Gericht erlaubt Kranken unter bestimmten Bedingungen Cannabis-Anbau

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvZ2VzdW5kaGVpdC9hbGxnZW1laW4vZ2VyaWNodC1lcmxhdWJ0LWtyYW5rZW4tdW50ZXItYmVzdGltbXRlbi1iZWRpbmd1bmdlbi1jYW5uYWJpcy1hbmJhdS16ci0yNjczNTEyLmh0bWw=2673512Gericht erlaubt Kranken   Cannabis-Anbau0true
    • 20.12.12
    • News
    • Drucken
Berauschende Pflanzen

Gericht erlaubt Kranken   Cannabis-Anbau

    • recommendbutton_count100
    • 0

Münster - Der in Cannabis enthaltene Wirkstoff THC hilft bei Schmerzen und bei Asthma. Doch der Anbau der Droge ist in Deutschland verboten. Jetzt hat ein Gericht anders entschieden.

© dpa

Cannabisprodukte aus der Apotheke seien für viele Patienten unbezahlbar, meinen Experten.

Schwerkranke dürfen unter bestimmten Bedingungen Cannabis selbst anbauen, wenn es keine Behandlungsalternative gibt. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil festgestellt (Az.: 13A 414/11).

Patienten, für deren Erkrankungen keine anderen und zumutbaren Therapien zur Verfügung stehen, können einen Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn stellen, wie Gerichstsprecher Ulrich Lau am Donnerstag sagte. Es sei möglich, im Rahmen einer ärztlich begleiteten und überwachten Selbsttherapie Cannabispflanzen in der eignen Wohnung anzubauen.

Bislang wurden solche Anträge auf Anweisung des Bundesgesundheitsministeriums grundsätzlich abgelehnt. Diese Praxis sei aber rechtswidrig, erklärte das Gericht. „Das Urteil ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten auf Cannabisbasis“, so Franjo Grotenhermen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin.

Cannabisprodukte aus der Apotheke seien für viele Patienten unbezahlbar, sagte Grotenhermen. Durch einen legalisierten Eigenanbau eröffne sich für sie erstmals eine erschwingliche Alternative.

dpa

Mehr zum Thema:

Forscher finden Mittel gegen Inkontinenz

zurück zur Übersicht: News

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Pro Cannabis als Medizin24.12.2012, 04:27
(1)(0)

Das Problem sehe ich nur darin dass viele schwerstkranke Patienten es allein nicht schaffen sich um die Pflanzen zu kümmern. Das Prinzip des Caretakers aus den USA find ich sehr ansprechend, aber soweit wird es hier wohl nicht kommen. Und ob überhaupt Genehmigungen erteilt werden hakte ich wegen der Auflagen eher für unwahrscheinlich.

woewe21.12.2012, 18:25
(3)(0)

Es wurde Zeit.
Alles was auf Cannabis angewiesene Patienten in Deutschland an Cannabis-Medizin bekommen konnten, haben sie sich per Gerichtsentscheid selbst erKÄMPFT. In keiner Weise wurden sie von Krankenkassen (Finanzierung ihrer Medikamente) oder Gesundheitsausschüssen (die Gefahren!!1!) unterstützt.
Hut ab!

Alle Kommentare anzeigen

Themen

Hier ein Überblick aller Themen, die wir für Sie von Experten erklären lassen:

Notrufnummern

  • Polizei: 110
  • Feuerwehr: 112
  • Apotheken-Notdienst: 0 800 288 288 0
  • Telefonseelsorge: 0 800 111 011 1
  • Giftnotruf: 089 192 40
  • Caritas Suchttelefon: 0 800 887 760 00
  • Aids-Beratung: 0 1805 555 444
  • Kinder-Notruf: 0 800 151 600 1

Meistgelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen
38 Prozent aller Deutschen haben sich laut einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung in den letzten Jahren mit ihrem Nachbarn gestritten.

Nachbarschaftsstreit ist schlecht fürs Herz

Laute Musik oder Heimwerkern am Wochenende  - im Mietshaus oder in der Vorstadtsiedlung können sich Nachbarn schnell auf die Nerven gehen. Doch Vorsicht, der Ärger macht auch dem Herz Probleme!Mehr...

Kümmert sich um die Probleme der kleinen Patienten: Kinderurologe Dr. Marcus Riccabona.

Hodenhochstand: Ohne frühe Therapie ein Risiko

Sie gehören zu den sensibelsten Organen des Mannes: die Keimdrüsen. Nicht immer sitzen die Hoden bei der Geburt dort, wo sie sollten – im Hodensack. Ein solcher Hodenhochstand sollte früh behandelt werden.Mehr...

Exoskelette Roboteranzug

Klinik erprobt Roboteranzug für Gelähmte

Rund 100.000 Menschen in Deutschland sind querschnittgelähmt. Ein Roboteranzug kann bei der Physiotherapie helfen. Patienten können sich damit aufrecht bewegen - ein gutes Gefühl.Mehr...

Gesunder Lebensstil: Plus 17 Jahre

Heidelberg - Wer gesund lebt, kann auf 17 Jahre mehr hoffen: das hat eine aktuelle Studie herausgefunden. Allein das Rauchen kostet Männer im Schnitt neun Jahre ihre Lebens.Mehr...

Aus Sicht von Hautärzten sollten mehr Menschen in Deutschland die kostenlose Hautkrebsuntersuchung nutzen.

Ärzte überschätzen Krebs-Vorsorge  

Je früher eine Krankheit erkannt wird, desto größer ist die Heilungschance. Doch Vorsorge und Früherkennung können, laut einer aktuellen Studie, für Patienten aber auch große Nachteile haben.Mehr...

Erst eine Semmel, dann losradeln: Bei manchen Weizenallergikern kann diese Kombi zu einem Allergieschock führen.

Allergieschock beim Sport - bislang ein Rätsel

Mediziner beobachten zunehmend ein Phänomen, das besonders aktive Menschen trifft: Beim Sport erleiden Patienten plötzlich einen heftigen Allergieschock. Scheinbar grundlos. Das täuscht.Mehr...

Alkoholsucht im Alter

Alkoholsucht im Alter - ein gefährliches Tabu

Angesichts der Statistiken über junge Kampftrinker wird die Gefahr für Alkoholsucht bei Senioren oft unterschätzt. Experten warnen besonders vor Wechselwirkungen mit Medikamenten.Mehr...

Korsika-Urlauber seit 2011: Ärzte warnen!

Toulouse - Französische Ärzte haben alle Urlauber, die seit Sommer 2011 auf Korsika in Süßwasser-Flüssen oder Seen gebadet haben, zur Wachsamkeit aufgerufen:Mehr...

Paulaner, Weißbier, Biergarten

Plastik im Bier: Münchner Brauerei beschuldigt

München - 70 Partikel Mikroplastik pro Liter Weißbier - das will der emeritierte Professor Gerd Liebezeit bei einer Marke aus München entdeckt haben. Und es ist nicht die einzige Brauerei. Doch es gibt Kritik.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.