+
Florian Bichler

Florian Bichler kehrt zurück zu seinen Wurzeln

SpVgg Unterhaching - Die gefragten Leistungsträger der SpVgg Unterhaching hängen weiter in der Warteschleife, was konkrete Angebote anderer Vereine betrifft. Nach dem Abgang von Reservist Manuel Fischer präsentierte die SpVgg dafür nun aber den ersten Winter-Neuzugang.

Von Christian Amberg

Vom Regionalligisten Greuther Fürth II kommt Mittelfeldspieler Florian Bichler in den Sportpark. Er unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2014 mit Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr und bekommt in Haching die Rückennummer 20.

Auch für den 21-Jährigen ist es eine Reise zurück zu den Wurzeln, wie schon im Sommer für etliche Neuzugänge. Die Hachinger bleiben ihrem Credo treu, Spieler aus der Region zu verpflichten oder zurückzuholen bzw. solche, die sogar im Verein ausgebildet wurden. Bichler ist in München geboren und spielte von 2003 bis 2009 in der Jugend der SpVgg, ehe er zu 1860 Rosenheim wechselte (19 Spiele). Für die zweite Fürther Mannschaft absolvierte er seit 2011 Pflichtspiele. In der laufenden Saison kam er nur noch acht Mal zum Einsatz, zuletzt am 1. September ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Rosenheim.

Mit der Rückkehr nach Unterhaching trifft Bichler nun alte Weggefährten wieder. „Ich freue mich, wieder hier zu sein und mit ehemaligen Mitspielern wie Maximilian Welzmüller, Maximilian Drum und Korbinian Müller wieder zusammenspielen zu können“, sagte er nach der Vertragsunterzeichnung mit Präsident Manfred Schwabl. „Die Zeit in der Jugend hier war für mich schön, und ich wollte schon damals in Haching Profi werden.“ Für Schwabl ist es „ein schönes Zeichen, dass ein ehemaliger Jugendspieler gerne wieder nach Unterhaching zurückkehrt. Ich bin davon überzeugt, dass er uns noch viel Freude bereiten wird.“

Quelle: fussball-vorort.de

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen