Arbeitslosigkeit im Euroraum nimmt leicht zu

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3NlcnZpY2Uva2FycmllcmUvYXJiZWl0c2xvc2lna2VpdC1ldXJvcmF1bS1uaW1tdC1sZWljaHQtMjM3MzkxNS5odG1s2373915EU: Arbeitslosigkeit nimmt leicht zu0true
    • 02.07.12
    • News
    • 2
    • Drucken

EU: Arbeitslosigkeit nimmt leicht zu

    • recommendbutton_count100
    • 0

Brüssel - Die Arbeitslosigkeit im Euroraum hat weiter leicht zugenommen. Im Mai lag die Erwerbslosenquote bei 11,1 Prozent, 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat.

Das teilte die EU-Statistikbehörde Eurostat am Montag mit. Insgesamt 17,56 Millionen Menschen waren ohne Arbeit.

Die höchste Quote hatte nach wie vor Spanien (24,6 Prozent). Griechenland lag mit Zahlen vom März bei 21,9 Prozent und damit an zweiter Stelle. Den niedrigsten Arbeitslosenanteil verzeichneten Österreich (4,1 Prozent), die Niederlande (5,1 Prozent) und Luxemburg (5,4 Prozent). Deutschland folgt an vierter Stelle mit 5,6 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: News

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
oesbg03.07.2012, 20:17Antwort
(1)(0)

Ich würde sagen,
dass die Zocker-Banken
einen wesentlich größeren Anteil daran haben!

Wadlbeisser03.07.2012, 02:16
(0)(0)

Kein Wunder bei dem Zuwachs an linken Regierungen.
Das wird noch schlimmer werden wenn bei uns die Chaoten kommen

Alle Kommentare anzeigen

Stellenangebote

Finden Sie in unserem Stellenmarkt attraktive Jobangebote aus der Region und darüber hinaus.

Facebook

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/checkin.takeoff280truefalsefalse

Karriere

Wer krank wird, bekommt weniger Geld

Wer krank wird, bekommt weniger Geld

München - Mit Anwesenheits- oder Gesundheitsprämien versuchen manche Arbeitgeber Anreize zu setzen, damit ihre Angestellten weniger krank sind. Kritiker warnen, dass so zunehmend die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ausgehebelt wird.Mehr...

Studie: Schlechter Führungsstil oft kein Kündigungsgrund

Studie: Schlechter Führungsstil oft kein Kündigungsgrund

Berlin - Toben, schreien, brüllen - Alles kein Problem bei einem Chef. Meinen zumindest 60 Prozent der Unternehmen, die der Harvard Business Manager befragt hat. Solange das Geld stimmt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.