Energy Drinks nach Todesfällen unter Verdacht - US-Behörde untersuchen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2UvZ2VzdW5kaGVpdC9lbmVyZ3ktZHJpbmstbmFjaC10b2Rlc2ZhZWxsZW4tdW50ZXItdmVyZGFjaHQtdXMtYmVob2VyZGUtdW50ZXJzdWNoZW4tMjU2MzM2Mi5odG1s256336214-Jährige stirbt wegen Energy Drink0true
    • 24.10.12
    • News
    • Drucken

14-Jährige stirbt wegen Energy Drink

    • recommendbutton_count100
    • 3

Washington - In den USA ist ein 14-jähriges Mädchen nachdem sie zwei Dosen eines Energy Drinks getrunken hatte gestorben. Die Ärzte vermuten eine Überdosis Koffein. Jetzt ermitteln die US-Behörden. 

© dpa

Tod durch Überdosis Koffein: Energy Drinks nach Todesfällen unter Verdacht.

Der Fall der 14-Jährigen Anais aus Maryland sorgt für Aufsehen. Ob es tatsächlich einen Zusammenhang mit dem Energy-Drink „Monster“ gibt, untersucht Medienberichten zufolge derzeit die US-Lebensmittelaufsicht (FDA).  Es handele sich um fünf Todesfälle und einen nicht tödlichen Herzinfarkt in den vergangenen drei Jahren, hieß es. Noch sei unklar, ob der Energy Drink für den Tod der Menschen verantwortlich sei.

Die Mutter eines 14-jährigen Mädchens aus Maryland, das nach dem Verzehr von zwei der koffeinhaltigen „Monster“-Drinks im vergangenen Dezember an Herzrhythmusstörungen gestorben war, hat inzwischen Klage erhoben. Das Unternehmen Monster Beverage wies die Vorwürfe in einer öffentlichen Erklärung zurück. Die Energy Drinks könnten problemlos getrunken werden.

Die in den USA äußerst beliebten Getränke werden in schwarzen Dosen mit neonbunten Bildern darauf verkauft. Warnhinweise auf den Dosen klären darüber auf, dass der Inhalt für Kinder und Menschen, die Koffein nicht gut vertragen, nicht geeignet ist. Einige Sorten des Getränks sind auch in Deutschland erhältlich.

dpa

zurück zur Übersicht: News

Kommentare

Kommentar verfassen

Ort des Geschehens

38.8951118,-77.0363658

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Notrufnummern

  • Polizei: 110
  • Feuerwehr: 112
  • Apotheken-Notdienst: 0 800 288 288 0
  • Telefonseelsorge: 0 800 111 011 1
  • Giftnotruf: 089 192 40
  • Caritas Suchttelefon: 0 800 887 760 00
  • Aids-Beratung: 0 1805 555 444
  • Kinder-Notruf: 0 800 151 600 1

Meistgelesene Artikel

  • Heute
  • Letzte Woche
  • Letzter Monat
  • Themen
Vibrio vulnificus is a bacterium commonly found in warm, brackish waters and estuaries, although with the warming of the oceans, has been detected in more northern waters as well.

Warum gibt es Killer-Bakterien in der Ostsee?

Sie lauern in warmen Wasser und sind unsichtbar, doch sie sind tödlich: Bakterien namens Vibrio vulnificus. Denn sie fressen sich langsam ins Fleisch. Die fiesen Mikroben lauern auch in der Ostsee.Mehr...

Weintraube

Weintrauben mit Kernen sind gesünder

Die Kerne in Weintrauben sind bestimmt nicht jedermanns Sache, die Kerne in Weintrauben. Allerdings stecken gerade in den ungeliebten Traubenkernen Inhaltsstoffe, die Sie kennen sollten.Mehr...

Neuer Ebola-Schnelltest entwickelt

Nagasaki - Japanische Forscher haben nach eigenen Angaben einen Ebola-Schnelltest entwickelt, der zudem noch günstiger ist als bereits existierende Nachweismethoden.Mehr...

Schnarchen führt oft zu Beziehungsproblemen.

Tipps gegen das Schnarchen

Böse Tiere vertreiben oder einen Wald umsägen - Schnarchen kann extrem laut sein. Vor allem den Bettnachbar bringt der Krach um den Schlaf.Mehr...

Bier

Alkoholfreies Bier enthält meist Alkohol

Weißbier, Pils oder Radler  - fast alles gibt es auch als alkoholfreies Bier. Gerade nach dem Sport ist das Bier ohne Blei beliebt. Aber "alkoholfreies Bier" enthält Alkohol. Ist es deswegen ungesund?Mehr...

Kopfschmerzen

Rezeptfreie Schmerzmittel sind ein Risiko

ASS, Paracetamol oder Ibuprofen - fast jeder kennt wohl diese Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen. Es gibt sie ohne Rezept zu kaufen. Harmlos sind sie deswegen nicht, warnt jetzt Stiftung Warentest.   Mehr...

Alkoholsucht im Alter

Alkoholsucht im Alter - ein gefährliches Tabu

Angesichts der Statistiken über junge Kampftrinker wird die Gefahr für Alkoholsucht bei Senioren oft unterschätzt. Experten warnen besonders vor Wechselwirkungen mit Medikamenten.Mehr...

Paulaner, Weißbier, Biergarten

Plastik im Bier: Münchner Brauerei beschuldigt

München - 70 Partikel Mikroplastik pro Liter Weißbier - das will der emeritierte Professor Gerd Liebezeit bei einer Marke aus München entdeckt haben. Und es ist nicht die einzige Brauerei. Doch es gibt Kritik.Mehr...

Das Ebola-Virus

Ebola-Verdachtsfall in Ghana: US-Bürger gestorben

Ein US-Bürger mit Symptomen der Ebola-Erkrankung ist im westafrikanischen Ghana in einer Klinik gestorben. Dies berichtete der Radiosender Joy FM am Dienstag in der Hauptstadt Accra.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.