Große Kapuzinerkresse ist Arzneipflanze des Jahres 2013

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvZ2VzdW5kaGVpdC9hbGxnZW1laW4vZ3Jvc3NlLWthcHV6aW5lcmtyZXNzZS1hcnpuZWlwZmxhbnplLWphaHJlcy0yMDEzLTI1NjMzMTkuaHRtbA==2563319Arzneipflanze des Jahres 2013: Große Kapuzinerkresse0true
    • 24.10.12
    • News
    • Drucken
Wunderheilmittel der Inkas

Arzneipflanze des Jahres 2013: Große Kapuzinerkresse

    • recommendbutton_count100
    • 0

Viele Gärtner schätzen die leuchtend orangegelben Blüten der Kapuzinerkresse. Jetzt wurde die Pflanze zur Arzneipflanze des Jahres 2013 gewählt. Aus gutem Grund: 

© dpa

Die Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) wird laut Experten unterschätzt. 

Sie enthält viel Vitamin C, kann die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen hemmen und die Durchblutung fördern -  Wegen dieser positiven Eigenschaften ist die Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) am Mittwoch von Wissenschaftlern der Universität Würzburg zur Arzneimittelpflanze 2013 gewählt worden.

Die kletternde und kriechende Pflanze mit den leuchtend gelb-orangefarbenen Blüten könne möglicherweise die Einnahme von Antibiotika zum Teil ersetzen und so Resistenzen gegen das Medikament vermeiden, lautete die Begründung des Studienkreises Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde. Zusammen mit Meerrettichwurzel eingenommen könnte das Kraut der Pflanze eventuell sogar Nasennebenhöhlenentzündungen, Bronchitis und Blasenentzündung genauso wirksam wie Antibiotika bekämpfen.

Auch Gartenfreunde schätzen die Pflanze, da sie auch im Schatten wächst. Die Kapuzinerkresse ist Mitte des 17. Jahrhunderts aus Südamerika eingeführt worden. Der Name rührt von der Blütenform, die mit ihrem nach hinten gerichteten Sporn an die Kapuzen von Mönchskutten erinnert.

dpa

zurück zur Übersicht: News

Kommentare

Kommentar verfassen

Themen

Hier ein Überblick aller Themen, die wir für Sie von Experten erklären lassen:

Notrufnummern

  • Polizei: 110
  • Feuerwehr: 112
  • Apotheken-Notdienst: 0 800 288 288 0
  • Telefonseelsorge: 0 800 111 011 1
  • Giftnotruf: 089 192 40
  • Caritas Suchttelefon: 0 800 887 760 00
  • Aids-Beratung: 0 1805 555 444
  • Kinder-Notruf: 0 800 151 600 1

Meistgelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen
Patienten mit Hepatitis C sollten sich regelmäßig untersuchen lassen, rät Prof. Alexander Gerbes. Nur dann können Folgen wie der Lebertumor, den die CT-Aufnahme zeigt, rechtzeitig behandelt werden.

Revolution in der Therapie von Hepatitis C

Für Patienten, die an Hepatitis C leiden, gibt es neue Hoffnung: Ist die Zerstörung der Leber bereits fortgeschritten, kommen seit kurzem neue Wirkstoffe zum Einsatz.Mehr...

Mammografie-Screening

Mammografie-Screening: Die wichtigsten Fakten

Was ist eigentlich ein Mammografie-Screening? Frauen sollten die Vor- und Nachteile kennen, um eine persönliche Entscheidung über die Teilnahme zu treffen. Hier finden Sie Fragen und Antworten:Mehr...

Die Leber ist das Hauptentgiftungsorgan des menschlichen Körpers.

Lebercheck: So gesund ist Ihre Leber

Lebererkrankungen können jeden treffen, unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht oder Lebensstil. Bis zu vier Millionen Menschen in Deutschland sind leberkrank. Viele, ohne davon zu wissen.Mehr...

Münchnerin ist "The Smile Of Germany"

Jeder kennt die Bilder von Filmstars, die ständig lächelnd über rote Teppiche schreiten. Aber nicht nur in Hollywood gibt es bezaubernde Lächeln: Eine Münchnerin wurde jetzt zum "The Smile Of Germany" gekürt!Mehr...

Schmerzen im unteren Rücken sind die weltweit häufigste Ursache für Arbeitsausfälle.

Rückenschmerzen? Placebos helfen auch

Eine Studie aus Australien mit mehr als 1600 Patienten hat die Wirksamkeit von Paracetamol bei Schmerzen im unteren Rücken in Frage gestellt. Das Ergebnis ist verblüffend.Mehr...

Viele Medikamente wie Blutverdünner, Cholesterinsenker oder Mittel gegen Bluthochdruck werden zur Vorsorge geschluckt.

Medikament vergessen? Tägliche Rituale helfen

Morgens, mittag oder abends? Vielen Menschen fällt es schwer, verschriebene Tabletten und Medikamente nach Arzt-Vorgaben zu schlucken. Aber eine regelmäßige Einnahme ist wichtig.Mehr...

ProU - Schmerzfrei von Kopf bis Fuß

Die Experten von ProU, dem modernen Orthopädie-Zentrum am Flughafen München, bieten Ihnen umfassende Hilfe bei allen orthopädischen Fragestellungen.Mehr...

Alkoholsucht im Alter

Alkoholsucht im Alter - ein gefährliches Tabu

Angesichts der Statistiken über junge Kampftrinker wird die Gefahr für Alkoholsucht bei Senioren oft unterschätzt. Experten warnen besonders vor Wechselwirkungen mit Medikamenten.Mehr...

Kanzlerin Angela Merkel (59, CDU) im Dezember 2013 (l.) und am vergangenen Freitag beim Besuch im Weißen Haus (r.) Foto: dpa

Warum sieht Merkel plötzlich so schlank aus?

Nach dem Treffen von Angela Merkel mit US-Präsident Barack Obama in Washington beschäftigt eine Frage die Medien immer noch. Allerdings geht es dabei weniger um Politik.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.