Hitzige Rededuelle programmiert: ECT-Präsident Josef Hintermaier beim Fanstammtisch. Foto: pr/Archiv

Verbaler Schlagabtausch

Bad Tölz - Wo soll's hingehen, Tölzer Eishockey? Diese Frage wird bei einer Podiumsdiskussion beantwortet, zu der der Tölzer Kurier am Donnerstag, 24. Januar, Fans und Eishockey-Interessierten in der Stadiongaststätte einlädt.

Die Meinungen gehen auseinander bei den Tölzer Löwen. „Wir haben hervorragende Arbeit geleistet, wirtschaften solide und haben eine funktionierende Mannschaft mit super Jugendspielern“, sagt ECT-Präsident Josef Hintermaier. Die andere Seite beklagt dagegen ausbleibenden Erfolg nach dem nicht wahrgenommenen Aufstieg, macht dafür die Nachwuchsspieler, fehlende Kontingentspieler oder sogar die Frau im Tor verantwortlich. Der Tölzer Kurier möchte nun beide Seiten an einen Tisch bringen: Beim Fanstammtisch am Donnerstag, 24. Januar, um 19 Uhr, im Nebenraum der Stadiongaststätte.

Unter dem Motto „Quo vadis Tölzer Eishockey?“ stellen sich zwei Vereinsvertreter dem verbalen Schlagabtausch mit zwei Löwen-Anhängern am Podium. Vom Eisclub sitzen Sepp Hintermaier sowie sportlicher Berater Franz Fritzmeier auf einer Seite. Einer der beiden Löwen-Anhänger, die mit dem Kurs des Vereins unzufrieden sind, und sich den beiden im Wortgefecht stellen wollen, ist Rudi Haßmann. Ein weiterer Fan für das Podium wird noch gesucht.

Die Zuschauer können und sollen sich ebenfalls an der Diskussion beteiligen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Debatte per Live-Ticker im Internet (www.toelzer-kurier.de) mitzuverfolgen. Hier können ebenfalls Fragen gestellt werden. Allerdings werden nur Meldungen mit Namen an die Protagonisten weitergegeben.

Moderiert wird die Veranstaltung von Uwe Vaders (Münchner Merkur) und Sportredakteur Nick Scheder. (nic)

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen