Weitere aktuelle Gesundheitsthemen

„Legal Highs“: Badesalz oder Kräutermischung synthetische Drogen

Darum sind "Legal Highs" so gefährlich

"Badesalz", "Kräutermischungen" oder "Raumlufterfrischer" -was so harmlos klingt, sind sogenannte Legal Highs. Die neuen Designerdrogen gibt es billig im Internet. Sie sind legal, aber lebensgefährlich. Mehr...

Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel

Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel

Männer achten wenig auf ihre Gesundheit. Vor allem beim Thema Vorsorge fehlt die Motivation zu einem Arztbesuch. Nur jeder vierte Mann über 45 Jahren (27 Prozent) geht zur Krebs-Früherkennung.Mehr...

UN wollen HIV bis 2030 mit Milliardenprogramm besiegen

UN wollen HIV bis zum Jahr 2030 besiegen

Los Angeles - Noch sterben 1,5 Millionen Menschen im Jahr an den Folgen von Aids. Ein Ende der Epidemie sei binnen weniger Jahre erreichbar, heißt es von den UN. Dafür brauche es vor allem viel Geld.Mehr...

Künstliche Befruchtung: Kind nur gegen Trauschein

Künstliche Befruchtung: Kind nur gegen Trauschein

München/Kassel – Ein gemeinsames Kind – das ist der größte Wunsch vieler Paare. Wenn es mit dem Baby auf natürlichem Weg nicht klappt, können Ärzte helfen. Doch künstliche Befruchtung ist teuer. Verheiratete Paare bekommen dafür Geld von den Krankenkassen. Ledige gehen auch künftig leer aus.Mehr...

Pillen, Tabletten oder Kapseln: So geht das Pillenschlucken leichter

So geht das Pillenschlucken leichter

 Sie sollen Krankheitskeime bekämpfen, den Husten dämpfen oder Schmerzen lindern. Viele dieser Arzneien werden als Tabletten oder Kapseln angeboten. Doch nicht jedem fällt das Pillenschlucken leicht.Mehr...

Kein Geld für Kinderwunsch-Behandlung ohne Trauschein

Kein Geld für Kinderwunsch-Behandlung ohne Trauschein

Kassel - Ledige Paare mit unerfülltem Kinderwunsch bekommen für künstliche Befruchtungen kein Geld von der gesetzlichen Krankenkasse. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel klargestellt.Mehr...

Hörgeräte werden immer besser – und die Krankenkasse zahlt deutlich mehr dazu

Der Computer im Ohr

Während Brillen schick und modisch sind, gilt der Kauf eines neuen Hörgeräts nicht gerade als Vergnügen. Zu Unrecht: Außer dass sie immer unauffälliger werden, sind Hörgeräte mittlerweile winzige Hightech-Meisterwerke.Mehr...

Frühgeburten häufigste Todesursache bei Kleinkindern

Frühgeburten häufigste Todesursache bei Babys

Die weltweite Sterberate von Kleinkindern sinkt. Ein großes Problem sind aber Frühgeburten und ihren Folgen. Auf der Liste der Todesursachen der Kinder bis fünf Jahre stehen sie jetzt ganz vorne.Mehr...

Blasenkrebs: Leben mit einer neuen Blase - Neoblase als Alternative

Blasenkrebs: Leben mit einer neuen Blase

Er zählt zu den häufigsten Tumoren, dennoch ist er wenig bekannt: Blasenkrebs. Ist die Krankheit bereits fortgeschritten, müssen Ärzte das Organ komplett entfernen. Doch es gibt eine Alternative.Mehr...

Ursachen von Blasenkrebs Rauchen

Ursachen von Blasenkrebs

Rauchen schadet nicht nur der Lunge, Rauchen kann auch Blasenkrebs verursachen: Selbst Zigarettenpackungen warnen mittlerweile davor. Doch es gibt noch andere Auslöser.Mehr...

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Virus Infektion
weitere Fotostrecken:

Notrufnummern

  • Polizei: 110
  • Feuerwehr: 112
  • Apotheken-Notdienst: 0 800 288 288 0
  • Telefonseelsorge: 0 800 111 011 1
  • Giftnotruf: 089 192 40
  • Caritas Suchttelefon: 0 800 887 760 00
  • Aids-Beratung: 0 1805 555 444
  • Kinder-Notruf: 0 800 151 600 1

Meistgelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen
Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren. Foto: Ralf Hirschberger/Illustration

Dicke Jugendliche: Ein zunehmendes Problem

Leipzig - Stark übergewichtige Jugendliche sind nach Einschätzung von Wissenschaftlern kaum für Therapieprogramme oder Beratungen zu motivieren.Mehr...

Darum sind "Legal Highs" so gefährlich

"Badesalz", "Kräutermischungen" oder "Raumlufterfrischer" -was so harmlos klingt, sind sogenannte Legal Highs. Die neuen Designerdrogen gibt es billig im Internet. Sie sind legal, aber lebensgefährlich. Mehr...

Der Bildschirm zeigt noch die alte Blase: Urologe Dr. Alexander Karl zeigt seinem Patienten Gotthard Weiss, wo der große Tumor saß.

Blasenkrebs: Leben mit einer neuen Blase

Er zählt zu den häufigsten Tumoren, dennoch ist er wenig bekannt: Blasenkrebs. Ist die Krankheit bereits fortgeschritten, müssen Ärzte das Organ komplett entfernen. Doch es gibt eine Alternative.Mehr...

E-Zigaretten

Krebsforscherin warnt vor E-Zigaretten

Manch ein Raucher versucht, mit E-Zigaretten von seinem Laster loszukommen. Doch auch die elektrische Variante berge Gesundheitsgefahren, warnt Krebsforscherin Pötschke-Langer.Mehr...

ProU - Schmerzfrei von Kopf bis Fuß

Die Experten von ProU, dem modernen Orthopädie-Zentrum am Flughafen München, bieten Ihnen umfassende Hilfe bei allen orthopädischen Fragestellungen.Mehr...

Verschwörung: Das steckt hinter der "Ebola-Lüge"

München - Die Nachricht, dass der Ebola-Virus eine Lüge sei und sich gar nicht von selbst ausbreite, schlägt derzeit in den sozialen Netzwerken hohe Wellen. Doch was ist dran?Mehr...

Peter Piot, einer der Entdecker des Virus

Ebola: So wurde das Virus unterschätzt

London - Blutproben wurden im Handgepäck eines Flugzeugs transportiert, Pfleger vor Ort „schützten“ sich mit einer Kordel: Wie gefährlich das Ebola-Virus ist, ahnte beim ersten Ausbruch 1976 niemand. Peter Piot, einer der Entdecker des Virus, erinnert sich.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.