+
Robert Lewandowski hat die definitive Zusage des FC Bayern - auch für den kommenden Sommer.

Endgültiges Machtwort des BVB

Lewa: Bayern-Anruf versüßt Junggesellen-Abschied

Dortmund - Das wochenlange Transfer-Hick-Hack um Robert Lewandowski scheint beendet. Seit Sonntag. Da sprach BVB-Boss Watzke die finalen Worte. Unterdessen meldete sich Kalle Rummenigge telefonisch beim Top-Stürmer. 

"Robert wird nun definititiv in der nächsten Saison bei Borussia Dortmund spielen. Wir brauchen Planungssicherheit", sagte Hans-Joachim Watzke gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Damit beendete der BVB-Boss das wochenlange Transfer-Theater um den 24-jährigen Polen. Zuletzt hatte Watzke zwar mehrfach einen Wechsel nach München in diesem Sommer ausgeschlossen, einen Transfer zu einem anderen europäischen Top-Club aber offen gelassen.

In der Folgezeit war ein heftiger Disput zwischen den Beratern von Robert Lewandowski und der Borussia entbrannt. Die Seite des Stürmers behauptete, der Vizemeister hätte einem Wechsel zum FC Bayern in diesem Sommer unter bestimmten Bedingungen zugestimmt. Der BVB dementierte dies.

Robert Lewandowski und der FC Bayern sollen schon vor Monaten einen Wechsel vereinbart haben. Allein der Zeitpunkt (2013 oder 2014) hängt von Dortmund ab, da der Angreifer keine Ausstiegsklasel besitzt. 

Gomez bald weg? Alle FC-Bayern-Transfergerüchte

Thiago kommt! Und noch einer? Alle FC-Bayern-Transfergerüchte

Erst am Wochenende waren Gerüchte aus England bekannt geworden, wonach sich Manchester City in den Transfer-Poker eingeschaltet habe. Von einem Wochenlohn von 235.000 Euro war da die Rede. Daraufhin folgte am Sonntag das endgültige Transfer-Nein aus dem Ruhrgebiet.

Bayern-Boss Rummenigge soll sich zwischenzeitlich telefonisch bei einem der Lewandowski-Berater gemeldet haben. Nach Bild-Informationen hat Rummenigge dem Polen versichert, dass die Münchner Lewandowski auf jeden Fall wollen: sei es in diesem oder im kommenden Sommer.

Lewandowski selbst erreichte das finale Machtwort vom BVB-Boss wohl in Cannes. Dort soll er mit einigen Freunden seinen Junggesellen-Abschied gefeiert haben. 

ole     

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen