Faustdicke Überraschung: Gladiators reißen Deggendorf mit hinunter in die Abstiegsrunde

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2Vpc2hvY2tleS90c3YtZXJkaW5nL2ZhdXN0ZGlja2UtdWViZXJyYXNjaHVuZy1nbGFkaWF0b3JzLXJlaXNzZW4tZGVnZ2VuZG9yZi1oaW51bnRlci1hYnN0aWVnc3J1bmRlLTI3NjgwNTYuaHRtbA==2768056Faustdicke Überraschung: Gladiators reißen Deggendorf mit hinunter in die Abstiegsrunde0true
    • 24.02.13
    • TSV Erding
    • Drucken

Faustdicke Überraschung: Gladiators reißen Deggendorf mit hinunter in die Abstiegsrunde

    • recommendbutton_count100
    • 0

Deggendorf/Erding - Mit einer faustdicken Überraschung endete gestern Abend die Oberliga-Punktrunde. Die Erding Gladiators gewannen bei Deggendorf Fire mit 4:2 Toren (2:1, 0:0, 2:1) und haben die Niederbayern unerwartet mit hinunter in die Abstiegsrunde gerissen.

Erdings Trainer Markus Knallinger konnte fast auf den identischen Kader wie am Freitag zurückgreifen. Lediglich Patrice Dlugos fehlte, dafür war Timo Borrmann wieder dabei. Im Tor stand nach seiner Verletzungspause Patrick Ashton.

Die Voraussetzungen waren klar: Während für Erding die Partie bedeutungslos war, musste Deggendorf gewinnen, um aus eigener Kraft noch in die Playoff-Runde einzuziehen. Entsprechend forsch begannen die Niederbayern und gingen bereits nach 97 Sekunden durch Christian Retzer mit 1:0 in Führung. Nur langsam konnten sich die Erdinger aus der Umklammerung befreien. Die erste Chance hatte Stefan Peipe, der den Puck jedoch nicht an Torwart Sandro Agricola vorbeibrachte. Doch dann machte es Erdings Kapitän besser. In der 5. Minute hielt Peipe in Überzahl bei einem Schmelcher-Schuss den Schläger hin und fälschte zum 1:1 ab. Mitte des ersten Drittel dann nochmals Überzahl für die Gladiators: Eine Sekunde vor Ablauf der Strafe schoss Peipe von hinter der blauen Linie einfach mal aufs Tor, Agricola ließ den Puck aus der Fanghand fallen, und die Hartgummischeibe kullerte zum 2:1 für das Schlusslicht über die Linie.

Die Anfangsphase im zweiten Abschnitt gehörte wie erwartet den Niederbayern. Erding hatte zwar durchaus noch gelegentliche Konterchancen, doch war Agricola nicht zu überwinden. Aber je länger das Drittel dauerte, umso mehr spielten die Deggendorfer Einbahnstraßen-Eishockey. Die Zwischenergebnisse aus den anderen Stadien verhießen nichts Gutes, und so standen die Gastgeber enorm unter Druck. Nur so war es zu erklären, dass selbst beste Chancen geradezu kläglich vergeben wurden.

So ging es im Schlussdrittel weiter. Den Gastgebern versagten im Abschluss immer wieder die Nerven. Prompt machte Peipe in der 49. Minute mit dem 3:1 seinen Hattrick perfekt. Deggendorf kam durch Brendan McLaughlin auf 2:3 heran (56.) und stürmte weiter. Doch dann brachten es die Niederbayern fertig, innerhalb von zehn Sekunden zweimal zu viele Spieler auf dem Eis zu haben. Das bedeutete zwei Strafen, und Ales Jirik besorgte bei doppelter Überzahl das 4:2.

(wk)

zurück zur Übersicht: TSV Erding

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

Valdet Rama: Sein erstes Training mit den Löwen

weitere Fotostrecken:
Regionenkarte merkur-onlineFreisingErdingDachauMünchen-NordMünchen StadtMünchen-SüdEbersbergFürstenfeldbruckWürmtalStarnbergWolfratshausenMiesbachWeilheimBad TölzSchongauGarmisch-PartenkirchenTegernseeHolzkirchen

Nachrichten aus der Region

Bewertung von Senioren- und Pflegeheimen: Bestnoten für das Marienstift

Bewertung von Senioren- und Pflegeheimen: Bestnoten für das Marienstift

Dorfen - Wohin im Alter, fragen sich Senioren und auch Angehörige. Der Lebensabend soll schließlich so angenehm wie möglich werden. Die Bewertung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) gibt eine Orientierung. Dabei erhielt das Dorfener Marienstift jetzt erneut Bestnoten.Mehr...

Blaue Hosen mit Streifen: Modell Österreich begeistert Testträger

Blaue Hosen mit Streifen: Modell Österreich begeistert Testträger

Flughafen - Wie schaut sie aus, und wie fühlt sie sich an? Drei Flughafenpolizisten testen die neue Uniform.Mehr...

Aufsichtsrat pfeift FMG-Manager zurück

Flughafen - Der Vertrag war unterzeichnet. Die FMG-Geschäftsführung jubelte schon über den Coup in Brasilien. Jetzt hat sie der Aufsichtsrat gestoppt.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.