+
Jason Ulmer (Foto) könnte durch Jeff ersetzt werden

Jeff könnte Jason ersetzen

EHC siegt in Ingolstadt - Ulmer für Ulmer?

München - Der EHC RB München hat am Freitag in Ingolstadt 5:4 nach Penalties gewonnen. Als Ersatz für Jason Ulmer (33) ist unterdessen sein Bruder Jeff im Gespräch.

Der EHC RB München hat in einem Wahnsinnsspiel am Freitag in Ingolstadt 5:4 nach Penalties gewonnen!

Die Aufholjagd hatte einen Namen: Lu-lu-lu Lubor Dibelka! Der Knoten ist geplatzt und mit ihm der EHC auferstanden. Thomas Greilinger und Jared Ross hatten die Panther schnell zum 2:0 geschossen. Nur EHC-Torwart Jochen Reimer hielt dem EHC noch im Spiel. Neuzugang Dibelka schoss seine zwei ersten DEL-Tore.

Auch Brent Aubin traf nach John Lalibertes erneutem Führungstor beim zwischenzeitlichen 3:3 erstmals. Vier Minuten vor Ende glich Martin Hinterstocker 56 Sekunden vor Ende verdienterweise erneut aus! Im Shootout schoss Klaus Kathan (zuvor mit dem 500. DEL-Scorerpunkt) den EHC zum Sieg!

Der EHC hatte im ersten Drittel wohl noch den Ulmer-Schock zu verwinden. Spielmacher Jason Ulmer (33) erlitt im Spiel gegen Hannover ein Schleudertrauma der Halswirbelsäule. EHC-Manager Christian Winkler: „Diese Verletzung trifft uns hart. Ich werde nun alle Hebel in Bewegung setzen, um für die Wochen, in denen uns Jason fehlt, Ersatz zu finden.“ Mindestens sechs Wochen wird der zweitbeste EHC-Scorer ausfallen. Möglicher Ersatz für Jason: Jeff Ulmer (zuletzt in Düsseldorf). Der Torjäger und Bruder von Jason war schon kürzlich im Fokus von Winkler und könnte sich für eine Weiterbeschäftigung empfehlen.

Im anderen Fall könnte Winkler nun auch den Transfer des NHL-Spielers intensivieren. Jetzt, da die NHL sämtliche Spiele bis zum 30. November wegen Arbeitskampfes abgesagt hat...

Winkler hat dafür drei Kandidaten im Auge: Neben einem aufstrebenden Talent und einem Routinier mit mehr als 1000 NHL-Spielen soll er auch zu Matt Moulson von den New York Islanders Kontakt haben. Der Kanadier (28 Jahre, 1,84 Meter, 95 Kilo) schoss in den vergangenen drei Jahren jeweils mehr als 30 Tore!

Winkler sagt, er hat sich bei seinen gut vernetzten Spielern Blake Sloan, Bryan Adams und Mike Kompon Meinungen zu den NHL-Cracks eingeholt. Dazu hat er seine Verbindungen nach Übersee verstärkt und einen Sponsor für den Neuzugang aufgetrieben.

wim

Heiße Hüpfer! Cheerleader aus aller Welt

Heiße Hüpfer! Cheerleader aus aller Welt

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen