Winterreifen im Test: Sparen kann gefährlich werden

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvYXV0by9zcGFyZW4ta2Fubi1nZWZhZWhybGljaC13ZXJkZW4tMjUyMzYyMi5odG1s2523622ADAC Winterreifen-Test: Acht sind "gut"0true
    • 28.09.12
    • Auto
    • Drucken
Sicher auf Eis & Schnee

ADAC Winterreifen-Test: Acht sind "gut"

    • recommendbutton_count100
    • 0

Die teuersten sind die besten. Das ist das Ergebnis des Winterreifentests von ADAC und Stiftung Warentest. Doch nicht alle teuren Reifen sind gut.

© dapd

Bei vier Millimetern Profiltiefe sollte man sich nach neuen Reifen umsehen. Denn dann nimmt die Haftung ab.

© ADACFür eine große Ansicht bittehier klicken.

„Der Wagen ist auf nasser Fahrbahn nur schwer in der Spur zu halten.“ So ein Urteil wiegt schwer, wenn es um die Sicherheit der Familie geht. Ein Kleinwagenbesitzer spart möglicherweise an der Sicherheit, wenn er den billigsten verfügbaren Winterreifen kauft. 47 Euro kostet ein Stück des Premiorri Via Maggiore aus der Ukraine im Durchschnitt. Nicht viel Geld für einen Reifen. 188 Euro kostet der ganze Satz. Das sind 94 Euro weniger als beim Michelin Alpin A4, dem Testsieger, aber auch dem teuersten Reifen in der Kategorie Kleinwagen. Dafür hat der Franzose bei der Sicherheit durchgängig gute Noten, während der Ukrainer vor allem wegen gravierender Schwächen auf nasser Fahrbahn komplett durchfiel.

Ab November: Neues EU-Ökolabel für Reifen

zurück

vor

Gute Reifen halten deutlich länger

© ADACFür eine große Ansicht bittehier klicken.

Dabei kann man durchaus auch sinnvoll an den Reifen sparen: Der Sava Eskimo S3 kostet 50,50 Euro, ist also kaum teurer als der Premiorri, kommt aber durch die Bank auf gute bis befriedigende Noten. Dennoch könnte sich der Mehraufwand für den Michelin lohnen. Mit einer exzellenten Note beim Verschleiß dürfte er deutlich länger halten als alle Konkurrenten.

Bei Reifen für die Kompakt- und Mittelklasse ergibt sich an der Spitze nahezu das gleiche Bild. Nur setzte sich der bei den Kleinwagen zweitplatzierte Continental Winter Kontakt vor dem Michelin auf Platz eins. Auch bei diesen deutlich teureren Reifen sind Schnäppchen-Angebote zuweilen gefährlich. Diesmal war der Syron Everest 1 mit 77 Euro der Preisbrecher (der Conti kostet 126 Euro). Erneut gab es nur die Note 5,5 für den Billigheimer. Auch in dieser Klasse gibt es aber relativ günstige Reifen unter den Guten, etwa der Nokian WR D3 für 99,50 Euro, der die Note 2,5 bekommt.

Preisunterschiede zwischen Händlern

Statt an der Qualität zu sparen, empfiehlt sich ein Preisvergleich zwischen den Händlern. Denn die Siegerreifen gibt es auch deutlich unter dem ermittelten Durchschnittspreis. Der Kleinwagen-Testsieger war beim billigsten Anbieter für 54 Euro zu haben, und damit gar nicht mehr so viel teurer als der Verlierer, der beim billigsten Anbieter 40 Euro kostete. Dabei kommt es immer wieder vor, dass ein Anbieter für den gleichen Reifen mehr als das Doppelte verlangt als sein Konkurrent.

Zusätzlich hat der ADAC diesmal auch einige größere Reifen unter die Lupe genommen. Auch hier sprach das Ergebnis für die Premium-Marken. Der Bridgestone Blizzak LM 80 (für 93 bis 205 Euro) siegte mit der Gesamtnote 2,1 vor dem Dunlop SP Winter Sport 4D (112 bis 204 Euro, Note 2,2) und dem Continental Cross-Contakt Winter (108 bis 190 Euro, Note 2,3). Befriedigend schlugen sich der Goodyear Ultra Grip 8 (109 bis 206 Euro, Note 2,7) und der Sava Eskimo SUV (186 bis 159 Euro, Note 3,2). Auch bei diesem Test fiel ein Billig-Angebot durch. Der chinesische Sailun Ice Blazer WSI (für 68 bis 160 Euro) kam nur auf die Gesamtnote 5,5.

mm

zurück zur Übersicht: Auto

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

Der Unaufhaltsame: Toyota Land Cruiser

Toyota Land Cruiser
weitere Fotostrecken:

Berichte im Fokus

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

Abschleppgebühr: BGH schiebt Riegel vor

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Abschleppdiensten in privatem Auftrag Grenzen für die Berechnung ihrer Forderungen an Falschparker gesetzt. So teuer darf es werden.Mehr...

Schockvideo zeigt Raser bei eigener Beerdigung

Was passiert, wenn Du zu Deiner eigenen Beerdigung erscheinst? - diese Frage ist provokant, doch genau damit möchte das Institut für Verkehrssicherheit Belgien Autofahrer vom Rasen abhalten.Mehr...

http://autoanzeigen.merkur-online.de


Veröffentlichen Sie hier Ihre Online-Anzeigen beim Münchner Merkur / tz oder schalten Sie Ihre Zeitungsanzeige in Ihrer Heimatzeitung.

  • Meist gelesene Artikel
  • Meistkommentiert
  • Themen
Im Frühling war es genauso kühl wie jetzt im Sommer: Und dennoch wollte unsere Testfahrerin Dorita Plange das Dach nicht zumachen.

Renault Megane  - Cabrio bei (fast) jedem Wetter

Was der Nachbar wohl denkt? Der Renault Megane Coupé-Cabriolet TCe 130 verführt im Test zu auffälligen Verhaltensweisen. Der Grund: das Cabriodach.Mehr...

Harter Bursche: Der neue BMW X5 Security Plus nach einem Schussangriff.

So sieht ein BMW-Panzer-X5 nach Beschuss aus

Spezial-Stahl und Sicherheitsglas mit Polycarbonat-Beschichtung -  der neue BMW X5 Security Plus hält sogar Kugelhagel einer aus einer AK 47 - Kalaschnikow - stand.Mehr...

Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

Eberbach - Bei einer Radar-Kontrolle der Heidelberger Polizei ist in dieser Woche ein 27-Jähriger im T-Shirt auf seiner Kawasaki mit 241 km/h geblitzt worden. Er hatte nur eine Hand am Lenker. Mehr...

VW Polo

So fährt sich der neue VW Polo

Volkswagen hat dem Polo einen Facelift verpasst: Schönere Optik, bessere Technik und weniger Verbrauch. Nur am Preis ändert sich nichts. Sehen Sie im Test-Video, wie sich der smarte Kleinwagen auf der Straße schlägt.Mehr...

Standstreifen

Stau: Überholen auf dem Standstreifen ist tabu

Stillstand auf der Autobahn nervt gewaltig. Die Versuchung ist groß den Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt zu nutzen. Die Abkürzung spart vielleicht Zeit, doch kann teuer werden. Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

75 Jahre Sichtbarkeit im Straßenverkehr

Das retroreflektierende Verkehrsschild feiert Jubiläum.
weitere Fotostrecken:

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen(gesamt: 2382144)
Jobs(gesamt: 18574)
Immobilien(gesamt: 1200000)
Kfz

Motorrad

Leisstyle statt Lifestyle: Mit dem unu ist man rein elektronisch in der Stadt unterwegs.

Leise durch die Stadt

Verstopfte Straßen, viel zu wenig Parkplätze, teurer Sprit, chronisch unpünktlicher Nahverkehr – wer in der Stadt vorankommen will, muss leidensfähig sein. Oder aufs Zweirad umsteigen.Mehr...

Leisstyle statt Lifestyle: Mit dem unu ist man rein elektronisch in der Stadt unterwegs.

Leise durch die Stadt

Verstopfte Straßen, viel zu wenig Parkplätze, teurer Sprit, chronisch unpünktlicher Nahverkehr – wer in der Stadt vorankommen will, muss leidensfähig sein. Oder aufs Zweirad umsteigen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.