Als erste US-Profiliga: NHL setzt Zeichen gegen Homophobie

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2Vpc2hvY2tleS9lcnN0ZS11cy1wcm9maWxpZ2Etc2V0enQtemVpY2hlbi1nZWdlbi1ob21vcGhvYmllLXpyLTI4NDY3MTYuaHRtbA==2846716NHL setzt Zeichen gegen Homophobie0true
    • 11.04.13
    • Mehr Eishockey
    • Drucken
Als erste US-Profiliga

NHL setzt Zeichen gegen Homophobie

    • recommendbutton_count100
    • 0

Toronto - Die NHL hat als erste der großen nordamerikanischen Profiligen ein deutlichen Zeichen gegen Homophobie gesetzt.

Die stärkste Eishockey-Liga der Welt gab am Donnerstag eine Partnerschaft mit der Organisation „You can play“ bekannt, die sich für gleiche Chancen homosexueller Sportler einsetzt. „Unser Motto ist: Eishockey ist für jeden“, sagte NHL-Commissioner Gary Bettman: „Wir wollen damit unterstreichen, dass wir uns für die Einbeziehung Homosexueller auf dem Eis, in den Kabinen und auf den Tribünen einsetzen.“ Es gehe unter anderem darum, die Spieler für homophobe Äußerungen zu sensibilisieren, sagte Patrick Burke, Talentspäher der Philadelphia Flyers und Mitgründer von „You can play“.

„Wenn man Athleten fragen würde, ob sie schwule Freunde unterstützen, würde die große Mehrheit mit ja antworten“, sagte Burke, „wenn man sie fragen würde, ob sie in den letzten 48 Stunden schwulenfeindliche Äußerungen gemacht haben, würden ebenfalls die meisten ja sagen.“ Bislang hat sich kein aktiver Sportler in den vier großen Profiliga Nordamerikas, der NHL, der Football-Liga NFL, der Baseball-Liga MLB und der Basketball-Liga NBA, als schwul geoutet. Lediglich nach Ende der Karriere bekannten sich der Ex-Footballer Wade Davis, der ehemalige NBA-Center John Amaechi und der Ex-Baseballer Billy Bean zu ihrer Homosexualität.

sid

Rubriklistenbild: © AP

zurück zur Übersicht: Mehr Eishockey

Kommentare

Kommentar verfassen

Vereine und Ligen

Landesliga Nordost

Bezirksliga

Mehr Eishockey

„Der Süden ist die wirkliche Oberliga“

„Der Süden ist die wirkliche Oberliga“

München - DEB-Vizepräsident und TV-Kommentator Marc Hindelang spricht im Merkur-Interview über den Reiz des Old-Time-Hockey in Bayern.Mehr...

Aktuelle Fotostrecken

Müller gibt die Richtung vor! Bayern rüstet sich für ZSKA

Der FC Bayern bereitet auf sein erstes Geisterspiel vor. Denn die Champions-League-Partie bei ZSKA Moskau findet ohne Zuschauer im Stadion statt. Mit dem zweiten Sieg nach dem 1:0 gegen Manchester City wollen die Münchner einen weiteren Schritt Richtung Achtelfinale machen. Sehen Sie hier Bildes des Abschlusstrainings und der Pressekonferenz.
weitere Fotostrecken:

EHC München: Top-Artikel

  • Gelesen
  • Themen

EHC München als Notlösung für Schütz

München - Felix Schütz ist wieder in der DEL. Der Eishockey-Nationalspieler läuft derzeit für den EHC München auf - wie lange noch, ist unklar. Der Stürmer will nämlich unbedingt zurück in die KHL.Mehr...

„Der Süden ist die wirkliche Oberliga“

München - DEB-Vizepräsident und TV-Kommentator Marc Hindelang spricht im Merkur-Interview über den Reiz des Old-Time-Hockey in Bayern.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.