Forscher entdecken Auslöser für Altersdiabetes - Protein Rankl

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvZ2VzdW5kaGVpdC9kaWFiZXRlcy9mb3JzY2hlci1lbnRkZWNrZW4tYXVzbG9lc2VyLWFsdGVyc2RpYWJldGVzLXByb3RlaW4tcmFua2wtenItMjc2MTM1OC5odG1s2761358Forscher entdecken Auslöser für Altersdiabetes0true
    • 20.02.13
    • Diabetes
    • Drucken
Zukunft ohne Diabetes?

Forscher entdecken Auslöser für Altersdiabetes

    • recommendbutton_count100
    • 0

Acht Prozent der Deutschen leiden an Altersdiabetes. Forscher haben einen der Auslöser für Altersdiabetes entdeckt, der gerade bei dicken Menschen gebildet wird. 

Blutzucker

© dpa

Forscher entdecken Auslöser für Altersdiabetes - Protein Rankl.

„Je nach Übergewicht gibt es im Körper mehr Entzündungen. Und Entzündungen bewirken die stärkere Bildung des Proteins Rankl“, sagte Professor Georg Schett von der Uniklinik Erlangen.  

Rankl wiederum führe dazu, dass der Körper nicht mehr so stark auf Insulin reagiere - ein Merkmal von Altersdiabetes (Diabetes Typ 2). Knochen haben Einfluss auf den Blutzzuckerstoffwechsel.

Die Forscher um Schett hatten 20 Jahre lange regelmäßig 1000 gesunde Einwohner der Stadt Bruneck/Südtirol untersucht und dabei auch den Spiegel des Eiweißes Rankl überprüft.

Die Studie zeigt, dass unabhänig vom Alter oder Geschlecht Personen mit hohem Rankl-Spiegel im Blut ein deutlich höheres Risiko aufwiesen Diabetes Mellitus Typ 2 zu entwickeln.

„Die Laboruntersuchungen bestätigen, dass das Eiweiß Rankel, welches eigentlich für die Entstehung von Osteoporose verantwortlich ist, auch ein zentraler Schalthebel für die Entstehung von Diabetes ist“, sagt Prof. Schett.

Für den Wissenschaftler ist das ein Hinweis darauf, dass unser Skelettsystem einen wesentlichen Einfluss auf den Blutzuckerstoffwechsel ausübt und beide Organe eng miteinander kommunizieren.

Heute schon werden Medikamente erfolgreich zur Therapie von Osteoporose eingesetzt, die das Protein hemmen. Das ist nach Meinung der Forschern ein großer Vorteil. Sie sind zuversichtlich, dass es bald ein Mittel gegen Diabetes Mellitus Typ 2 geben wird.

Diabetes: Das sollten Sie wissen

Diabetes mellitus 

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der es zu einer Überzuckerung des Blutes kommt. Beim Typ 2 bildet der Körper zwar das blutsenkende Hormon Insulin, doch es verliert seine Wirkung. Es entsteht die sogenannte Insulinresistenz.

Langfristig schädigt der erhöhte Blutzuckergehalt Blutgefäße und Nerven. Folgekrankheiten sind unter anderem Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschwäche und Netzhautschäden.

Das Deutsche Zentrum für Diabetes-Forschung ist jedoch noch skeptisch und gab zu bedenken, dass neben dem Eiweiß Rankl noch anderer Faktoren Altersdiabetes auslöse.

Das Zentrum dämpfte auch die Hoffnung, dass schon bald ein wirksames Medikament zur Behandlung von Altersdiabetes zur Verfügung stehen könnte. Der Eingriff in das Immunsystem sei ein sehr sensibler Bereich, sagte der Diabetologe Norbert Stefan zum DZD. Er ist Professor für klinische experimentelle Medizin an der Universität Tübingen. Derzeit leiden etwa acht Prozent der Bundesbürger unter Altersdiabetes; zu den Risikogruppen gehören vor allem Übergewichtige.

dpa

zurück zur Übersicht: Diabetes

Kommentare

Kommentar verfassen

Themen

Hier ein Überblick aller Themen, die wir für Sie von Experten erklären lassen:

Notrufnummern

  • Polizei: 110
  • Feuerwehr: 112
  • Apotheken-Notdienst: 0 800 288 288 0
  • Telefonseelsorge: 0 800 111 011 1
  • Giftnotruf: 089 192 40
  • Caritas Suchttelefon: 0 800 887 760 00
  • Aids-Beratung: 0 1805 555 444
  • Kinder-Notruf: 0 800 151 600 1

Meistgelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen
Patienten mit Hepatitis C sollten sich regelmäßig untersuchen lassen, rät Prof. Alexander Gerbes. Nur dann können Folgen wie der Lebertumor, den die CT-Aufnahme zeigt, rechtzeitig behandelt werden.

Revolution in der Therapie von Hepatitis C

Für Patienten, die an Hepatitis C leiden, gibt es neue Hoffnung: Ist die Zerstörung der Leber bereits fortgeschritten, kommen seit kurzem neue Wirkstoffe zum Einsatz.Mehr...

Die Leber ist das Hauptentgiftungsorgan des menschlichen Körpers.

Lebercheck: So gesund ist Ihre Leber

Lebererkrankungen können jeden treffen, unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht oder Lebensstil. Bis zu vier Millionen Menschen in Deutschland sind leberkrank. Viele, ohne davon zu wissen.Mehr...

Münchnerin ist "The Smile Of Germany"

Jeder kennt die Bilder von Filmstars, die ständig lächelnd über rote Teppiche schreiten. Aber nicht nur in Hollywood gibt es bezaubernde Lächeln: Eine Münchnerin wurde jetzt zum "The Smile Of Germany" gekürt!Mehr...

Cannabis

Gericht erlaubt Patienten Cannabis-Anbau

Cannabis kann schwerkranken Patienten gegen Schmerzen helfen. Cannabis-Produkte aus der Apotheke sind zu teuer. Der Anbau der Droge ist in Deutschland verboten. Nun hat ein Gericht anders entschieden.Mehr...

Cannabis Hanf-Pflanzen in einem Garten

Patienten wollen Cannabis zur Therapie anbauen

Cannabis ist eine Droge. Doch der Wirkstoff THC in der Pflanze kann auch Symptome von schweren Krankheiten lindern. Patienten wollen die Hanf-Pflanzen selber im Garten anbauen und klagen vor Gericht.Mehr...

ProU - Schmerzfrei von Kopf bis Fuß

Die Experten von ProU, dem modernen Orthopädie-Zentrum am Flughafen München, bieten Ihnen umfassende Hilfe bei allen orthopädischen Fragestellungen.Mehr...

Alkoholsucht im Alter

Alkoholsucht im Alter - ein gefährliches Tabu

Angesichts der Statistiken über junge Kampftrinker wird die Gefahr für Alkoholsucht bei Senioren oft unterschätzt. Experten warnen besonders vor Wechselwirkungen mit Medikamenten.Mehr...

Kanzlerin Angela Merkel (59, CDU) im Dezember 2013 (l.) und am vergangenen Freitag beim Besuch im Weißen Haus (r.) Foto: dpa

Warum sieht Merkel plötzlich so schlank aus?

Nach dem Treffen von Angela Merkel mit US-Präsident Barack Obama in Washington beschäftigt eine Frage die Medien immer noch. Allerdings geht es dabei weniger um Politik.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.