fährt auf BMW Weltrekord

Valerie Thompson hat auf einer BMW S 1000 RR einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Motorräder aufgestellt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.